So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an InternetCoach.

InternetCoach
InternetCoach, Psychologin
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1449
Erfahrung:  Familientherapeutin, Drogenberatung, Erziehungsberatung
62882398
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
InternetCoach ist jetzt online.

hi zusammen, ich hoffe ihr könnt mir helfen, stecke in einem

Kundenfrage

hi zusammen, ich hoffe ihr könnt mir helfen, stecke in einem dilemma: habe meinen mann (Amerikaner im militär) kennengelernt, alles ok. nun bin ich seit einem jahr verheiratet und haben eine 6 mon tochter.Vor der Heirat war die mutter seine beste Freundin. Er hat auch bis 14 j bei ihr im Bett geschlafen. nun ist es so dass ich die bindung zwischen mutter und sohn zu eng finde. ich bin sehr tolerant und offen aber sämtliches finde ich nicht normal.Sie versucht nicht ihn loszulassen. im Gegenteil, sie bindet ihn sehr an sich. bei der geburt meiner tochter im juli, war meine schwiegermutter hier in deutschland; als ich im KH zur geburt war, hat sie ihrem sohn auf sein drängen hin erzählt, er stamme aus einer vergewaltigung. seine mutter hat immer noch kontakt zu ihrem Psychologen. insgesammt war sie 3 mon in unserem haus. da sieht man so einiges. so bekochte sie ihn, verwöhnte ihn,,, die enkeltochter liebt sie natürlich über alles, zumal sie ihm sehr ähnelt. Ich denke sie akzeptiert mich nicht, ist mir aber auch egal. Nach der Herz-op meiner Tochter kam ich aus dem intensivbereich raus und da sehe ich wie sie so eng umschlungen (man könnte meinen sie wären ein paar! ) eingeschlafen waren. Abgesehen davon dass ich mir natürlich unterstützung gewünscht hätte von ihm, war er nur auf seine mum fixiert.seitdem weigert er sich auch sehr was die kleine betrifft. er spielt sehr ungern mit ihr, schaut lieber filme usw. dabei hatte er sich darauf so gefreut. nun die frage: kann es sein, das trotz einer aus der vergewaltigung stammende sohn und die mutter sich so sehrlieben dass es inzest ersten grades ist?ich komme nicht mehr an ihn ran, obwohl ich fragen stelle. ich wage kaum hilfe zu holen, da ich angst habe dass ich mir was einbilde. Aber anrufe aus den staaten mit der weinenden mutter am telefon und "komm zurück mein Baby" , ich liebe dich, ich vermisse dich, usw helfen mir nicht anders zu denken. er ist dan meistens sehr deprimiert und wird mir gegenüber verbal sehr aggressiv . Sie selber studiert ebenso Psychologie, macht ihren Doktortitel. Sie redet daher auch oft über unsre ehe,fragt ob wir sex haben, was gut ist für ihn usw.Unsere ehe steht auf dem Spiel. was soll ich machen. warum sagt mir meine Intuition dass das nicht normal ist? bitte helft mir. ich weiß nicht mehr was ich tun soll. wie soll ich mich verhalten S. W., Stuttgart
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

vielen Dank für Ihre vertrauensvoll gestellte Frage. Ich glaube nicht, dass ich aufgrund der Information, die Sie hier geben, genau sagen kann, was bei Ihrem Mann passiert, aber Ihre Intuition, dass etwas nicht normal scheint, wuerde ich unterstuetzen.

 

Die Tatsache, dass Ihr Mann wenig mit Ihrer Tochter anzufangen weiss, ist relativ normal. Die meisten Vaeter fuehlen sich in den ersten Lebensmonaten des Kindes oft ueberfluessig, denn sie koennen wenig von dem geben, was das Kind braucht. Die Bindung zwischen Mutter und Kind ist das wichtigste im Leben des Kindes. Oft fangen Vaeter erst nach dem ersten Geburtstag des Kindes an, eine wirkliche Beziehung aufzubauen - dann kann man spielen und die Mutter ist nicht mehr das ein und alles fuer das Kind. Auch Vaeter, die sich sehr auf das Kind gefreut haben, finden sich oft in dieser Situation.

 

Die starke Bindung zwischen Mutter und Sohn dagegen scheint ungewoehnlich. Da diese Bindung zu Schwierigkeiten in Ihrer Ehe fuehrt, ist sie ein Problem und darum macht es Sinn, dass Sie fuer sich - und fuer Ihre Ehe - Hilfe holen. Meine erste Empfehlung waere eine Paartherapie. In Hinblick auf die Veraenderungen, die ein neues Baby in eine Ehe bringt, ist eine Paartherapie nach dem "Elternwerden" eigentlich immer eine gute Idee.

 

Um entsprechende Therapeuten zu finden, schauen Sie doch hier mal rein:

http://www.netzwerk-paartherapie.de/

http://www.paartherapie.de/index.php

 

Hier ein paar Vermutungen, was bei Ihrem Mann vorgehen koennte:

Einer der Gründe, wieso Söhne sich oft nicht genügend von ihren Müttern ablösen, ist das schlechte Gewissen. Mütter haben ihr halbes Leben für ihre Söhne "geopfert" und ihnen alle Wünsche erfüllt. Nun ist es an dem Sohn, sich zu revanchieren und es ihr recht zu machen. Bei manchen könnte auch der fehlende oder sich aus welchem Grunde auch immer im Hintergrund haltende Familienvater Ursache der verstärkten Bindung zwischen Mutter und Sohn sein. Fehlt die väterliche Autorität, so kann keine Freiheit geschaffen werden, die den Söhnen den Weg ins Leben außerhalb der Familie zeigt. Dazu kommt in Ihrer Situation noch, dass Ihr Mann gerade herausgefunden hat, dass seine Mutter vergewaltigt wurde - ihr also grosse Ungerechtigkeit und grosser Schmerz zugefuegt wurde. Darum ist sein schlechtes Gewissen ihr gegenueber wahrscheinlich doppelt so gross - denn er ist ja auch noch das "Resultat" dieser Tat. Es kann sein, dass er sich schuldig fuehlt, dass er existiert und jetzt seiner Mutter alles moegliche geben moechte, um diese Schuld zurueckzuzahlen.

 

Mancher Sohn, der mit der Mutter so innig verbunden ist, findet nie den Weg in eine intakte Partnerschaft oder legt darauf auch gar keinen Wert. Die Abhängigkeit ist dann so stark, dass er nach dem Tod der Mutter kaum allein lebensfähig ist. Eine solch enge Verbindung kommt eigentlich nur zustande, wenn die Autorität eines Vaters in der Familie fehlte. Der Vater bildet einen Kontrapunkt in der Elternbeziehung, er hat eine ganz eigene Bindung zum Sohn. Damit verfällt dieser nicht dem Irrglauben, dass es im Leben nur eine mögliche intakte Beziehung, nämlich die zur Mutter, gibt.Da Ihr Mann ja wahrscheinlich ohne Vater aufgewachsen ist, wird es schwer fuer ihn sein, sich von der Mutter zu loesen und seinen eigenen Weg zu finden.

 

Suchen Sie doch mal im Internet nach "Muttersohn" oder "Muttersoehnchen" - da finden Sie wahrscheinlich gute Informationen von anderen Frauen, die sich in einer aehnlichen Situation befinden. Vielleicht ist Ihr Mann ja auch bereit, etwas zum Thema zu lesen. Ein Buch, das immer wieder empfohlen wird heisst: Frauen wollen erwachsene Maenner von Roland Kopp-Wichmann. Hier finden Sie eine Zusammenfassung.


http://www.frauenverstehen.ch/2009/06/frauen-wollen-erwachsene-maenner-roland-kopp-wichmann/

 

Ein interessanter Blog zum Thema:

http://mannwerdung.wordpress.com/2010/04/14/grunde-und-ubungen-fur-den-muttersohn-und-seine-beziehungsprobleme/

 

Leider sind die Prognosen fuer eine Beziehung zu einen Mann mit einer so engen Bindung an die Mutter nicht besonders gut, wenn sich nicht grundlegend etwas veraendert - was meist ohne professionelle Hilfe nur schwer moeglich ist.

Darum wieder meine Empfehlung, eine Paartherapie zu machen.





Ich hoffe, dass Ihnen meine Antwort trotz ihrer Kürze geholfen hat und beantworte auch gerne eine Anschlussfrage. Ich wünsche Ihnen viel Mut und Erfolg bei den nächsten Schritten.

Mit freundlichem Gruß,

Annegret Noble

Meine Ausführungen und Meinungen ersetzen keine psychologische Diagnostik oder Therapie. Sie beinhalten nur Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze.

Wenn meine Antwort Ihren Vorstellungen entspricht, bitte ich Sie, nicht zu vergessen das Honorar (durch Anklicken von "Akzeptieren") anzuweisen. Vielen Dank.

InternetCoach, Psychologin
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1449
Erfahrung: Familientherapeutin, Drogenberatung, Erziehungsberatung
InternetCoach und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
hi ich bin soweit zufrieden, jedoch möchte ich was erklären warum diese beziehung soungewöhnlich ist: die mutter hat nach dem 2. kind auch wieder geheiratet. sie lebt mit ihrem mann seit mein mann 11 jahre alt war. offenbar ist sie ja glücklich. aber warum gerade nur zu meinem mann also ihrem erste sohn sie so eine beziehung hat? zu ihrem 2. ist das lockerer. auch als die kleine auf der welt war: die mutter sieht so jung aus mann einige fragten ob das ihre tochter und ihr freund wäre! sie hatte nie was eingewendet, bis ich gesagt habe, hey sie ist nur die oma. dann erst hatte sie das bestätigt.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ich meine ist das eine krankhafte bindung? ich werde sobald ich mehr sicherheit habe die beiden etwas bewusster nochmal ansprechen. mein mann lehnte paartherapie ab. er meinte das sei was für schwache menschen. er akzeptiert die hilfe nicht. aber so möchte ich nicht mit ihm leben. die mutter hat auch den "besten zeitpunkt" ausgesucht um ihm die wahrheit zu sagen, obwohl mein mann schon länger den verdacht hatte. naja. wie kann sie denn andren helfen wenn sie sich denn selber nicht sieht und sich unentbehr macht. dann werde ich eben eine therapie als lösung vorschlagen. wäre das als druckmittel richtig?
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
ich kann die Beziehung zwischen Ihrem Mann und seiner Mutter ja nur durch "Ihre Augen" beurteilen und von dem, was Sie sagen, scheint die Bindung nicht "gesund".

Eine grosse Zahl von Menschen, die Psychologie studieren, tun das in erster Linie, um sich selbst zu helfen - man sollte das natuerlich nicht verallgemeinern, aber das Interesse daran "wie Menschen ticken" kommt meist nicht von ungefaehr.

Von dem, was Sie an zusaetzlicher Information geben, sieht es so aus, als ob Ihr Mann bis zum Alter von 11 Jahren die einzige "Familie" fuer seine Mutter war. Das kann durchaus dazu fuehren, dass sich ein Kind, v.a. ein Junge, in die Rolle des "Manns im Hause" und damit fast in eine Ehemann-Rolle gedraengt fuehlt. Einerseits ist diese Anerkennung, Wichtigkeit und Aufmerksamkeit toll fuer das Kind, andererseits fuehrt es natuerlich zu einer kompletten "Rollenverwirrung" (die Sie im Moment zu beobachten scheinen).

Eine Therapie waere auf jeden Fall hilfreich, v.a. auch um die Beziehung zwischen Ihnen als Paar und als neue Eltern zu klaeren. Vielleicht koennten Sie diese ja Ihrem Mann als Hilfe fuer Sie als neue Mutter leichter verdaulich machen? Druckmittel oder ein Ultimatum in Beziehungen sind selten hilfreich, darum waere das nur eine absolute Notmassnahme. Ich hoffe, dass ich damit Ihre weiteren Fragen beantwortet haben. Wenn nicht, dann sagen Sie mir bitte Bescheid.

Mit freundlichem Gruß,

Annegret Noble

Meine Ausführungen und Meinungen ersetzen keine psychologische Diagnostik oder Therapie. Sie beinhalten nur Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • diplompsychologe

    diplompsychologe

    Dipl- Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    1216
    Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DI/diplompsychologe/2011-4-27_194256_Foto158.gifbearbeitet3.64x64.gif Avatar von diplompsychologe

    diplompsychologe

    Dipl- Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    1216
    Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BJ/BJnD8/2013-8-2_142434_FKH0080KopfLimpens.64x64.jpg Avatar von Johann Schweißgut

    Johann Schweißgut

    Diplom Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    817
    Verhaltenstherapeut, Systemischer Berater und Coach, Supervisor
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/WE/webpsychiater/2015-8-15_7533_ildschirmfotoum...64x64.png Avatar von webpsychiater

    webpsychiater

    Dr

    Zufriedene Kunden:

    47
    Ärztlicher Psychotherapie (Verhaltenstherapeie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EW/ewolf/2014-11-22_123326_rofilildx.64x64.jpg Avatar von Frau-Wolf

    Frau-Wolf

    Diplom Psychologin

    Zufriedene Kunden:

    28
    zertifiziert als Mediatorin* (Hochschule Darmstadt); als ILP (integrative lösungsorientierte Psychologie) coach; HP (Psych) ;WB med. Hypnose
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    9772
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1138
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychologie