So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an InternetCoach.
InternetCoach
InternetCoach, Psychologin
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1450
Erfahrung:  Familientherapeutin, Drogenberatung, Erziehungsberatung
62882398
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
InternetCoach ist jetzt online.

Hallo, mein Sohn ist 18 Monate und hat seinen Penis entdeckt.

Kundenfrage

Hallo, mein Sohn ist 18 Monate und hat seinen Penis entdeckt. Aber er will ihn nicht und sagt ich soll ihn wegmachen. Ich habe ihm schon anhand von Bilderbüchern den Unterschied zwischen Jungen und Mädchen erklärt und er weiß auch dass sein Papa einen Penis hat aber es hilft nicht. Jedesmal wenn ich ihn wickle oder bade will er das der Penis weg ist. Ist das eine normale Phase oder muss ich mir sorgen machen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

vielen Dank für Ihre vertrauensvoll gestellte Frage.

Das Entdecken der eigenen Sexualitaet und damit des Penis sind absolut angemessen fuer das Alter Ihres Sohnes. Auch Ihre Reaktion und Ihre Erklaerungen scheinen altersgerecht. Die meisten Kinder entdecken im Alter zwischen 2-5 auch die Selbstbefriedigung. Dabei ist es wichtig, dass diese "guten Gefuehle" nicht mit Scham und Abscheu in Verbindung gebracht werden, sondern dass man den Kindern beibringt, dass es Dinge gibt, die man privat macht und nicht in der Oeffentlichkeit.

Die Aussagen Ihres Sohnes koennten darauf hindeuten, dass er irgendwo erlebt hat, dass sein Penis nicht "gut" ist. Das koennte jemand sein, der sich darueber lustig gemacht hat bis hin zu jemandem, der in am Penis angefasst, also sexuell missbraucht hat. Auch ein zufaelliges Anfassen, das Ihren Sohn erschreckt hat und fuer das sich jemand entschuldigt hat, koennte einen negativen Eindruck hinterlassen haben. Eine andere Moeglichkeit ist es, dass Ihr Sohn eine negative Reaktion auf einen Penis in einer anderen Person beobachtet hat - oder vielleicht ein Bild von einen Penis gesehen hat, das er nicht einordnen konnte. Er koennte eine Sex-Szene gesehen haben und daraus die Schlussfolgerung gezogen haben, dass ein Penis etwas ist, was einer Frau (seiner Mutter) weh tut.

Solange Ihr Sohn von Ihnen und seinem Vater immer wieder hoert, dass sein Penis zu ihm gehoert und dass das okay ist, wird das wahrscheinlich alle negativen Erfahrungen, ausser tatsaechlichem sexuellen Missbrauch, wieder gut machen, und diese Phase sich wahrscheinlich verlaufen.

Eine hilfreiche Reaktion Ihrerseits, wenn er Sie bittet, seinen Penis wegzumachen, koennte sein, dass Sie ihm sagen, dass Sie ihn als Jungen lieb haben (nicht weil er ein Junge ist, sondern so wie er ist, als Junge) und dass Sie froh sind, dass er Ihr Sohn ist. Damit betonen Sie die Bindung und das Vertrauen zwischen Ihnen ohne das Thema Penis direkt anzugehen.

 

Wenn sich seine Aussagen in 1-2 Monaten nicht legen, wuerde ich empfehlen, dass Sie Ihren Sohn einem Kinderpsychologen vorstellen, der sich mit Kleinkindern auskennt. Dabei wird sich die Frage stellen, ob Sie sicher sind, dass es zu keinen sexuellen Uebergriffen gekommen ist.



Ich hoffe, dass Ihnen meine Antwort trotz ihrer Kürze geholfen hat und beantworte auch gerne eine Anschlussfrage. Ich wünsche Ihnen viel Mut und Erfolg bei den nächsten Schritten.

Mit freundlichem Gruß,

Annegret Noble

Meine Ausführungen und Meinungen ersetzen keine psychologische Diagnostik oder Therapie. Sie beinhalten nur Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze.

Wenn meine Antwort Ihren Vorstellungen entspricht, bitte ich Sie, nicht zu vergessen das Honorar (durch Anklicken von "Akzeptieren") anzuweisen. Vielen Dank.