So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an diplompsychologe.
diplompsychologe
diplompsychologe, Dipl- Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1254
Erfahrung:  Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
57334328
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
diplompsychologe ist jetzt online.

Hallo ... meine Tochter ist fast 6 Jahre alt und sie will unbedingt

Kundenfrage

Hallo ... meine Tochter ist fast 6 Jahre alt und sie will unbedingt seid der Trennung bei ihrem Papa leben....sie fängt an nicht zu essen und schläft nicht mehr durch....das sorgerecht liegt bei mir da wir nicht verheiratet waren...ich kann nicht danebenstehen und zusehen wie sie immer trauriger wird....sie soll glücklich sein aber ich weiß nicht was ich tun soll....wird sie mich hassen wenn ich sie nicht gehen lasse oder wird sie wieder kommen wenn ich es auf einen versuch ankommen lasse....bitte helfen sie mir
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  diplompsychologe hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für das entgegengebrachte Vertrauen und die offene Fragestellung.

Kinder entscheiden eher intuitiv und können die objektive Sicht der Erwachsenen nicht nachvollziehen. Ich würde Ihnen empfehlen Ihrer Tochter den Wunsch beim Vater zu leben zu erfüllen. Es kann durchaus sein, dass Sie nach einem halben Jahr wieder zurück möchte da Kinder auch sehr spontan entscheiden und sie dann der Meinung ist, bei Ihnen war es doch besser. Versuchen Sie nicht gegen den Wunsch Ihrer Tochter zu sprechen, denn so lernt Ihre Tochter auch, dass Ihre Bedürfnisse ernst genommen werden. Sprechen Sie mit dem Vater Ihrer Tochter und nehmen Sie das Jugendamt auch mit zur Hilfe, überlegen Sie ob es vieleicht unter diesen Umständen auch möglich ist gemeinsam das Sorgerecht für die Tochter auszuüben. Sie machen es richtig wenn Sie auch weiterhin auf einer guten Ebene mit dem Kindesvater das Gespräch führen und gemeinsam für das Wohl des Kindes Ihre Bedürfnisse hintenanstellen. Alles andere wirkt sich negativ auf das Kind aus. Ich würde Ihnen auch empfehlen, wenn Sie Probleme mit der Entscheidung Ihrer Tochter haben ,( falls Sie sich mit Selbstzweifeln und dem Gefühl als Mutter nicht gut genug zu sein konfrontiert sehen) therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen, so dass Sie Ihrer Tochter weiterhin emotionale Stabilität und Sicherheit geben können, auch wenn Sie bei dem Kindsvater leben möchte bzw. lebt.

 

Ich hoffe ich konnte Ihnen in der Kürze der Ausführung etwas helfen und wünsche Ihnen viel Kraft und alles Gute auf Ihrem weiteren Weg

Mit freundlichen Grüßen

Die Ausführungen und Meinungen des Antwortgebers ersetzen weder eine fachlich ausreichende psychologische Diagnostik oder Therapie, sondern beinhalten nur punktuell Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze bei unterschiedlichen Problemen sowie Konflikten.

 

Ich möchte Sie bitten, so Ihnen die Antwort meinerseits, entsprechend Ihrer Vorstellungen zugesagt hat, nicht zu vergessen das fällige Honorar (durch Klick auf den Button "Akzeptieren") anzuweisen. Vielen Dank

 

 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychologie