So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an diplompsychologe.
diplompsychologe
diplompsychologe, Dipl- Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1254
Erfahrung:  Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
57334328
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
diplompsychologe ist jetzt online.

meine bekannte ist fr hkindlich gest rt . narzissmus histrioniscg sex

Kundenfrage

meine bekannte ist frühkindlich gestört .

narzissmus
histrioniscg
sex sucht
prostitutionsgefährtet

alkohol bis zum filmriss - fast täglich

depressiv


+++ NICHT THERAPIERWILLIG --- was kann ich tun ?????
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  diplompsychologe hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin,

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen und die offen gestellte Frage.

Wesentlich aus meiner Sicht ist erst ein Mal für Ihre Bekannte (ein Stück ja auch für Sie) Licht ins Dunkel der unterschiedlichen psychischen Baustellen zu bringen. Das heisst, es ist eine dringende fachlich fundierte psychiatrisch/ psychologische Diagnostik notwendig um auch herauszufinden, welches überhaupt von den aufgezählten Diagnosen die Primärdiagnose (und somit die am ehesten zur Behandlung bzw. Intervention anstehende Diagnose) darstellt und welche nur eventuelle Sekundärsymptome sind die aus der Primärdiagnose (z.B. Borderline und lose Partnerschaften und Selbstverletzung (Prsotitutionsverhalten) sowie süchtiges Verhalten) erwachsen. Um Sie nicht mehr zu verwirren, wäre auch wegen des mehrfachen Suchtproblems

Sie haben die Möglichkeit, so eine tiefgreifende Persönlichkeitsstörung vorliegt und sich daraus ohne viel hypothetisch zu sein, eine akute Eigen- und Fremdgefährdung sich ergibt (z.B. bei einem histronischen Anfall), den Notarzt zu verständigen und dieser weisst so hart es klingt, Ihre Bekannte auch gegen Ihren Willen anch PsychKG ein. Weiterführend kann es sogar bis hin zu einer geschlossenen Unterbringung kommen, was jedoch durch ein Gericht entschieden werden muss und Ihre Bekannte sich dort einer Therapie/ Diagnostikl unterziehen muss.

Natürlich können Sie sich an einen niedergelassenen Psychiater oder Psychologen in Ihrer Nähe wenden und durch Begleitung mit Ihrer Bekannten dort vorstellig werden. Jedoch ist immer ein zumindest Mindesmaß an Therapiemotivation Voraussetzung und damit verbunden die Anerkenntnis ein Problem zu haben. Wer für eine Behandlung/ Diagnostik in Frage kommt, erfahren Sie über die zuständige Krankenkasse. Des Weiteren können Sie und meist geht es da mit Terminen wesentlich schneller, sich an ein in der Nähe befindliches psychotherapeutisches Ausbildungsinstitut wenden (einfach in eine Suchmaschine eingeben + entsprechendem Ort in Ihrer Nähe) und diese Institute haben in der Regel immer eine Institutsambulanz oder Sie können auch an jeder größeren Universitätsklinik einen Termin in einer psychotherapeutischen/ psychiatrischen Ambulanz vereinbaren.

Um Sie nicht mehr zu verwirren, möchte ich auf die Detailbeschreibung der Symptome im Bezug auf die einzelnen Diagnosen verzichten. Jedoch wäre auch wegen des mehrfachen Suchtproblems (Sexsucht und Alkoholsucht) das Ausuchen einer Sucht- und Drogenberatungsstelle auch erst ein Mal für Sie ratsam. Dort erhalten Sie nützliche Informationen und können sich vielleicht auch einer Angehörigenselbsthilfegruppe anschließen.

Wichtig ist auch aus meiner Sicht, dass Sie dahingehend aufmerksam sind und nicht Ihre eigenen psychischen Belastungsgrenzen überschreiten und eine sogenannte Co.- Abhängigkeit sich entwickelt. Das heisst, Sie nehmen die Verantwortung für das Leben Ihrer Bekannten, weil Sie ja so viele Probleme hat, Ihr quasi aus den Händen und Sie macht weiter, da es Ihr ja auch nicht schlechter geht (der Leidensdruck sich nicht verstärkt), ohne an Ihrem Problemen etwas zu verändern z.B. eine Therapie zu machen. So keine akute Gefährdung vorliegt ist Ihre Bekannte voll geschäftsfähig und kann Selbst entscheiden was Sie tun und lassen möchte. Das ist eine bittere Wahrheit, aber Sie können nur begleitend Sie motivieren z.B. eine Therapie zu machen. das ist die einzige Möglichkeit der nichtprofessionellen Intervention.

Ich hoffe, meine Ausführungen konnten Ihnen etwas weiter helfen und ich wünsche Ihnen für Ihre weitere Zukunft viel Kraft, Mut und alles Gute.

Mit freundlichem Gruß

 

Die Ausführungen und Meinungen des Antwortgebers ersetzen weder eine fachlich ausreichende psychologische Diagnostik oder Therapie, sondern beinhalten nur punktuell Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze bei unterschiedlichen Problemen sowie Konflikten.

 

Ich möchte Sie bitten, so Ihnen die Antwort meinerseits, entsprechend Ihrer Vorstellungen zugesagt hat, nicht zu vergessen das fällige Honorar (durch Klick auf den Button "Akzeptieren") anzuweisen. Vielen Dank

 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychologie