So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an diplompsychologe.
diplompsychologe
diplompsychologe, Dipl- Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1216
Erfahrung:  Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
57334328
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
diplompsychologe ist jetzt online.

Meine Frage an einen Psychiater/Psychologen ich leide seit

Kundenfrage

Meine Frage an einen Psychiater/Psychologen: ich leide seit längerer Zeit an Angst-störungen und Angstatacken verbunden mit Schweißausbrüchen...etc. In der Zeit vom 25.12.2010 bis 26.1.2011 war ich deswegen in stationärer Behandlung im Zentralinstitut für seelischen Gesundheit in Mannheim. Dort wurde ich mit Lyrica behandelt (300mg) was sehr gut half. Seit ein paar Tagen jedoch(Ende März) verstärken sich meine Angstgefühle wieder, trotz weiterer Einnahme von Lyrica und auch depressive Symtome machen sich bemerkbar: Lustlosigkeit, Antriebsschwäche, Desinteresse u,sw, Vom behandelnden Hausarzt bekam ich Venlafaxin 75mg + Opioramol 50m g verschrieben. Beide Präparate vertrage ich überhaupf nicht: Vrschwommenheim, Benommenheim, Schwindel, Ssprachstörungen usw. Hinzu kommen in den letzten beiden Tagen vermehrt Gedanken von Sinnlosigkeit, Hoffnungslosigkeit und auch Suizidgedanken (es macht alles keinen Sinn mehr). Etwas auf die Beine und eine einigermaßen Tagesbewältigung hilft mit das Medikament Lorazepam, 1x täglich = 1,25mg. Dabei sind auch Ängste und Selbstmordgedankenn verschwunden. Meine Frage, wie kann mir geholfen werden, denn sterben möchte ich eigentlich noch nicht, trotz meiner 65 Jahre(mein Alter mach mir auch sehr zu schaffen!) Vielleicht gibt es eine oder mehrer Möglichkeiten meinen Zustand zu verbessern. Mit freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben Ihre Frage im Bereich Recht & Justiz gestellt. Ich stelle daher anheim, die Frage in einem anderen Bereich zu stellen.

Mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt