So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an diplompsychologe.
diplompsychologe
diplompsychologe, Dipl- Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1254
Erfahrung:  Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
57334328
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
diplompsychologe ist jetzt online.

Ich f hle mich schon l ngere Zeit, und wird immer schlimmer

Kundenfrage

Ich fühle mich schon längere Zeit, und wird immer schlimmer überlastet, nicht mehr Aufnahme
fähig, schlafe kaum,habe wie ein Stein am Brustkorb. Ich kann mich nicht mehr konzentrieren,
habe Angst vor jeden neuen Aufgabe. Bin 50 Prozent schwerbehindert, 57 jahre. Arbeite
im Ausendienst unter ständigen Leistungsdruck und ich kann nicht mehr. Was soll ich tun?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  diplompsychologe hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

vielen Dank für das entgegengebrachte Vertrauen und die offene Fragestellung . Ich möchte mich bemühen Ihnen punktuell eine Hilfestellung zu geben.

Die von Ihnen beschriebenen Symptome können auf ein Burnout hinweisen. Sie schreiben auch eine kurzfristige Erholung brachte nichts und Sie arbeiten im Außendienst unter hohem Druck, dies kann natürlich dazu führen das die Psyche irgendwann nicht mehr kann und die körperlichen Symptome wie schlecht schlafen, ständig kaputt sein usw. hier zeigen dass es so nicht weitergeht. Sie können im Internet ein Test machen ob noch mehrere Symptome bei Ihnen zutreffen die auf einen Burnout hinweisen.

http://www.das-burnout-syndrom.de

Es ist auf jeden Fall wichtig jetzt etwas zu tun, denn ein unbehandeltes Burnout kann zur Entwicklung einer Erschöpfungsdepression führen und dann geht Garnichts mehr. Ich würde Ihnen empfehlen sich zuerst beim Hausarzt vorzustellen um auch den Hintergrund einer körperlichen Erkrankung auszuschließen und im Anschluss daran sich professionelle Hilfe bei einem Kollegen/Kollegin vor Ort zu suchen. Ein Burnout ist gut behandelbar, jedoch sollte dies professionell erfolgen im Rahmen einer Psychotherapie (VT oder tiefenpsychologisch orientiert). Sie können für sich eventuell noch zusätzlich Entspannungsverfahren, z.B. die progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen einsetzen auch regelmäßige körperliche Bewegung ist hilfreich, denn dadurch leert sich der Stresshormon-Speicher. Des Weiteren können Sie und meist geht es da mit Terminen wesentlich schneller, sich an ein in der Nähe befindliches psychotherapeutisches Ausbildungsinstitut wenden (einfach in eine Suchmaschine eingeben) und diese Institute haben in der Regel immer eine Institutsambulanz oder Sie können auch an jeder größeren Universitätsklinik einen Termin in einer psychotherapeutischen/ psychiatrischen Ambulanz vereinbaren und dort vorstellig werden. In der Regel tragen die Krankenkassen auch die Kosten.

Ich hoffe ich konnte Ihnen in der Kürze der Ausführung helfen und wünsche Ihnen viel Kraft und alles Gute auf Ihrem weiteren Weg

Mit freundlichen Grüßen

Die Ausführungen und Meinungen des Antwortgebers ersetzen weder eine fachlich ausreichende psychologische Diagnostik oder Therapie, sondern beinhalten nur punktuell Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze bei unterschiedlichen Problemen sowie Konflikten.

Ich möchte Sie bitten, so Ihnen die Antwort meinerseits, entsprechend Ihrer Vorstellungen zugesagt hat, nicht zu vergessen das fällige Honorar (durch Klick auf den Button "Akzeptieren") anzuweisen. Vielen Dank