So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an InternetCoach.
InternetCoach
InternetCoach, Psychologin
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1450
Erfahrung:  Familientherapeutin, Drogenberatung, Erziehungsberatung
62882398
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
InternetCoach ist jetzt online.

HalloIch habe gerade sehr viel über das Hochsensibiblität

Kundenfrage

Hallo Ich habe gerade sehr viel über das Thema Hochsensibiblität gelesen und fühle mich von vielem angesprochen. Eben habe ich einen Test dazu auf der Seite www.zartbesaitet.net gemacht. Mit 222 Punkten sagt mir das Ergebnis, dass ich betroffen bin. Meine Frage: Wie valide ist der Test? Und was würden Sie mir raten jetzt zu tun? beste Grüße und Danke XXXXX XXXXX Jan
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

vielen Dank für Ihre vertrauensvoll gestellte Frage. Tests im Internet sind oft ein guter Anfang, um Einblicke in die eigene Psyche zu gewinnen und einem eine Richtung zu weisen. Wenn Sie sich von dem, was auf der Internetseite beschrieben wird, angesprochen fuehlen, dann ist das ein guter Hinweis darauf, dass Sie hier auf ein wichtiges Thema gestossen sind, das Sie von so vielen Perspektiven wie moeglich beleuchten sollten, um dann Schluesse fuer sich und Ihr Leben zu schliessen.

Meine Empfehlungen waeren deshalb, dass Sie sich vielleicht das auf der Internetseite beschriebene Buch besorgen und es lesen, auf dem Forum mit ein paar anderen Betroffenen in Kontakt treten (das koennen Sie ja auch anonym, also unter einem anderen Namen machen, wenn Ihnen das wichtig ist), ein paar der in diesem Buch vorgeschlagenen Buecher lesen, und sich vielleicht mit weiteren Kreisen des Themas beschaeftigen. Die Stichworte dazu waeren z.B. Schamanismus, Autismus, Asperger Autismus, Spiritualitaet, Medium, Introvertiertheit, Lebensmittelempfindlichkeit, usw.


Die Arbeit mit Therapeuten, Coaches und Seelsorgern scheint auch weiterhin eine gute Idee - dann vielleicht ganz spezifisch auf die neuen Einsichten konzentriert, die Sie erworben haben.


Auch bei HSP gibt es ja viele verschiedene Auspraegungen, von schwach bis stark, und nur Sie koennen letztendlich entscheiden, wie stark es bei Ihnen ausgepraegt ist - manchmal ist es wichtiger, so ein Thema mit Neugier anzugehen nicht so sehr mit dem Ziel in eine "Schublade" zu passen.





Ich hoffe, dass Ihnen meine Antwort trotz ihrer Kürze geholfen hat und beantworte auch gerne eine Anschlussfrage. Ich wünsche Ihnen viel Mut und Erfolg bei den nächsten Schritten.

Mit freundlichem Gruß,

Annegret Noble

Meine Ausführungen und Meinungen ersetzen keine psychologische Diagnostik oder Therapie. Sie beinhalten nur Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze.

Wenn meine Antwort Ihren Vorstellungen entspricht, bitte ich Sie, nicht zu vergessen das Honorar (durch Anklicken von "Akzeptieren") anzuweisen. Vielen Dank.