So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an diplompsychologe.
diplompsychologe
diplompsychologe, Dipl- Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1254
Erfahrung:  Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
57334328
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
diplompsychologe ist jetzt online.

Schilderung Gro es Heilpraktikerstudium, Psychologiestudium

Kundenfrage

Schilderung: Großes Heilpraktikerstudium, Psychologiestudium mit Abschluss zum Dr. rer. nat., keine Fortbildungsmaßnahme zum Psychotherapeuten, Praxis als Heilpraktiker für Naturheilverfahren und Psychotherapie, ein Patient befindet sich seit 2 Jahren wegen einer psychischen Erkrankung in meiner Behandlung, Patient erhielt private Überweisung vom Hausarzt (Arzt für Allgemeinmedizin), der darum bat, dass ich ein psychologisches Gutachten auf Grund meiner Behandlungen ihm gegenüber abgeben soll. In dem Gutachten soll ich auch die psychischen Funktionseinschränkungen schildern.
Frage: Darf ich auf Grund meiner Ausbildung ein psychologisches Gutachten mit Schilderung der Funktionseinschränkungen gegenüber dem Hausarzt abgeben?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  diplompsychologe hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fraghesteller,

vielen Dank für Ihre Frage.

Auch wenn Ihnen die ehrliche Antwort eventuell nicht gefallen mag, finde ich Sie zumindest aus berufsethischen und berufsrechtlichen Gesichtspunkten wichtig. Die Frage ob Sie es dürfen, ist ganz klar mit NEIN zu beantworten . Auf Grund Ihrer Ausbildung ist es Ihnen auch trotz des großen Heilpraktikers nicht möglich auch anhand diverser testpsychologisch zugelassenen Verfahren eine psychische Funktionseinschränkung ausreichend zu diagnostizieren. Jedoch mit einem abgeschlossenen Psychologiestudium (universitär). Der Einsatz und die Befundung sind aber von bedeutender Wichtigkeit und dürfen (siehe hierzu auch Ausführungen des Hogrefeverlags) von aprobierten Dipl.- Psychologen durchgeführt werden, da wir hier auch diverse universitäre Fachabschlüsse für haben (z.B. im Fach Diagnostik usw.).
Selbst Psychiatern ist es gutachterlicher nicht gestattet und Sie benötigen ein testpsychologisches Zusatzgutachten eines Dipl.- Psychologen um wesentliche psychologische Gesichtspunkte (durch psychometrische Testverfahren) im Gutachten mit zu verwenden. Des Weiteren gibt es auch bei Privatliquidationen bestimmte Vorgaben in punkto Ausbildung und so müssen Dipl.- Psychologen schon Zusatzausbildungen nachweisen z.B. Fachpsychologe für klinische Psychologie um eine Anerkennung auch im Rahmen von weiterführenden Maßnahmen (Rentenversicherungsträger) das Gutachten als Rechtens bewilligt zu bekommen.

Natürlich wissen Sie auch, getreu dem Motto, wo kein Richter da kein Kläger, können Sie mit den Ihnen auf Grund Ihrer Ausbildung diagnostischen Mitteln eine Untersuchung zur Fragestellung vornehmen und dazu Stellung beziehen, jedoch würde ich es dann als Hinweis eher als "psychodiagnostischen Befund" ect. deklarieren, denn ein psychologisches Gutachten dürfen Sie eigentlich nicht machen. Eventuell können Sie hierzu das anerkannte AMDP- Verfahren nutzen um zumindest eine Aussage über die eventuelle Funktionsstörung zu geben. Jedoch finde ich, kann diese nur allumfassend gegeben werden, wenn eine weitreichende Testdiagnostik und Befundung stattfindet.

Ich hoffe, auch wenn die Antwort nicht so positiv war, konnten Ihnen meine Antwortzeilen weiter helfen und ich wünsche Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute.

Mit freundlichem Gruß

 

Die Ausführungen und Meinungen des Antwortgebers ersetzen weder eine fachlich ausreichende psychologische Diagnostik oder Therapie, sondern beinhalten nur punktuell Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze bei unterschiedlichen Problemen sowie Konflikten.

 

Ich möchte Sie bitten, so Ihnen die Antwort meinerseits, entsprechend Ihrer Vorstellungen zugesagt hat, nicht zu vergessen das fällige Honorar (durch Klick auf den Button "Akzeptieren") anzuweisen. Vielen Dank