So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an diplompsychologe.

diplompsychologe
diplompsychologe, Dipl- Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1254
Erfahrung:  Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
57334328
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
diplompsychologe ist jetzt online.

Neurotizismus als Persönlichkeitsmerkmal: mein Freund ist

Kundenfrage

Neurotizismus als Persönlichkeitsmerkmal: mein Freund ist selbst Psychologe, promoviert und habilitiert. Gestern am Valentinstag, schmiss er mir meine Zahnbürste, Deo, etc, also die wenigen Dinge, die ich bei ihm deponiert hatte, vor die Füße. Wir sind seit drei Monaten zusammen, beide ca 50 Jahre alt. Ich bin Musiklehrerin am Gymnasium. Fühlt sich durch Kleinigkeiten einer Nachfrage so provoziert, dass er höhnisch und aggressiv wird. Wie kann frau damit umgehen? Wenn ich ruhig bleibe, wird er eher rasend, als wenn ich heute, denn dann kann er in die Therapeutenrolle gehen...., so nicht, er läuft auf, beschimpft mich als egozentrisch...... Andererseits ist er lieb, zärtlich.... Ich habe schon einiges erlebt, was Partner anbelangt, aber das ist doch eine erschreckende neue Erfahrung..... Bin gespannt auf eine Antwort und danke XXXXX XXXXX dafür, sollte eine kommen. herzlichen Gruß C.  aus Stuttgart
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  diplompsychologe hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für das entgegengebrachte Vertrauen und die offene Fragestellung. Ich möchte mich bemühen Ihnen punktuell eine Hilfestellung zu geben.

Ich verstehe Ihr Problem, auch Psychologen sind nicht dagegen geschützt Verhaltensweisen an den Tag zu legen, die im ersten Moment dem Partner nicht verständlich sind. . Sie schreiben Ihr Partner hat habilitiert und ich vermute das er mehr in der psychologischen Forschung tätig ist und daher wahrscheinlich dann es zu Hause auch zu einer Realitätsverschiebung kommt und er in die Therapeutenrolle geht. Neurotizismus, ein Begriff geprägt von H.J.EYSENECK beschreibt die vererbbare mangelhafte emotionale Stabilität, die den Menschen darauf prädisponiert bei zu großer Belastung neurotische Symptome zu entwickeln. Das Vorhandensein des Neurotizismus kann durch objektive Tests festgestellt werden. Neurotizismus bezeichnet eine Persönlichkeitseigenschaft – in diesem Fall weniger gut mit Stress umgehen zu können und Neuroitizisten sind tendenziell auch Burnout gefährdeter, haben aber auch eine positive Eigenschaft in Form einer erhöhten Sensibilität und Kreativität. Eine Notwendigkeit zur Therapie besteht jedoch nicht. Es besteht auch ein entsprechend biologischen/neurologischen Grundlagen im limbischen System ( verband von Zellen im Gehirn die für unsere Eindrücke und damit verbunden Emotionen zuständig sind) ein niedrigerer r Schwellenwert und so kommt es dazu das diese Menschen heftiger auf Situationen reagieren, also sich im Gegensatz zu anderen Menschen eher über Dinge des Alltags freuen aber auch eher ,also beim kleinsten Anlass den jeder andere Mensch einfach so wegstecken würde ängstlich reagieren usw.

Es ist hier natürlich nicht so einfach mit der Labilität des Partners umzugehen, daher ist es anzuraten hier paartherapeutisch zu arbeiten um an den Interaktionen innerhalb der Beziehung etwas zu ändern. Auch würde ich Ihnen empfehlen hier für sich selbst eine Abgrenzung vorzunehmen und die Äußerungen Ihres Partners nicht auf sich zu beziehen und sich ein Stück weit davon abzugrenzen. Es ist seine Persönlichkeitseigenschaft und diese wird sich nicht ändern sondern Persönlichkeitseigenschaften verstärken sich teilweise mit zunehmendem Alter noch einmal. Sie können sich , wenn es Ihnen zu viel emotionalen Stress verursacht dazu an einen Psychologen vor Ort wenden und sich professionell dabei unterstützen lassen um Ihre Persönlichkeitsanteile die auf die Verhaltensweise Ihres Mannes reagieren zu stärken .

Auch ist es von Vorteil sich weitere Informationen über diese Persönlichkeitseigenschaft einzuholen um auch ein Stück weit für sich selbst zu der Erkenntnis zu gelangen- Sie sind nicht schuld wenn er so oder so reagiert- und sich davon abgrenzen zu können:

http://www.psychomeda.de/lexikon/neurotizismus.html

http://www.mensch-und-psyche.de/persoenlichkeit/was-ist-neurotisch/

http://www.social-psychology.de/do/PT_eysenck.pdf

Ich würde Ihnen daher eine Eheberatung, Paartherapie oder Paarberatung mit Kommunikationstraining empfehlen um mit professioneller Hilfe bessere Strategien zu lernen mit dem alltäglichen Gegebenheiten umzugehen und Diskussionen mit Affektinkontinenz ( Gefühle können nicht gesteuert und zurückgehalten werden)für die Zukunft zu unterbinden.

Weitere Infos zu einer Paartherapie/Coaching sind auch unter folgender Adresse zu finden

http://www.theratalk.de/index.html

Ich hoffe ich konnte Ihnen etwas helfen und wünsche Ihnen viel Kraft und alles Gute auf Ihrem weiteren Weg

Mit freundlichen Grüßen

Die Ausführungen und Meinungen des Antwortgebers ersetzen weder eine fachlich ausreichende psychologische Diagnostik oder Therapie, sondern beinhalten nur punktuell Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze bei unterschiedlichen Problemen sowie Konflikten.

Ich möchte Sie bitten, so Ihnen die Antwort meinerseits, entsprechend Ihrer Vorstellungen zugesagt hat, nicht zu vergessen das fällige Honorar (durch Klick auf den Button "Akzeptieren") anzuweisen. Vielen Dank

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Lieber Herr Experte,

danke XXXXX XXXXX Ihre Antwort! Die Diagnose "Neurotizismus" (Persönlichkeitsprofil e-Darling ;-))
hatte ich ja selbst mitgeteilt und Sie haben sie mir erklärt und auf hilfreiche Links verwiesen.

Hilfreich ist der Rat, mich abzugrenzen, sein Verhalten und Fühlen nicht primär auf mich zu beziehen(obwohl ich natürlich beschuldigt werde) und es als Persönlichkeitsmerkmal (auch mit guten Seiten) zu begreifen.

In einer Paartherapie würde es um Kommunikationsstrategien gehen, die (Affektinkontinenz, schönes Wort ;-)) vermeiden helfen würden.

Vielleicht könnten Sie mir aber doch noch einen Hinweis geben, wie das aussehen könnte, konkret, wenn ich merke, der Partner gerät in Rage, fühlt sich (wegen was eigentlich?) provoziert.... Wie steige ICH ganz schnell aus aus diesem (Scheiß-)-Spiel? Wie kann ICH den anderen beruhigen. MEIN Anteil also. An dem grundsätzlichen Persönlichkeitsmerkmal kann ich ja nichts ändern.

Wäre schön, Sie hätten noch einen (niederschwelligen) Tip oder Link für mich, dann akzeptiere ich Ihre Antwort gerne.

Herzlichen Dank und einen schönen Sonntag noch!


Experte:  diplompsychologe hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin, vielen Dank für Ihre Antwort. Es ist immer auch ein Stück weit situationsabhängig wie man am besten reagiert. Das wichtigste ist vor allen Dingen, dass Sie sich immer wieder bewusst machen das nicht Sie schuld sind sondern dass es an Ihrem Partner liegt und daran wie er die Welt um sich wahrnimmt. Ich möchte versuchen Ihnen eine kleine allgemeine Handlungsmöglichkeit zu beschreiben.

Oftmals fühlen sich Angehörige, die eng mit dieser Persönlichkeit zusammenleben, verunsichert. Einerseits weckt das Es können ablehnende Gefühle wachgerufen werden, auch zieht man sich eventuell ständig sich zurück insbesondere wenn die Vorwürfe in bittergereiztem Ton vorgebracht werden. Auch vergebliches Bemühen um Aufhellung und ein Bemühen dem Partner die Unwichtigkeit der Situation klarzumachen kann Gefühle ärgerlicher Hilflosigkeit auslösen; man spürt, dass man den Betroffenen „trotz guter Argumente" gefühlsmäßig nicht erreich, wodurch sich die Angehörigen kalt behandelt oder sogar abgelehnt fühlen.. Auch wenn Betroffene auf die Argumente ihrer Umgebung keine sichtbare Reaktion zeigen, darf man davon ausgehen, dass sie in ihrem Inneren die wohltuende Zuwendung schätzen. Appelle an den Willen, sich anders zu verhalten, wirken entmutigend, da sie nicht erfüllt werden können. Auch Aufmunterungsversuche mit Hinweis auf wichtigere Dinge des Lebens sind meist eher belastend als nützlich, da Erkrankte sich oftmals schämen, nicht „normal" empfinden zu können.

In einer kurzen Zusammenfassung, ohne jedoch hier den Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben wie man am besten mit dem Partner umgehen sollte

  • nichts sofort gleich hinterfragen oder beschönigen
  • Dem Partner gegenüber das Verhalten nicht interpretieren bzw. keinen Sinn zuschreiben (das kann die Person nur für sich selber tun)
  • Statt Ratschläge zu erteilen, lieber Anteil nehmen
  • Ständige Aufheiterungsversuche unterlassen, aber sich selber Mut machen
  • Nicht an die Willenskraft (oder an Verantwortung, Glaube etc.) appellieren
  • Keine einschneidenden Veränderungen der bisherigen Lebensgewohnheiten empfehlen, eher regelmäßige Gliederung des Tagesablaufs unterstützen (morgens aufstehen, regelmäßig essen, abends zu Bett gehen)
  • Verständnis dafür zeigen, dass die Person keine positiven Gefühle zeigen kann
  • schrittweise Angleichung an die Realität durch Erarbeitung (meist in der Therapie) von Zukunftsperspektiven
  • Sich selber etwas gönnen, nicht nur in Sorge um den anderen aufgehen
  • Kontakte mit anderen (im Beruf, Freundeskreis) und eigenen Lebensrhythmus möglichst aufrecht erhalten, um nicht selber eine psychische Störung auszubilden.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meinen Ausführungen weiter helfen und wünsche Ihnen für die Zukunft viel Kraft, Mut und alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

Die Ausführungen und Meinungen des Antwortgebers ersetzen weder eine fachlich ausreichende psychologische Diagnostik oder Therapie, sondern beinhalten nur punktuell Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze bei unterschiedlichen Problemen sowie Konflikten.

Ich möchte Sie bitten, so Ihnen die Antwort meinerseits, entsprechend Ihrer Vorstellungen zugesagt hat, nicht zu vergessen das fällige Honorar (durch Klick auf den Button "Akzeptieren") anzuweisen. Vielen Dank

diplompsychologe, Dipl- Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1254
Erfahrung: Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
diplompsychologe und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Lieber Herr Experte,

ganz herzlichen Dank für Ihre Ausführungen, das Wort "bittergereizt" trifft es ganz genau. So etwas habe ich noch nie vorher erlebt.

Solch einen Ton von einem anders gearteten Menschen zu hören... ich würde daraus schließen, ich sei ein völlig abwegiges und zutiefst unsensibles Menschenexemplar.

Okay, ich muss in solchen Situationen abkoppeln, was ich gespiegelt bekommen, bin nicht Ich (zumindest weniger als 50 Prozent), sondern es ist seine Gefühlslage.
Über Umgang mit Borderline-Partnern gibt es ja Selbsthilfe-Bücher, gibt es das auch für neurotizistisch agierende Menschen?

Ich merke schon, die Sache ist komplex, ohne therapeutische Hilfe werde ich doch nicht auskommen wahrscheinlich...

Danke, XXXXX XXXXX auf meine Frage eingegangen sind und auch für Sie alles Gute und freundliche Grüße
Experte:  diplompsychologe hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin, vielen Dank für die Akzeptanz und das entgegengebrachte Vertrauen. Ich würde Ihnen folgendes Buch empfehlen: Persönlichkeitsstörungen von Peter Fiedler. Wobei aber immer zu berücksichtigen ist , dass es sich nicht um eine Persönlichkeitsstörung bei Ihrem Mann handelt,sondern das es ein sehr ausgeprägter Persönlichkeitszug ist . Ich hoffe ich konnte Ihnen etwas helfen und wünsche Ihnen viel Kraft und alles Gute auf Ihrem weiteren Weg
Mit freundlichen Grüßen

Die Ausführungen und Meinungen des Antwortgebers ersetzen weder eine fachlich ausreichende psychologische Diagnostik oder Therapie, sondern beinhalten nur punktuell Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze bei unterschiedlichen Problemen sowie Konflikten.

Ich möchte Sie bitten, so Ihnen die Antwort meinerseits, entsprechend Ihrer Vorstellungen zugesagt hat, nicht zu vergessen das fällige Honorar (durch Klick auf den Button "Akzeptieren") anzuweisen. Vielen Dank

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • diplompsychologe

    diplompsychologe

    Dipl- Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    1216
    Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DI/diplompsychologe/2011-4-27_194256_Foto158.gifbearbeitet3.64x64.gif Avatar von diplompsychologe

    diplompsychologe

    Dipl- Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    1216
    Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BJ/BJnD8/2013-8-2_142434_FKH0080KopfLimpens.64x64.jpg Avatar von Johann Schweißgut

    Johann Schweißgut

    Diplom Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    817
    Verhaltenstherapeut, Systemischer Berater und Coach, Supervisor
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/WE/webpsychiater/2015-8-15_7533_ildschirmfotoum...64x64.png Avatar von webpsychiater

    webpsychiater

    Dr

    Zufriedene Kunden:

    47
    Ärztlicher Psychotherapie (Verhaltenstherapeie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EW/ewolf/2014-11-22_123326_rofilildx.64x64.jpg Avatar von Frau-Wolf

    Frau-Wolf

    Diplom Psychologin

    Zufriedene Kunden:

    28
    zertifiziert als Mediatorin* (Hochschule Darmstadt); als ILP (integrative lösungsorientierte Psychologie) coach; HP (Psych) ;WB med. Hypnose
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    9772
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1138
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychologie