So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an diplompsychologe.
diplompsychologe
diplompsychologe, Dipl- Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1254
Erfahrung:  Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
57334328
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
diplompsychologe ist jetzt online.

Hallo, Ich habe ein Problem mit mir selber dass immer schlimmer

Kundenfrage

Hallo,
Ich habe ein Problem mit mir selber dass immer schlimmer wird.
Ich habe selber schon oft überlegt woher es kommt um eher damit fertig zu werden und ich denke dass ich nicht hässlich, nicht zu dick und wenn ich will sehr selbstbewusst bin, doch ich bekomme richtige Anfälle wenn ich weiß dass mein Freund im Fernseher oder sonst wo eine andere Frau sieht (egal ob weiter Ausschnitt, Strandszene und so weiter). ich werde nich groß aggressiv oder was ich bis vor zwei Jahren noch unter Eifersucht verstand, ich bin zu Tode verletzt... Ob wohl er meine ganze Welt ist und fast immer wegschaut, darf er mich nicht mehr anfassen. Ich reagiere auf fast alles was er sagt indem ich sofort anfange zu heulen, ich habe richtig das Gefühl als verliere ich wegen so einer kleinen Sache wofür er nichts kann den Boden unter den Füßen... Am Anfang habe ich versucht mich sofort zu beruhigen und so zu tun als wär nichts aber das klappt nich... Ich bin eigentlich ein ruhiger, zurückgezogener Mensch der nie sauer wird aber immer wenn solch eine Scene passiert werde ich erst ganz traurich und dann kann ichs irgentwie nich mehr steuren es ist als stände ich neben mir... und bekomme doch nur halb mit was ich tue.. Ich kann das nich beschreiben... wenn mir mein Lebensgefährte im Nachhinein Sätze sagt erinnere ich mich teilweise schwach bis gar nicht daran dass diese Sätze vielen und an Andere erinner ich mich genauer/ deutlicher als wenn wir ein normales Gespräch geführt hätten... Um erhlich zu sein möchte ich nur wissen was da immer passiert damit ich es verhindern kann

Gruß, Céline
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  diplompsychologe hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für das entgegengebrachte Vertrauen und die offene Fragestellung. Ich möchte mich bemühen Ihnen punktuell eine Hilfestellung zu geben.

Der Ansatz von Eifersucht gehört laut Sexualwissenschaftlern zu den “biologischen Grundausstattungen“ des Menschen. Die Mehrheit der Menschen kennt dieses Gefühl. Sollte dieses Gefühl jedoch in eine pathologische Richtung zielen so wie Sie es bei sich beschreiben, ist es wichtig die begünstigenden Faktoren für eine krankhafte Eifersucht zu suchen und diese zu beseitigen. Hinter einer Eifersucht kann sich eine Depression, ein gemindertes Selbstwertgefühl und Vertrauensmissbrauch in vorangegangenen Beziehungen verstecken. Auch Alkoholmissbrauch oder Medikamentenabhängigkeit können Auslöser für eine übersteigerte Eifersucht sein.

Ich empfehle Ihnen mit Ihrem Freund zusammen eine Paartherapie/Paarberatung aufzusuchen

http://www.paartherapie.de/

und auch eine diagnostische Abklärung bei einem Kollegen zu erwägen, denn allein werden Sie das Problem nicht lösen können. Wie auch immer Ihr Freund sich gegenüber Ihnen äußern wird, sie werden in jeder seiner Antworten etwas finden dass Ihnen bestätigt Ihm nicht zu genügen da Ihr Selbstbewusstsein im Moment am Boden liegt und Ihre Gedanken sich nur noch darauf konzentrieren endlich zu hören, dass was Sie von sich selbst denken wahr ist . Sie werden ohne Therapie der Eifersucht und Aufbau eines gestärkten Selbstbewusstseins keine Möglichkeit haben Ihm zu glauben und zu vertrauen, sie werden immer irgendetwas finden was sie in dem Rahmen ihrer Sucht, denn in dem Wort Eifersucht kommt auch das Wort Sucht vor, zu ihrer Bestätigung auslegen. Entscheidend ist, dass nicht die Situation oder der Partner die Eifersucht auslöst sondern es sind Ihre Gedanken über sich selbst die dazu führen, hier hilft wirklich nur eine Therapie. Wie Sie schreiben haben Sie jegliches Vertrauen verloren und dies nicht nur in Bezug auf Ihren Partner, sondern auch in sich selbst .Sie stellen sich ständig die Frage bin noch gut genug ==> Minderwertigkeitsgefühle, Schuldgefühle " depressiver Grundkonflikt" machen sich in der Psyche bereit). Wenn man depressiv ist, dann sind alle Bereiche der Persönlichkeit, der Psyche und des Alltags davon beeinträchtigt: das Denken, Fühlen, Handeln und körperliche Befinden.

Die depressiven Symptome sind morgens am stärksten. Im Laufe des Tages tritt meist eine Besserung ein und gegen Abend fühlen sich depressive Menschen häufig recht gut.

Gedanken bei Depressionen

Negative Gedanken = Selbstvorwürfe und Schuldgefühlen
Konzentrations- und Entscheidungsprobleme è richtige Entscheidung ist und weil er Angst hat, einen Fehler zu machen usw.

Körperliche Symptome bei Depressionen

Erschöpfung, Antriebslosigkeit, Schlaf-, Ernährungs- und Sexualprobleme, Körperliche Beschwerden = depressive Menschen verspüren eine Reihe körperlicher Beschwerden wie Kopf-, Magen-, Rücken- und Herzschmerzen, Verstopfung aber auch zu Durchfall kommen

Gefühle bei Depressionen

Traurigkeit = das wesentliche Merkmal einer depressiven Erkrankung ist eine große Traurigkeit, Niedergeschlagenheit und Hoffnungslosigkeit.

Freundlosigkeit - Lustlosigkeit - Interessenlosigkeit = mit der Traurigkeit geht die Unfähigkeit einher, Freude zu empfinden. Die Unfähigkeit, sich nicht mehr über Dinge freuen zu können, die einem früher Spaß und Vergnügen bereitet haben, wird von vielen Betroffenen oft als endgültiger Beweis dafür angesehen, dass alles sinnlos und hoffnungslos ist usw. Diese entstehende Dynamik kann zu erhöhtem Misstrauen führen und häufig auch im letzteren führt es zu massiven Veränderungen er Persönlichkeit (paranoide Störungen), weil man den Glauben an den/die Partner/in, an andere Personen und sich selbst verliert. Man kommt nicht mehr von dem Gedanken der Eifersucht los und all das Leben kreist nur noch um diese Gedanken. Hier muss aus meiner fachlichen Sicht dringend etwas getan werden und Medikamente können vlt. das eine oder andere Symptom lindern, jedoch begleitet durch fachlich fundierte Psychotherapie in einem kassenärztlich zugelassenem Verfahren (was in der Behandlungswirksamkeit auch wissenschaftlich nachgewiesen ist. Wesentlich ist aus meiner fachlichen Sicht erst einmal eine gründliche diagnostische Abklärung um dann auch eine gesicherte psychologisch/ psychiatrische Diagnose zu bekommen und ggf. geeignete Behandlungsschritte einleiten zu können. Sei dies dann eine stationäre, teilstationäre oder ambulante Behandlung. In diesem Rahmen hat sich als positiv herausgestellt, wenn eine Psychopharmakotherapie (mit Medikation) und eine Psychotherapie (verhaltenstherapeutisch, tiefenpsychologisch/ analytisch) kombiniert wird.

Sie können sich an einen ambulant niedergelassenen Kollegen (Psychologin oder Psychologen) mit einer Zusatzqualifikation für tiefenpsychologisch/ psychoanalytische bzw. verhaltenstherapeutische Therapie in Ihrer Nähe wenden und einen Termin ausmachen. Die Kosten für die Behandlung werden von der Krankenkasse (bei kassenzugelassenen Verfahren) in der Regel übernommen. Des Weiteren können Sie und meist geht es da mit Terminen wesentlich schneller, sich an ein in der Nähe befindliches psychotherapeutisches Ausbildungsinstitut wenden (einfach in eine Suchmaschine eingeben z.B. "tiefenpsychologisch/ analytische oder verhaltenstherapeutische Ausbildung + Ort z.B. Düsseldorf, Köln usw.) und diese Institute haben in der Regel immer eine Institutsambulanz oder Sie können auch an jeder größeren Universitätsklinik einen Termin in einer psychotherapeutischen Ambulanz vereinbaren und dort vorstellig werden.
Neue Fachpublikationen zeigen sehr gute Behandlungserfolge mit einer noch relativ neuen Therapiemethode, nämlich der Schematherapie, ein aus der Verhaltenstherapie entstammendes Verfahren (wird somit auch über die Krankenkasse bezahlt) was jedoch auch andere therapeutische Ansätze bei vor allem schweren psychischen Erkrankungen integriert.
Weiteres und vor allem wo Sie geeignete Therapeuten finden erfahren Sie auch unter http://www.schematherapie.de/.
Eine weitere Möglichkeit der Hilfe ist es, sich an eine in der Nähe befindliche Selbsthilfegruppe zu wenden und dort ggf. einer Selbsthilfegruppe für Depressionen von Erfahrungen anderer Betroffener zu lernen. Wo sich eine solche Gruppe in Ihrer Nähe befindet, erfahren Sie über Ihre Krankenkasse bzw. über sogenannte Selbsthilfekontaktstellen.

http://www.nakos.de (einfach Suchfunktion Selbsthilfegruppen nach Themen) nutzen

Ich hoffe ich konnte Ihnen in der Kürze der Ausführung etwas weiterhelfen und wünsche Ihnen viel Kraft und alles Gute auf Ihrem weiteren Weg

Mit freundlichen Grüßen

Die Ausführungen und Meinungen des Antwortgebers ersetzen weder eine fachlich ausreichende psychologische Diagnostik oder Therapie, sondern beinhalten nur punktuell Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze bei unterschiedlichen Problemen sowie Konflikten.

Ich möchte Sie bitten, so Ihnen die Antwort meinerseits, entsprechend Ihrer Vorstellungen zugesagt hat, nicht zu vergessen das fällige Honorar (durch Klick auf den Button "Akzeptieren") anzuweisen. Vielen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychologie