So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an InternetCoach.
InternetCoach
InternetCoach, Psychologin
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1450
Erfahrung:  Familientherapeutin, Drogenberatung, Erziehungsberatung
62882398
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
InternetCoach ist jetzt online.

Warum lügen 13 jährige Jungs immer wieder?

Kundenfrage

Warum lügen 13 jährige Jungs immer wieder?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

vielen Dank für Ihre vertrauensvoll gestellte Frage. Sie beschreiben eine schwierige Situation. Luegen alleine ist kein diagnostisches Symptom. Meist dient Luegen bei Kindern und Jugendlichen dazu, negative Konsequenzen zu vermeiden. Aber z.B. auch, um Eindruck bei gleichaltrigen zu machen oder mit unangenehmen Gefuehlen umzugehen. Um Ihnen eine ausfuehrlichere Antwort geben zu koennen, waere es gut, wenn ich etwas mehr Information haette, in welchen Situationen der Junge luegt und ob er andere auffaellige Verhaltensmerkmale zeigt (ausser dass er keine Freunde zu haben scheint).

 

Ansonsten ist Lügen oder die Unwahrheit sagen oft so etwas wie ein pubertäres Übergangsphänomen, das im Alter von 11 oder 12 anfaengt, sich dann aber mit 15 oder 16 oft auch wieder verflüchtigt. Ein pathologischer Lügner ist das Kind deshalb nicht unbedingt, v.a. weil Jugendliche in diesem Alter ja oft auch "nicht sehr gekonnt" luegen und meist dabei ertappt werden.

Das Schwindeln in der Pubertät oder auch einfach die Tatsache, dass die Wahrheit verschwiegen wird, hat oft damit zu tun, die neue Freiheit des “Erwachsenwerdens” auszuprobieren. Einerseits ist der Jugendliche stolz, dass er die Eltern erfolgreich hintergangen hat, andererseits hat er ein schlechtes Gewissen, denn er wuenscht sich manchmal doch die “Einfachheit” der Kindheit zurueck, wo die Eltern alles wussten und die Welt noch nicht so kompliziert war.

Man kann das Lügen auch neurobiologisch erklären: In der Zeit, in der die Laxheit der Kinder im Umgang mit der Wahrheit einsetzt, beginnt eine regelrechte Revolution im Gehirn. Die Neurobiologen nennen das Umorganisation, und das in mehreren Hirnteilen und Richtungen gleichzeitig. In den frontaleren Gehirnregionen, die für die Ethik, logische Entscheidungen oder für Hemmungen zuständig sind, verändert sich viel. In der Pubertät prägt sich diese Gehirnregion aus, man lernt, Entscheidungen und Konsequenzen gegeneinander abzuwaegen, hypothetische Situationen zu betrachten, die Auswirkungen der eigenen Entscheidungen auf die Umwelt in Betracht zu ziehen usw. Das alles braucht Zeit. Erst Anfang/Mitte 20 ist sind die Frontallappen komplett “online”. Allerdings hoeren die meisten Jugendlichen mit 15/16 auf, so viel zu luegen. Da koennen sie dann meist erkennen, dass Luegengeschichten anstrengend sind und oft ohnehin nicht wirklich helfen. Wenn das Luegen danach weitergeht, dann ist es wahrscheinlich an der Zeit, einen Psychologen zu Rat zu ziehen und nach tieferen Ursachen des Luegens zu suchen.

 




Mit freundlichem Gruß,

Annegret Noble

Meine Ausführungen und Meinungen ersetzen keine psychologische Diagnostik oder Therapie. Sie beinhalten nur Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze.

Wenn meine Antwort Ihren Vorstellungen entspricht, bitte ich Sie, nicht zu vergessen das Honorar (durch Anklicken von "Akzeptieren") anzuweisen. Vielen Dank.