So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an InternetCoach.
InternetCoach
InternetCoach, Psychologin
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1450
Erfahrung:  Familientherapeutin, Drogenberatung, Erziehungsberatung
62882398
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
InternetCoach ist jetzt online.

Einschlafen Psychotherapeutin ?

Kundenfrage

Ich bin seit zwei Jahren in einer Psychotherapie (2x pro Woche) und habe eigentlich das Gefühl, dass es ganz gut läuft und viel Vertrauen zu meiner Therapeutin. Sie hat mir vorgeschlagen eine Analyse (auf der Couch) anzufangen (3x pro Woche), aber ich habe mich noch nicht dazu entschliessen können. Ich weiss nicht, ob Folgendes eine Reaktion darauf ist: In mehreren Sitzungen hatte meine Therapeutin kurz die Augen geschlossen. Ich habe sie darauf angesprochen und sie hat mich gefragt, was dies bei mir auslöse und gesagt, ich hätte Mühe wütend auf sie zu sein. Ich weiss nicht ob, dies Teil der Therapie ist oder ob ich da etwas unternehmen muss und wenn ja was. Letztes Mal ist es sogar mehrmals in der selben Sitzung vorgekommen, dass ihr die Augen zufielen und dies hat mich sehr stark verunsichert. Könnte es sein, dass sie dies absichtlich macht, um die Therapie voranzubringen? Wenn nicht, wie soll ich reagieren? Was bedeutet es für die Therapie, wenn die Therapeutin einschläft?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

vielen Dank für Ihre vertrauensvoll gestellte Frage. Sie beschreiben eine interessante Situation. Ich kann aus der Ferne nicht wirklich sagen, ob Ihre Therapeutin die Augen mit Absicht schliesst oder ob sie tatsaechlich einfach muede ist und ihr die Augen zufallen. Wenn es fuer Sie ein wichtiger Teil der Therapie ist, dass Sie wuetend werden, dann koennten Sie dieses Verhalten als Anlass benutzen, Wut "zu ueben". Bei einer Analyse wuerden Sie ja auf der Couch liegen und die Therapeutin gar nicht sehen. Darum waere das nochmal eine andere Situation. Ansonsten koennten Sie vielleicht die Zeit Ihres Termins verlegen. Gerade nach dem Mittagessen, also am fruehen Nachmittag oder kurz vor Dienstschluss scheinen Menschen - und damit auch Therapeuten - haeufig muede zu werden wenn sie nichts Aktives tun. Wenn ein Termin zu einer anderne Tageszeit moeglich waere, dann koennte dieser das Problem auch beseitigen.

Ansonsten ist ein ehrliches Gespraech darueber, dass diese Beobachtung Sie davon abhaelt einer Analyse zuzustimmen angemessen. Damit zeigen Sie, dass Sie sich ernst nehmen und Ihre Bedenken und Gefuehle wichtig sind.





Ich hoffe, dass Ihnen meine Antwort in ihrer Kürze geholfen hat und beantworte auch gerne eine Anschlussfrage. Ich wünsche Ihnen viel Mut und Erfolg bei den nächsten Schritten.

Mit freundlichem Gruß,

Annegret Noble

Meine Ausführungen und Meinungen ersetzen keine psychologische Diagnostik oder Therapie. Sie beinhalten nur Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze.

Wenn meine Antwort Ihren Vorstellungen entspricht, bitte ich Sie, nicht zu vergessen das Honorar (durch Anklicken von "Akzeptieren") anzuweisen. Vielen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychologie