So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an diplompsychologe.
diplompsychologe
diplompsychologe, Dipl- Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1254
Erfahrung:  Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
57334328
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
diplompsychologe ist jetzt online.

Guten Tag, was mache ich oder wen frage ich, wenn ich Hilfe

Kundenfrage

Guten Tag, was mache ich oder wen frage ich, wenn ich Hilfe brauche. In meinem inneren ist vieles so "schief" und mein Leben verliert durch mein Denken und Handeln so sehr an Qualität...mir ist schon häufiger gesagt worden: geh mal zu einem Psychologen...nun stehe ich aber im Leben, es gibt nichts auszusetzen, es ist nur mein Denken, das immer verrückter und angespannter wird. Ich denke an einen Coach, jemanden, der mich gerade rückt, ein paar Gespräche würden vllt. schon genügen. Allerdings habe ich als Alleinerziehende nicht wahnsinnig viel Geld zur Verfügung. Ich lebe in Kiel. Können Sie mir einen Tipp geben? Besten Dank und freundliche Grüße, m kruse
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  diplompsychologe hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Frage.

Zum Ersten kann ich Sie beruhigen, denn die Kosten für ein zugelassenes Psychotherapieverfahren (analytisch/ tiefenpsychologisch und verhaltenstherapeutisch) werden von den Krankenkassen in der Regel übernommen.

Eine Frage an Sie zurück gestellt. Welche Therapieform haben Sie denn damals gewählt und diese wie Sie schreiben Ihnen ja leider nicht geholfen hat. Wenn Sie möchten, dürfen Sie gerne noch ein Mal näher eingehen und diese Frage beantworten. So ist es für mich als Beantworter dieser Ihrer Frage leichter zu verstehen und Ihnen einen weiteren Hinweis zu geben.

Ich hoffe, auf eine baldige Rückantwort von Ihnen um dann noch besser Ihre Frage beantworten zu können.

Mit freundlichem Gruß

 

 

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo, leider kann ich Ihnen gar nicht sagen, was für eine Therapie-Form das war...sie hat wenig gesagt, mich reden lassen, mir keine tipps gegeben. einmal bekam ich ein paar kopien zum thema "angst", die ich mir durchlesen konnte (für zuhause). sie hat ein paar übungen mit aufstellungen gemacht. ich fand, sie hat mich eigentlich nur angesehen und öfter "na, und?" gesagt. vielleicht konnte ich mich damals auch nicht so ausdrücken. klar, sie hat gesagt, machen sie Sport. Oder: was meinen Sie, wie viele Menschen hier sitzen, die sonstwas für ihren Job tun würden etc. ...

Was ich suche, ist etwas klares, handfestes, aber auch sanftes. Ich bin (grundlos?) niedergeschlagen, alles fällt mir schwer, ich kann nicht genießen, bin verkrampft, eifersüchtig, grantig, aggressiv, zu Tode betrübt, gedrückt, fühle mich unfähig und habe andauernd Angst. Danke für Íhre Antwort.

Experte:  diplompsychologe hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin,

ich kann Ihnen an dieser Stelle nur versuchen Mut zu machen, sich auf die Suche zu begeben und die oder den richtigen Psychotherapeutin oder Psychotherapeuten zu finden. Normal gibt es probatorische Sitzungen (in der Regel 5 Sitzungen) in denen man sehen kann, ob eine Therapie auf der Grundlage von Empathie und Vertrauen auch erfolgsversprechend sein kann, d.h. Sie in therapeutischen Rahmen ind er Lage sind sich zu öffnen, über Ihre Probleme frei zu reden und oft ist da die Therapiemethode sekundär, sondern das zwischenmenschliche Verhältnis zwischen Patient und Therapeut muss passen.
Entsprechend Ihrer beschriebenen Symptomatik würde ich Ihnen eine psychiatrische Abklärung dringend anraten um nicht noch mehr in den Teufelskreis von Niedergeschlagenheit und Angst hinunter gerissen zu werden. Es gibt eine psychische Störung, die beide Symptomatiken geleichrangig in sich bürgt, nämlich eine Angst und depressive Reaktion gemischt und diese Störung ist nicht gerade selten.

Um nicht zu lange auf einen Termin zu warten, gibt es ach an der Uniklinik in Kiel eine psychiatrische Notfallambulanz und eventuell wäre auch neben einer ambulanten Psychotherapie auch eine vorübergehende medikamentöse Therapie hilfreich (jedoch kann dies nur ein Psychiater, kein Psychologe).

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit der Beantwortung weiter helfen und wünsche Ihnen auf Ihrem Weg weiterhin alles Gute.

Mit freundlichem Gru0