So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Arzt-Psychother...
Arzt-Psychotherapeut
Arzt-Psychotherapeut, Ärztlicher Psychotherapeut, kognitiver Verhaltenstherapeut
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 219
Erfahrung:  Hypnosetherapie
59152463
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Arzt-Psychotherapeut ist jetzt online.

guten abend, ich hab eine borderline persönlichkeitsstörrung,

Kundenfrage

guten abend,
ich hab eine borderline persönlichkeitsstörrung, ich habe schon mehrer thrapien begonnen, hab mich aber nicht wirklich wohlgefühlt.
meine frage bezieht sich eher auf die medikamente, ich habe jeweils antideprissiva verschrieben bekommen das mir aber nicht wirklich hilft sondern mir nur das gefühl gibt das der großtw teil meines ichs weggesperrt ist. gibt es kein medikament das dfür beser geeignt ist?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  Arzt-Psychotherapeut hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte/r Fragensteller/In,

So wie sie schreiben haben sie bereits einige Antidepressiva aufgrund ihrer BPS versucht und diese mit negativem Gefühl erprobt.

Falls selbstschädigendes Verhalten und dissoziative Anfälle (Depresonaltisation, sich nicht meher spüren und wie weggetreten sein) im Vordergrund ihrer Beschwerden stehen kann man das Medikament Naltrexon im off label use (ohne offizielle Zulassung) verwenden.

Atypische Neuroleptika wie Olanzapin zeigen gute Effekte hinsichtlich Affektregulation, Depressivität, Impulsivität und Ängstlichkeit. Alternativen sind Aripiprazol und Quetiapin

Eine häufige Nebenwirkung von atypischen Neuroleptika ist aber leider ein unerwünschte Gewichtszunahme. Aripiprazol hat hier den geringsten gewichtssteigernden Effekt.

 

Wenn vor allem Stimmungsschwankungen im Vordergrund stehen, könnte man auch einen Stimmungsstabilisator aus der Gruppe der Antiepileptika versuchen.

Beispiele hierfür wären Valproat, Lamotrigin oder Carbamazepin.

 

Medikamentöse Einstellungen oder Änderungen sollten sie aber immer mit ihrem behandlenden Arzt vor Ort besprechen und begleiten lassen.

 

Ich hoffe Ihnen mit diesen Auskünften etwas weitergeholfen zu haben und verbleibe
mit freundlichen Grüssen
Arzt-Psychotherapeut
M.M.

Bitte nicht vergessen, bei Zufriedenheit mit "AKZEPTIEREN" die Antwort zu honorieren, vielen Dank!
Bitte beachten Sie auch, dass eine Online-Beratung keine medizinische Betreuung, Diagnostik oder Therapie vor Ort ersetzen kann.