So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an diplompsychologe.
diplompsychologe
diplompsychologe, Dipl- Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1254
Erfahrung:  Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
57334328
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
diplompsychologe ist jetzt online.

Hallo, ich habe ein Anliegen und weiss derzeit wirklich nicht

Kundenfrage

Hallo, ich habe ein Anliegen und weiss derzeit wirklich nicht weiter. Ich hole einfach mal ein bisschen aus um meine Lage zu erklären. Ich bin weiblich und 34 Jahre alt. Bin seit 11 Jahren mit meinem Mann verheiratet und seit 16 Jahren mit ihm zusammen. Wir haben zwei Söhen 10 und 8 jahre alt. Beide haben ADHS - dies tut aber eigentlich nichts zur Sache. Seit ca. 3 Jahren habe ich echte Probleme. Mein Mann hat mir nicht zugehört, ist so sehr mit seiner Arbeit beschäftigt gewesen, kam mit den Kindern gar nicht klar und hat sich diesbezüglich auch nie bemüht. Ich wurde unglücklicher und unglücklicher aber selbst dies hat niemand bemerkt und auch nicht interessiert. Mit den Kindern ist es immer kompliziert und ich war immer allein damit. Vor ca. 5 Monaten habe ich dann einen Schalter umgelegt und mir gesagt, ich muss mich selbst glücklich machen. Sonst geht das so nicht mehr. Wenn ich nicht glücklich bin, kann ich meinen Kindern keine gute Mutter sein und meinem Mann keine gute Ehefrau.

Dann war ich mal mit meiner Schwester allein übers Wochenende weg und es ist etwas passiert, das ich für mich nicht für möglich gehalten hätte. Ich habe einen Mann kennengelernt und mich sofort verliebt. Oh mann, ich hör mich an wie so ein Teenager. Aber auf jeden Fall erging es diesem Mann genauso. Wir haben uns an dem abend nur geküsst und miteinander getanzt. Aber daraus wurde mehr. Seitdem haben wir jeden Tag mehrmals Kontakt. Wenn auch nur telefonisch. Dieser Mann ist auch seit 9 Jahren verheiratet.

Mein Mann hat das natürlich irgendwann mitbekommen und stellt mich - logischerweise- jetzt vor eine Entscheidung.

Ich liebe meinen Mann wirklich. Ich liebe auch meine Kinder. Und ich möchte gerne mit meinem Mann alt werden. Ich möchte mich auch nicht von meinem Mann trennen und erwarte das auch von meinem Freund nicht. Ich möchte dieses knistern behalten, die Option ihn sehen zu können. Meine Angst davor dies Alles zu beenden ist so immens groß. Ich weiss nicht was ich tun soll. Und eigentlich glaub ich weiss das keiner. Alleine die Vorstellung einen von Beiden nicht mehr zu sehen zerreisst mir das Herz. Als mein Mann das rausgefunden hat - hat er mir gestanden, dass er mir im Dezember letzten Jahres fremdgegangen ist.

Und es macht mir nichts aus! Ich weiss nicht warum. Ich muss noch dazu sagen, dass ich bevor ich auf sexueller Basis etwas mit dem Anderen begonnen habe - mit meinem Mann gesprochen hab. Dass ich wieder mal ein bisschen mehr Abenteuer brauche. Und er hatte mir einen einjährigen Freifahrtschein zugestanden - ich ihm natürlich auch. Einfach wieder ein bisschen frei sein.

Und nun steh ich hier und bin ratlos und hilflos und einfach nur sehr sehr sehr traurig
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  diplompsychologe hat geantwortet vor 6 Jahren.


Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für
das entgegengebrachte Vertrauen und die offene Fragestellung. Ich möchte mich
bemühen Ihnen punktuell eine Hilfestellung zu geben.



Die von Ihnen beschriebene Situation ist wie Sie
schreiben schwer lösbar ohne das Sie jemanden weh tun. Ich kann Sie verstehen
und tue mich hier auch schwer Ihnen eine mögliche Lösung aufzuzeichnen, denn
wie auch immer Sie sich entscheiden oder auch nicht entscheiden, ein Betroffener
der Dreierbeziehung wird darunter leiden und wird damit leben müssen. Wenn Sie sich jetzt
nicht entscheiden, wie es Ihr Mann erwartet wird es nur noch eine kurze Zeit dauern und er
wird die Entscheidung für Sie treffen, indem er sich von Ihnen trennt. Wichtig
ist es vielleicht mal zu überdenken ob der durch den Geliebten ausgelöste „Kick"
nicht auch wieder zum Bestandteil Ihres
Ehelebens werden könnte und ob es nicht möglich ist mit Hilfe einer
Paarberatung in Ihrer Ehe wieder das zu wecken was Sie die ganze Zeit vermisst
haben und nun durch Ihren Geliebten erfüll wird. Sie schreiben Sie lieben Ihren Mann und
möchten mit ihm alt werden, dann versuchen Sie Ihn zu motivieren mit Ihnen
zusammen eine Paartherapie/Paarberatung aufzusuchen und mit professioneller
Hilfe daran zu arbeiten was im Laufe der Jahre durch Kindererziehung, Arbeit,
Alltagsstress usw. eingeschlafen ist wieder zu erwecken. Der Geliebte ist
ebenfalls in einer festen Beziehung- wie hoch ist die Chance real einzuschätzen
dass er sich ebenfalls trennt wenn Sie sich trennen und wie hoch ist die Möglichkeit
das bei einem dann vielleicht täglichen Zusammensein, ohne den „ Hauch des Heimlichen"
, es dann ebenfalls nach ein paar Jahren zu einer Abkühlung der Beziehung kommt
und der „Kick „ dann auch nicht mehr auftritt.



Ich würde Ihnen empfehlen , wenn Sie sich nicht in Lage
fühlen eine Entscheidung zu treffen, sich vor Ort mit Ihrem Mann gemeinsam professionelle
Hilfe vor Ort zu suchen um im Rahmen einer Paarberatung/Paartherapie ihre momentane Ehesituation zu bearbeiten, herauszuarbeiten
was jeder von Ihnen dazu beitragen kann
hier wieder zu einem befriedigenden Zusammenleben zu kommen, denn auch
der gebeichtete „Seitensprung" ihres Mannes zeigt auf das auch er in der Ehe
etwas vermisst hat, was er dann dadurch ausgleichen wollte.





http://www.ehe-coaching.com/





Ich hoffe ich konnte Ihnen in der Kürze etwas helfen und
wünsche Ihnen viel Kraft und alles Gute auf Ihrem weiteren Weg



Mit freundlichen Grüßen



Die Ausführungen und
Meinungen des Antwortgebers ersetzen weder eine fachlich ausreichende
psychologische Diagnostik oder Therapie, sondern beinhalten nur punktuell
Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze bei unterschiedlichen Problemen
sowie Konflikten.





Ich möchte Sie bitten,
so Ihnen die Antwort meinerseits, entsprechend Ihrer Vorstellungen zugesagt
hat, nicht zu vergessen das fällige Honorar (durch Klick auf den Button
"Akzeptieren") anzuweisen. Vielen Dank