So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an diplompsychologe.
diplompsychologe
diplompsychologe, Dipl- Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1254
Erfahrung:  Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
57334328
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
diplompsychologe ist jetzt online.

Hallo, ich erfahre seit mehreren monaten psychoterror in der

Kundenfrage

Hallo, ich erfahre seit mehreren monaten psychoterror in der ehe, ich werde gemobbt, beleidigt und vorgeführt. unsere kinder 15j. und 9 j. leiden auch sehr unter unserem ständigen streit. es gibt lauter beleidigende schimpfwörter. ich fahre keine autobahn mehr, da mein mann sehr aggressiv fährt und fäkalsprache verwendet und schreit, ausbremst u.s.w. zärtlichkeiten, küsse, liebe oder sex erfahre ich auch nicht mehr. alle fam. aktivitäten, auch die schulischen dinge muss ich übernehmen. wenn er zu hause etwas sagt sind es ledigl."befehle". ich habe bereits schlaf- und essstörungen, starkes übergewicht und bei den kindern ist es genau so. ich denke ernsthaft über trennung nach aber mein mann will nicht ausziehen. er hat macht über das finanzielle und bestimmt alles !!
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  diplompsychologe hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für das entgegengebrachte Vertrauen und die offene Fragestellung. Ich möchte mich bemühen Ihnen punktuell eine Hilfestellung zu geben.

Der von Ihnen beschriebene Zustand in Ihrer Ehe macht mich sehr betroffen. Der Psychoterror Ihres Mannes wie Sie ihn beschreiben ist nicht der übliche Umgang in einer funktionierenden Beziehung. Es könnte sich bei Ihrem Mann um eine psychische Störung handeln. Dies bedarf jedoch einer genauen diagnostischen Abklärung eines Facharztes für Psychiatrie vor Ort. Besonders wichtig ist es, wenn all diese Persönlichkeitszüge vorher nicht bei Ihm auftraten und sich urplötzlich ohne erkennbaren Grund entwickelten. Ich würde Ihnen empfehlen da, Gespräche mit Ihrem Mann nichts bringen und Sie, wie ich herauslese auch in Gefahr sind , eine Angststörung auszubilden, denn er führt sich jedes Mal wie ein Tyrann auf, wenn er mit Ihnen zusammen ist und auch auf Grund des Umstandes dass die Entwicklung der Kinder in eine falsche Richtung zielen könnte, zu überlegen wie lange Sie noch die Kraft haben, dies zu ertragen und ob eventuell die Möglichkeit einer Paartherapie/Beratung für Sie beide in Betracht kommen könnte. Eine weitere Möglichkeit ist es, das Sie sich an den sozialpsychiatrischen Dienst in Ihrer Stadt wenden und um Hilfe bitten. Dies kann, wenn auch noch körperliche Gewalt aufgetreten ist, auch im Rahmen der vorläufigen Unterbringung in einem Frauenhaus erfolgen. Wenn Sie sich entschieden haben, welche Richtung die Ehe nun nehmen soll, dann ist auch der rechtliche Beistand eines Anwalts- gerade weil Ihr Mann alle Finanzen in seinen Händen hält- unausweichlich. Die Entscheidung wie Sie weiter verfahren wollen, kann ich Ihnen nicht abnehmen, aber ich empfehle Ihnen oben genannte Punkte zu überdenken und auch zu überlegen ob die Möglichkeit besteht dass Ihr Mann in naher Zukunft erkennt dass sein Umgang Ihnen nicht gut tut. Es gibt nicht nur körperliche Gewalt, sondern auch seelische und daher bitte ich Sie sich nicht zu scheuen für sich selbst die notwendige professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Sie können sich dazu auch an einen niedergelassen Psychologen wenden. Es besteht auch für Sie die Möglichkeit sich an ein psychotherapeutisches Ausbildungsinstitut zu wenden um dort ein Behandlungstermin (Termin zur Diagnostik) zu bekommen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen in der Kürze der Ausführung helfen und wünsche Ihnen für Ihren weiteren Weg alles Gute

Mit freundlichen Grüßen

Die Ausführungen und Meinungen des Antwortgebers ersetzen weder eine fachlich ausreichende psychologische Diagnostik oder Therapie, sondern beinhalten nur punktuell Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze bei unterschiedlichen Problemen sowie Konflikten.

Ich möchte Sie bitten, so Ihnen die Antwort meinerseits, entsprechend Ihrer Vorstellungen zugesagt hat, nicht zu vergessen das fällige Honorar(durch Klick auf den Button Akzeptieren) anzuweisen. Vielen Dank