So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an diplompsychologe.

diplompsychologe
diplompsychologe, Dipl- Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1254
Erfahrung:  Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
57334328
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
diplompsychologe ist jetzt online.

hallo ich weiss nicht wie ich anfangen soll also es geht mir

Kundenfrage

hallo ich weiss nicht wie ich anfangen soll also es geht mir seid ein paar tagen sehr schlecht ich hab depressionen und fühle mich als ob ich in einem tiefen schwarzen loch bin gestern ging es wieder aber heute morgen wars dann wieder schlecht was kann ich tun sollte ich zum psychologen gehen oder zum psychiater ich hab vier kleine kinder zuhause und muss sagen das ich wirklich sehr genervt von ihnen bin und mich garnicht so mit ihnen beschäftigen kann natürlich mache ich das nötigste essen und wäsche waschen und so aber es fällt mir sehr schwer mein mann ist drogen abhängig geht jetzt in 2 wochen aber zu einer drei monatigen stationären therapie ich glaube das war vielleicht der auslöser für die depressionen denn meine eltern sind beide alkoholabhängig und das schon vor meiner geburt bin ein teil meines lebens im heim gross geworden und hatte bevor ich mein erstes kind bekommen hab auch drogen und alkohol probleme jetzt nicht mehr und das hab ich ohne hilfe geschafft ich hab mir in meiner jugend die arme aufgeritz und hab auch schon versucht mir das leben zu nehmen zweimal das ist aber auch schon ne weile her hab jetzt zum glück keine selbstmord gedanken aber diesen zustand weiss ich nicht wie lange ich den noch so aushalte ich muss mich ja auch um alles hier kümmern ich möchte jetzt was machen dagegen weiss aber nicht was ich sitze hier und starre die wand an und fange auch einfach mal so an zu heulen was auch überhaupt nicht zu mir passt ich würd mich über eine schnelle antwort freuen achso ich weiss nicht ob antidepressiva mir helfen würden oder einfach nur reden ich hoffe sie können mir weiter helfen danke mfg Monique
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  diplompsychologe hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
vielen Dank für das entgegengebrachte Vertrauen und die offene Fragestellung. Ich möchte mich bemühen Ihnen punktuell eine Hilfestellung zu geben.
Ich verstehe Ihr Problem und es ist auch eine nicht zu unterschätzende Kraft von Ihnen aufzubringen um die Kinder zu versorgen und sich gleichzeitig auch noch mit der Drogenabhängigkeit des Partners und der eigenen Vergangenheit auseinanderzusetzen. Bitte haben Sie Verständnis dafür das es ist mir leider fachlich nicht möglich ist, im Rahmen eines Forums, zu entscheiden ob hier eine Depression vorliegt. Dies sollte immer auf Grund noch weiterführender Diagnostik (also auch psychometrischer Testverfahren z.B. Beck Depression Inventar = BDI) psychiatrisch/ psychologisch genauer vor Ort exploriert werden.
Es kann sich auch um ein beginnenden Burnout handeln oder um eine psychische Störung mit körperlicher Ursache usw. Sie sehen, es kann jedoch muss sich nicht um eine Depression handeln, die auch noch nach Erkrankungsgrad- episodisch (also bei wechselnder Intensität der Symptome) oder chronisch in leicht, mittelgradig und schwer zu unterscheiden wäre usw.
Wenn man depressiv ist, dann sind alle Bereiche der Persönlichkeit, der Psyche und des Alltags davon beeinträchtigt: das Denken, Fühlen, Handeln und körperliche Befinden. Die depressiven Symptome sind morgens am stärksten. Im Laufe des Tages tritt meist eine Besserung ein und gegen Abend fühlen sich depressive Menschen häufig recht gut. Die Gedanken bei der Depression sind vorherrschend negative Gedanken = Selbstvorwürfe und Schuldgefühle, Konzentrations- und Entscheidungsprobleme aus Angst einen Fehler zu machen usw. Die Körperlichen Symptome bei Depressionen bestehen vorwiegend aus=Erschöpfung, Antriebslosigkeit, Schlaf-, Ernährungs- und Sexualprobleme, die körperlichen Beschwerden = Kopf-, Magen-, Rücken- und Herzschmerzen, Verstopfung aber auch Durchfall.
Das Gefühl bei Depression ist eine vorherrschende Traurigkeit, Niedergeschlagenheit und Hoffnungslosigkeit, Freundlosigkeit - Lustlosigkeit - Interessenlosigkeit .Mit der Traurigkeit geht die Unfähigkeit einher, Freude zu empfinden. Die Unfähigkeit, sich nicht mehr über Dinge freuen zu können, die einem früher Spaß und Vergnügen bereitet haben, wird von vielen Betroffenen oft als endgültiger Beweis dafür angesehen, dass alles sinnlos und hoffnungslos ist usw.

Zum Burnout können Sie sich unter http://www.das-burnout-syndrom.de weiter informieren und schauen ob weitere Symptome zutreffen und auch einen Test durchführen .Man kann zwar mit Hilfe einer hypothetischen Frage: „ Was würden Sie tun, wenn Sie nicht derart erschöpft werden“ versuchen zwischen Burnout (dieser hat darauf klare Ideen) und Depression zu unterscheiden, jedoch bietet dies keine diagnosespezifische Differenzierung, gibt lediglich Auskunft über den Schweregrad des Zustandes. Es gibt z.B. Burnouts die nicht das Ausmaß einer Depression erreichen, aber nach fortschreiten des Burnouts kommt es zu einer Erschöpfungsdepression. Im Rahmen der von Ihnen beschriebenen Symptome würde ich Ihnen eine Konsultation eines Psychiaters z.B. in einer psychiatrischen Institutsambulanz Notfallambulanz an einer Uniklinik oder in einem Fachkrankenhaus für Psychiatrie empfehlen um eine genaue Abklärung der Symptome zu veranlassen und eventuell auch eine Unterstützung mit Medikamenten zu ermöglichen. Sowohl ein Burnout als auch eine Depression sind gut behandelbar, jedoch sollte dies professionell erfolgen und auch mit einer begleitenden Psychotherapie (VT oder tiefenpsychologisch orientiert), denn die Gabe von Antidepressiva ist kein Dauerzustand.
Auch die besteht die Möglichkeit dass Sie an Neurasthenie (Ermüdungssyndrom, Erschöpfungssyndrom) erkrankt sind. Hier ist das Erscheinungsbild in zwei Hauptformen einteilbar: ein Charakteristikum ist die Klage über vermehrte Müdigkeit nach geistigen Anstrengungen, häufig verbunden mit abnehmender Arbeitsleistung oder Effektivität bei der Bewältigung täglicher Aufgaben. Die geistige Ermüdbarkeit wird als unangenehmes Eindringen ablenkender Assoziationen oder Erinnerungen beschrieben, als Konzentrationsschwäche und allgemein als ineffektives Denken. Bei der anderen Form findet sich eine ganze Reihe von unangenehmen körperlichen Empfindungen wie z.B. Schwindel, Kopfschmerz, und allgemeine Unsicherheit, die Sorge um das Abnehmen des geistigen und körperlichen Wohlbefindens, Reizbarkeit, Freudlosigkeit sowie unterschiedliche leichte Depression und auch Angst sind häufig. Der Schlaf ist oft auch gestört.
Hier muss also wie Sie erkennen können eine genaue diagnostische Abklärung erfolgen um welche psychische Störung es sich genau handelt und dann entsprechend dem diagnostizierten Störungsbild eine Behandlung eingeleitet werden. Ich würde Ihnen daher empfehlen sich an einen Facharzt für Psychiatrie zu wenden, denn dieser kann und darf auch medikamentös behandeln- ein Psychologe darf dies nicht. Des Weiteren können Sie und meist geht es da mit Terminen wesentlich schneller, sich an ein in der Nähe befindliches psychotherapeutisches Ausbildungsinstitut wenden (einfach in eine Suchmaschine eingeben) und diese Institute haben in der Regel immer eine Institutsambulanz oder Sie können auch an jeder größeren Universitätsklinik einen Termin in einer psychotherapeutischen/ psychiatrischen Ambulanz vereinbaren und dort vorstellig werden. In der Regel tragen die Krankenkassen auch die Kosten.
Auch Entspannungsverfahren wie autogenes Training oder Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen sind hilfreich. Vielleicht ist es auch möglich dass Sie sich sportlich betätigen, dies hilft den Stresshormonspeicher zu leeren und ich würde Ihnen auch empfehlen sich vielleicht beim Jugendamt zu erkundigen ob es nicht möglich ist Ihnen eine Haushaltshilfe oder einen Sozialarbeiter zur Seite zu stellen dass Sie auch in der Zeit wo Ihr Mann in der Klinik ist nicht ganz auf sich allein gestellt sind mit ihren 4 kleinen Kindern. Eventuell kann auch der sozialpsychiatrische Dienst Ihrer Stadt dabei helfen. Er kooperiert mit allen anderen Institutionen, die vor Ort Hilfen für psychisch kranke Menschen anbieten. Der sozialpsychiatrische Dienst steht unter fachärztlicher Leitung und besteht aus einem interdisziplinärem Team( Ärzte, Psychologen, Krankenpfleger, Sozialarbeiter): Eine Aufgabe ist auch die Vermittlung weitergehender therapeutischer, pflegerischen, begleitenden und sozialrechtlichen Hilfen.
Auch ein Anschluss an eine Selbsthilfegruppe Depression kann Ihnen vielleicht helfen, hier können Sie auch online sich mit anderen Betroffenen austauschen und Hilfsmöglichkeiten finden
http://www.ipsis.de/adressen/adressselbsthilfe.htm

http://www.kompetenznetz-depression.de/

Ich hoffe ich konnte Ihnen in der Kürze der Ausführung helfen und wünsche Ihnen viel Kraft und alles Gute auf Ihrem weiteren Weg
Mit freundlichen Grüßen

Die Ausführungen und Meinungen des Antwortgebers ersetzen weder eine fachlich ausreichende psychologische Diagnostik oder Therapie, sondern beinhalten nur punktuell Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze bei unterschiedlichen Problemen sowie Konflikten.

Ich möchte Sie bitten, so Ihnen die Antwort meinerseits, entsprechend Ihrer Vorstellungen zugesagt hat, nicht zu vergessen das fällige Honorar (durch Klick auf den Button "Akzeptieren") anzuweisen. Vielen Dank

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • diplompsychologe

    diplompsychologe

    Dipl- Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    1216
    Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DI/diplompsychologe/2011-4-27_194256_Foto158.gifbearbeitet3.64x64.gif Avatar von diplompsychologe

    diplompsychologe

    Dipl- Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    1216
    Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BJ/BJnD8/2013-8-2_142434_FKH0080KopfLimpens.64x64.jpg Avatar von Johann Schweißgut

    Johann Schweißgut

    Diplom Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    817
    Verhaltenstherapeut, Systemischer Berater und Coach, Supervisor
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/WE/webpsychiater/2015-8-15_7533_ildschirmfotoum...64x64.png Avatar von webpsychiater

    webpsychiater

    Dr

    Zufriedene Kunden:

    47
    Ärztlicher Psychotherapie (Verhaltenstherapeie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EW/ewolf/2014-11-22_123326_rofilildx.64x64.jpg Avatar von Frau-Wolf

    Frau-Wolf

    Diplom Psychologin

    Zufriedene Kunden:

    28
    zertifiziert als Mediatorin* (Hochschule Darmstadt); als ILP (integrative lösungsorientierte Psychologie) coach; HP (Psych) ;WB med. Hypnose
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    9772
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1138
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychologie