So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an diplompsychologe.
diplompsychologe
diplompsychologe, Dipl- Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1254
Erfahrung:  Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
57334328
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
diplompsychologe ist jetzt online.

seid ich Geschieden bin!hab ich das Verlangen in Damenwäsche

Kundenfrage

seid ich Geschieden bin!hab ich das Verlangen in Damenwäsche auszugehen!bin aber nicht schwul,bin alleinerziehend!meine Kinder wissen über meine Vorlieben nicht bescheid!
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  diplompsychologe hat geantwortet vor 5 Jahren.


Sehr
geehrter Fragesteller ,

vielen Dank
für das entgegengebrachte Vertrauen und die offene Fragestellung. Ich möchte
mich bemühen Ihnen punktuell eine Hilfestellung zu geben.



Solange Sie
keinen Druck verspüren etwas ändern zu wollen, oder es Ihr soziales Umfeld
belastet ist das Tragen von Frauenkleidung nicht als krankhaft zu betrachten.



Das anhaltende und wiederholte Tragen der
jeweils gegengeschlechtlichen Kleidung wird in der ICD 10 unter F64.1
klassifiziert und gehört zu den Geschlechtsidentitätsstörungen in Form des
Transvestitismus. Es besteht dabei auch kein Wunsch nach langfristiger
Geschlechtsumwandlung und es werden auch beide Geschlechterrollen beibehalten.
Das Tragen der Kleidung dient dabei nicht dem Zweck der sexuellen Erregung im
Gegensatz zum fetischistischen Transvestismus F 65.1.



Mittlerweile
ist innerhalb unserer Gesellschaft die
Kleiderordnung gelockert worden und es besteht eine teilweise Akzeptanz in der Gesellschaft
wenn Männer sich fraulich kleiden. Pathologisch wird es wenn Sie durch das Tragen
der Kleidung des anderen Geschlechts hervorheben möchten das Sie mit Ihrem
eigenen Geschlecht unzufrieden sind, wenn Sie sich dadurch sexuell erregt
fühlen oder sich auch eventuell auch mit
dem Gedanken einer Geschlechtsumwandlung beschäftigen.



http://www.crossdresser-forum.de/



http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Sexualitaet/Transvestitismus/Forum/



http://www.gwhf.ch/joomla/files/bericht-menindressesde.pdf



http://www.naund-oldenburg.de/index.php/gruppen/transsexuelle-a-transvestiten



Ich würde
Ihnen empfehlen den Kindern nichts davon zu sagen, solange es wie gesagt nur
beim Tragen bleibt, denn wenn es sich um Damenwäsche( Unterwäsche) handelt bekommen Sie ja höchstwahrscheinlich
auch davon nichts mit.



Ich hoffe
ich konnte Ihnen in der Kürze der Ausführung etwas helfen und wünsche Ihnen alles
Gute auf Ihrem weiteren Weg



Mit
freundlichen Grüßen



Die Ausführungen und Meinungen des
Antwortgebers ersetzen weder eine fachlich ausreichende psychologische
Diagnostik oder Therapie, sondern beinhalten nur punktuell Hilfestellungen,
Vorschläge und Lösungsansätze bei unterschiedlichen Problemen sowie Konflikten.





Ich möchte Sie bitten, so Ihnen die
Antwort meinerseits, entsprechend Ihrer Vorstellungen zugesagt hat, nicht zu
vergessen das fällige Honorar (durch Klick auf den Button
"Akzeptieren") anzuweisen. Vielen Dank