So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an diplompsychologe.
diplompsychologe
diplompsychologe, Dipl- Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1254
Erfahrung:  Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
57334328
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
diplompsychologe ist jetzt online.

Ich frage mich ob ich seit meiner letzten Beziehung, die im

Kundenfrage

Ich frage mich ob ich seit meiner letzten Beziehung, die im September letzten Jahres endgültig endete, depressiv bin. Anzeichen habe ich mittlerweile dafür nicht mehr. Ich habe zwar während der Trennung Kilos abgenommen und hatte auf Hobbies und Schule keine Lust mehr. Ich habe auch mein Abitur in den Sand gesetzt, weil ich mich mit den zwischenmenschlichen Konflikten in meinem Leben auseinandersetzen "musste" und mich auf nichts mehr anderes konzentrieren konnte.Habe tagelang die Schule blau gemacht und war nervlich am Ende. Zum Schluss hin wurde es dann besser...Dadurch dass ich mich abgelenkt habe. Mittlerweile habe ich einen neuen Freund, bin wieder glücklicher und ein Abkabseln von der Umwelt seh ich bei mir eigentlich nicht. Aber ich bin immernoch antriebslos. Meine Hobbies hab ich nicht wieder angefangen und was ich in meiner Zukunft machen soll weiss ich auch nicht.
Ich seh mein Problem eher bei mir selbst...Von aussen spiel ich die, die ich war oder gern sein würde und innerlich komm ich dem nicht nach.
Manchmal bricht meine Fassade dann auseinander und ich fange an zu weinen. Ich weiss mir aber da nicht zu helfen. Ich will nicht antriebslos und energielos sein. Ich will wieder Sport machen und wissen wer ich bin und was ich machen will.
Aber ich bin da zur Zeit hilf-und ratlos.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  diplompsychologe hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin

Ich würde Ihnen empfehlen Ihre Antriebslosigkeit und Ihren Pessimismus im Hinblick auf Ihre Zukunft psychologisch/psychiatrisch abklären zu lassen. Ihren Schilderungen entnehme ich eine leichte Depression die sich zu einer Dysthymia (chronische ,wenigstens mehrere Jahre andauernde depressive Verstimmung, die weder hinreichend schwer noch hinsichtlich einzelner Episoden anhaltend genug ist um die Kriterien einer schweren, mittelgradigen oder leichten rezidivierenden depressiven Störung zu erfüllen) entwickeln kann .. Damit es nicht zur chronischen Entwicklung kommt wäre die medikamentöse Behandlung durch einen Psychiater anzuraten.

Ich hoffe ich konnte Ihnen in der Kürze der Ausführung etwas helfen

Mit freundlichen Grüßen