So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an diplompsychologe.
diplompsychologe
diplompsychologe, Dipl- Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1254
Erfahrung:  Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
57334328
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
diplompsychologe ist jetzt online.

Hallo, ich wende mich mal hier an euch alle um mir einfach

Kundenfrage

Hallo,

ich wende mich mal hier an euch alle um mir einfach mal ein paar Meinungen anzuhören.
Zu meiner Situation ich bin 31 meine Ex Freundin ist 26 und wir beide haben uns vor 5 Monaten getrennt, endgültig, wie es zuerst schien.
Ich habe am anfang versucht den Kontakt zu halten, dioch irgendwann wurde auch mir klar, dass es nicht richtig ist und sie bereits 2 Monate nach der Trennung einen neuen Freund hatte...bis heute, wie ich an diesem Sonntag erfahren habe. Sie weiß, das ich um sie kämpfe und war dann am Samstag zu einem Treffen bereit (von ihr gewünscht)!
Wir hatten einen Wahnsinns abend und kamen uns sehr nah, so das am Ende stand, das wir es langsam angehen wollen und nicht überstürzen möchten.
Dann rief sie am Sonntag an und saget, das noch jemand anders im Spiel sei.
Heute kam sie auf mich zu und teilte mir mit, das sie diesen schritt nicht gehen möchte und weiterhin mit ihrem neuen Freund zusammen sein möchte, aber auf die Frage hin, ob sie mir irgendwann mal eine Chance geben kann, kam die Antwort, das ich nun selbst wissen müsste, was ich will und wie ich damit umgehe.....ich bin vollkommen verwirrt und weiß nicht wie ich mich verhalten soll, ich muss dazu sagen, das wir 3,5 Jahre zusammen waren.
Ach leute ich kann das alle kaum in Worte fassen...ich bin EHRLICH der Meinung, das sie die liebe meines Lebens ist und möchte das auch nicht anzweifeln lassen, dafür bin ich alt genug und habe so meine Erfahrungen.
Und ich habe das Gefühl, das sie das auch irgendwie fühlt, bin ein sehr intuitiver Mensch und irgendwie glaube ich zu wissen, das auch bei ihr ne Menge für mich übrig ist....
danke XXXXX XXXXX jemand dazu was sagen kann.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  diplompsychologe hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihren Mut eine solch vertrauensvolle Frage zu stellen.

Im Rahmen von Trennungen und dem zum Teil erneuten Versuch wieder zusammen zu kommen, gerät auf Grund einer häufig emotionalen Überforderung das ganze psychische Gleichgewicht durcheinander. Oft sehen rational veranlagte Personen die Dinge nicht mehr realistisch und sehr emotional veranlagte Menschen versuchen jeden Hinweis der darauf hindeuten könnte (in Ihrem Falle bei der Ex-Partnerin) es gibt einen Neuanfang überzubewerten. Dies sind ganz normale Verhaltensweisen im Rahmen der Verlust- und Trennungsverarbeitung, d.h. dieser Außnahmezustand der Psyche lässt einen auf ein Mal nicht mehr so empfinden wie eigentlich es dem Normalen zugetan ist, man rennt vlt. einem Wunsch oder einem Traum hinterher, der so nicht mehr erfüllbar zu sein scheint. Häufig kann man es sich nicht Selbst eingestehen, dass auch im Leben es dazu gehört verloren zu haben, auch wenn es um so schlimmer ist, wenn es gegenüber einem anderen Mann ist. Der Verlust der "großen Liebe" wird als tragischer Moment hochgespielt, obwohl der Umgang mit Trennungen und Verlusten sowie mit dem Verlieren zu unserem Alltag gehört.
Hier würde ich Ihnen den Rat geben und um vor allem diese eventuell bestehende Problem der inadäquaten Verlustverarbeitung ggf. psychotherapeutisch zu bearbeiten (sich damit auseinanderzusetzen) um so den für Sie mit Sicherheit schmerzlichen Verlust der Liebe zu Ihrer Ex-Freundin zu verarbeiten. D.h. der möglichen Gefahr entegen zu wirken sich völlig von der Realempfindung zu entfernen und am Ende mit unter sogar psychisch/ psychosomatische Symptome oder Störungen zu entwickeln. Hier wäre eine Psychotherapie ggf. verhaltenstherapeutisch sicher empfehlenswert. D.h. keine Angst, in unserer heutigen Zeit sind Sie nicht verrückt oder irre, nur weil Sie sich von einem Kollegen helfen lassen.
Sie können sich auch an einen ambulant niedergelassenen Kollegen (Psychologin oder Psychologen) mit einer Zusatzqualifikation für verhaltenstherapeutische ggf auch eventuell tiefenpsychologisch/ psychoanalytische Therapie in Ihrer Nähe wenden und einen Termin ausmachen. Die Kosten dafür werden im Regelfall von der Krankenkasse übernommen. Über die Krankenkasse erfahren Sie auch ohne Probleme welche Kollegen für eine Diagnostik (Abklärung um welche Form es sich genau handelt im Rahmen Ihrer Verhaltensschwierigkeiten) psychotherapeutische Behandlung in Ihrem Wohnumfeld hierfür in Frage kommen.
Des Weiteren können Sie und meist geht es da mit Terminen wesentlich schneller,
sich an ein in der Nähe befindliches psychotherapeutisches Ausbildungsinstitut
wenden (einfach in eine Suchmaschine eingeben z.B. "tiefenpsychologisch/
analytische oder verhaltenstherapeutische Ausbildung + Ort z.B. München usw.) und diese Institute haben in der Regel immer eine Institutsambulanz oder Sie können auch an jeder größeren Universitätsklinik einen Termin in einer psychotherapeutischen Ambulanz vereinbaren und dort vorstellig werden.

Bitte tun Sie etwas und versuchen nicht unnötig darauf Kraft zu verwenden einen vlt. im Moment unmöglichen Kampf zu kämpfen, nämlich Ihre Ex- Partnerin zurück zu gewinnen, sondern nutzen Sie die Zeit für sich um ggf. bestimmte Dinge in Ihrem Leben zu verändern. Denn auch Sie haben auf Grund Ihres Verhaltens zum Ende Ihrer Beziehung beigetragen, was dies auch immer war, aber vlt. haben Sie so eine Chance, durch das gezeigte veränderte Verhalten irgendwann Ihre Ex- Freundin zurück zu bekommen.
Manchmal arbeitet die Zeit, die man sich durch Geduld erarbeitet, für einen und nicht gegen Einen.

Abschließend hoffe ich nicht, dass meine sehr zum Teil offenen Worte Sie in Ihrem Gefühl verletzt haben könnten, denn es steht mir nicht zu und daher sollten diese Ausführungen keinerlei Wertung sein im Kontext der Liebe zu Ihrer Ex- Partnerin.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meinen Ausführungen weiter helfen und wünsche Ihnen für Ihren weiteren Weg alles Gute.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Die Ausführungen und Meinungen des Antwortgebers ersetzen weder eine fachlich ausreichende psychologische Diagnostik oder Therapie, sondern beinhalten nur punktuell Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze bei unterschiedlichen Problemen sowie Konflikten.

 

Ich möchte Sie bitten, so Ihnen die Antwort meinerseits, entsprechend Ihrer Vorstellungen zugesagt hat, nicht zu vergessen das fällige Honorar (durch Klick auf den Button "Akzeptieren") anzuweisen. Vielen Dank