So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an diplompsychologe.
diplompsychologe
diplompsychologe, Dipl- Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1216
Erfahrung:  Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
57334328
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
diplompsychologe ist jetzt online.

Sehr geehrter Diplompsychologe! Vielen Dank XXXXX XXXXX weitere

Kundenfrage

Sehr geehrter Diplompsychologe!

Vielen Dank XXXXX XXXXX weitere Antwort. Wir werden es mit diesen Argumenten versuchen. Bei Nichteinhaltung unserer Bemühungen wäre er dann in einer Jugendeinrichtung gut untergebracht.

Wenn Sie mit einem Honorar von 30 EUR zufrieden wären, würde ich diese Kommunikation mit Ihnen nun beenden. Bitte geben Sie mir Bescheid.

Mit freundlichen Grüßen
Fragestellerin
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  diplompsychologe hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre erneute Anfrage sowie das Akzeptieren meiner Antwort und natürlich geht dies völlig in Ordnung d.h. kein weiteres Honorar wird fällig. Das heisst, diese Frage ist eine Info-Frage (Antwort) und braucht auch nicht mehr honoriert werden.

Ich wünsche Ihnen für Ihren weiteren Weg alles Gute und noch viel viel Kraft.

Mit freundlichen Grüßen

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Diplom-Psychologe!

Heute Nachmittag habe ich mich beim Jugendamt kundig gemacht. Leider sind Ihre Aussagen wegen Jugendeinrichtung nicht ganz korrekt. Es werden nur Jugendliche dort angenommen keine 18jährigen. Ich hatte Ihnen ja geschrieben, dass mein Sohn in 2 Wochen 18 Jahre alt wird. Deshalb können wir mit einer Unterbringung in einem Jugendheim nicht kommen. Wir können dies auch nicht selbst bezahlen, das ist zu teuer. Deshalb müssen wir einen anderen Weg einschlagen.

Wenn Sie mit 30 EUR einverstanden sind, werde ich von den 46,-- EUR die sie gestern ohne meine Akzeptanz schon einbehalten haben 16 EUR zurückfordern. Ich hoffe, dies ist o.k.

Freundliche Grüße
Fragestellerin
Experte:  diplompsychologe hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre erneute Anfrage.

Leider ist es mir in keinster Weise möglich von Ihnen einen Betrag einzubehalten, das kann nur justanswer und ich bekomme einen Teil des Honorars für meine Beantwortung gut geschrieben.

Ich möchte Sie bitten, nicht weil ich auf die 16 € wirklich angewiesen wäre, bitte auf Grund diverser Buchungsschwierigkeiten diesen Betrag nicht zurück zu fordern. Es bedeutet nämlich für den Antwortgeber einen ungeheuren Aufwand und eventuellen Begründungen.

 

Die Aussage die Sie vom Jugendamt bekommen haben ist wieder ein Mal typisch, da es wieder ein mal ums Geld geht, denn Sie haben das Recht, vielmehr dann Ihr volljähriger Sohn auf eine weiterführende Unterstützung/ Begleitung, auch in bestimmten betreuten Einrichtungen ect. durch das Jugendamt. Notfalls sollten Sie bzw. dann Ihr Sohn Ihr Recht auf diese Hilfe einklagen.

Ich hoffe, meine Ausführungen konnten Ihnen wieder etwas weiter helfen und wünsche Ihnen alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

 

Diese Antwort ist als Info- Anfrage gesendet und braucht deshalb nicht honoriert werden.