So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an InternetCoach.
InternetCoach
InternetCoach, Psychologin
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1450
Erfahrung:  Familientherapeutin, Drogenberatung, Erziehungsberatung
62882398
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
InternetCoach ist jetzt online.

Hallo, ich versuche mal zu formulieren warum bzw weshalb

Kundenfrage

Hallo,

ich versuche mal zu formulieren warum bzw weshalb ich hier rat suche:
Meine Freundin hat seit einiger Zeit Angstzustände die sich auch in Existenzängste auswirken, Sie ist sehr gereizt und schnell ausser sich, was sich aber innerhalb von Minuten wieder ändern kann, schläft nachts nicht durch und ist permanent Müde und Antriebslos.
Mittlerweile nimmt Sie an einer Gesprächstherapie teil und hat auch dort nachgefragt bzgl 5-HTP tabletten, welche Sie nun auch schon 14 Tage lang einnimmt (2x 50mg morgens) jedoch zeigt sich hier keinerlei Wirkung! Wie sollte die Dosierung vorgenommen werden, sind diese Tabletten geeignet für evtl Depressionen?
Kann mir hier bitte jemand einen Rat geben ???
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
Sie machen sich Sorgen um Ihre Freundin und moechten Ihr helfen. 5-HTP Tabletten veraendern den Serotonin-Spiegel im Koerper und koennen unter Umstaenden bei Depressionen helfen (Serotonin ist wichtig fuer die Regulierung unserer Stimmungen). Sie koennen aber auch die Nebenwirkung der Schlaflosigkeit haben und langfristig zu anderen Problemen fuehren. Wenn Ihre Freundin bereit ist, begleitend zu Ihrer Gespraechstherapie, Medikamente gegen Ihre Depressionen einzunehmen, dann sind die verschreibungspflichtigen Antidepressiva wahrscheinlich ein guter Weg. Oft kann der Hausarzt diese verschreiben. Die meisten Antidepressiva brauchen 4-6 Wochen bis sie anfangen zu wirken und leider hat man in den ersten 2 Wochen vor allem die Nebenwirkungen (die dann oft weggehen) bis man die positiven Wirkungen erlebt. Alles in allem also ein etwas frustrierender Prozess, aber fuer viele Menschen lohnt er sich.
Sie beschreiben neben Symptomen der Depression auch Angstsymptome. Es waere wahrscheinlich hilfreich, wenn Ihre Freundin eine gute diagnostische Abklaerung bekommt, um zu sehen, ob die Diagnose der Depression ueberhaupt stimmt oder ob die zutreffendere Diagnose vielleicht eine Angststoerung ist. Dazu koennen Sie einen Termin an einer nahegelegene psychotherapeutische/ psychiatrische ambulante Fachklinik machen oder bei einem psychotherapeutischen Ausbildungsinstitut (Termin zur Diagnostik).

Ich hoffe, dass meine Antwort hilfreich war, ansonsten stellen Sie bitte eine Anschlussfrage und ich werde mir Muehe geben, Ihnen zusaetzliche Details zu geben.

 

Mit freundlichem Gruß,

Annegret Noble

Meine Ausführungen und Meinungen ersetzen keine psychologische Diagnostik oder Therapie. Sie beinhalten nur Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze.



Wenn meine Antwort Ihren Vorstellungen entspricht, bitte ich Sie, nicht zu vergessen das Honorar (durch Anklicken von "Akzeptieren") anzuweisen. Vielen Dank


Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychologie