So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an InternetCoach.
InternetCoach
InternetCoach, Psychologin
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1450
Erfahrung:  Familientherapeutin, Drogenberatung, Erziehungsberatung
62882398
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
InternetCoach ist jetzt online.

Es schreibt ein " hoffnungsloser Fall".Mit meinen 54 Jahren

Kundenfrage

Es schreibt ein " hoffnungsloser Fall".Mit meinen 54 Jahren habe ich das Gefühl nichts im Leben verstanden zu haben. Ich habe keine Ziele, kann sie auch nicht formulieren, keine Wünsche, Entscheidungen treffe ich nicht mit verbindlichen Zusagen, Motivation gleich 0.
Ich setze mich selbst unter Druck, um diesen Zustand zu ändern, weiss nicht wo ich ansetzen soll. So manche Tritte in den Allerwertesten waren ebenfalls nicht von Erfolg
gekrönt. Wie und wo fange ich an?
Freundlicher Gruß
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,
vielen Dank fuer Ihre vertrauensvoll gestellte Frage. Sie scheinen zur Zeit auf der Suche nach dem groesseren Sinn Ihres Lebens zu sein und haben bis jetzt keine befriedigende Antwort gefunden, die Ihnen genug Energie und Motivation gibt, um an Ihrem Leben etwas zu aendern.
Als Menschen scheinen wir uns nur langfristig zu aendern, wenn der Leidensdruck gross genug ist - wenn uns also das momentane Leben so weh tut, dass es nicht mehr tragbar ist. Solange unser Leben nur ein bisschen unangenehm ist, finden wir oft gute Ausreden, warum wir uns nicht wirklich veraendern muessen.
Die Kombination von nicht ausreichendem Leidensdruck und von fehlendem Sinn, fuehrt dazu, dass das Leben still steht.
Sie haben gesagt, dass Sie schon versucht haben, den Leidensdruck zu vergroessern, das aber nicht geholfen hat. Darum waere es vielleicht sinnvoll, mit der Frage nach dem Sinn anzufangen.
Eine Aufgabe, die ich Klienten dazu machmal gebe, ist die folgende:
Stellen Sie sich Ihre Beerdigung vor. Wer ist da? Was sagen diese Menschen ueber Sie und Ihr Leben? Was wird in der Rede oder Predigt gesagt? Wenn Sie sich das ausgemalt haben, dann stellen Sie sich vor, was Sie sich wuenschen, das man dort ueber Sie sagt. Was moechten Sie, das die Menschen, die Ihnen wichtig sind, ueber Sie und Ihr Leben sagen? In dieser Antwort findet man oft einen Ansatz zu der Frage nach dem Sinn. Meist ist Teil der Antwort, dass man die Welt irgendwie zu einem besseren Ort gemacht hat oder anderen Menschen geholfen hat - ob das Familie oder Fremde sind, ist oft nicht wichtig.

Sie sagen ausserdem, dass Sie schon eine Therapie und einen Klinikaufenthalt hinter sich haben, anscheinend ohne grossen Erfolg. Die Symptome von Motivationslosigkeit und Lustlosigkeit sind oft Teil einer Depression. Waren diese Hilfen auf Depressionen zugeschnitten? Es gibt zwei Formen der Depression, eine davon ist die tiefe laehmende Depression mit Selbstmordgedanken und tiefer Traurigkeit. Die andere nennt sich Dysthymie und ist eine chronische aber nicht sehr tiefe Depression. Ich koennte mir gut vorstellen, dass Sie unter der zweiten Form leiden waehrend Therapien und Kliniken sich oft mehr mit der ersten beschaeftigen.

Hier finden Sie zusaetzliche Informationen dazu:

http://www.psychosoziale-gesundheit.net/seele/depression4.html
http://web4health.info/de/answers/bipolar-dysth-chrdepr.htm

Eine Dysthymie spricht oft relativ gut auf eine Behandlung mit Medikamenten an. Wenn Sie denken, dass diese Symptome zutreffen koennten, dann wuerde ich Ihnen empfehlen, mit Ihrem Hausarzt zu sprechen oder mit Ihrem Psychiater.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Antwort trotz ihrer Kuerze geholfen hat und beantworte auch gerne eine Anschlussfrage. Ich wünsche Ihnen viel Mut und Erfolg bei den nächsten Schritten.

Mit freundlichem Gruß,

Annegret Noble

 

Meine Ausführungen und Meinungen ersetzen keine psychologische Diagnostik oder Therapie. Sie beinhalten nur Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze.



Wenn meine Antwort Ihren Vorstellungen entspricht, bitte ich Sie, nicht zu vergessen das Honorar (durch Anklicken von "Akzeptieren") anzuweisen. Vielen Dank