So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 25840
Erfahrung:  20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, ich nehme seit ein paar Tagen aufgrund einer Angst-

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich nehme seit ein paar Tagen aufgrund einer Angst- und Zwangsstörung Paroxetin-Hormosan-Tropfen ein. Meine Ängste beziehen sich insbesondere auf Medikamente. Meine Hauptangst ist es, dass ich durch einen Fehler von mir kleinen Kindern schade.
Vorhin habe ich die 10 Tropfen der Paroxetin-Hormosan Tropfen mit ca. 200 ml Wasser eingenommen. Da ich vom vorherigen Frühstück (Haferflocken) noch etwas Haferflocken zwischen den Zähnen hatte, hab ich nun Angst, dass mir eine oder mehrere mit Medizin behafteten Haferflocken aus dem Mund fallen könnten, evtl. auch ohne dass ich es merke und vielleicht durch meine kleine Tochter in den Mund genommen werden und sie dadurch gesundheitliche Schäden bekommt.
Können sie mir diese Sorgen in diesem Fall nehmen?

Guten Tag,

Sie sind sich gewiss bewusst, dass diese Angst absurd und nur Ihrer Krankheit geschuldet ist.

Haferflocken fallen nicht einfach so aus dem Mund! Selbst wenn, müsste Ihre Tochter sie finden und in den Mund stecken, was noch unwahrscheinlicher ist, und wenn sie das auch noch täte, wäre die aufgenommene Menge an Paroxetin so gering, dass sie völlig harmlos wäre.

Sicher haben Sie psychotherapeutische Tricks gelernt, Angst zu bekämpfen. Bitte wenden Sie die an.

Alles Gute!

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Reicht es also aus meine Zähne zu putzen, bzw. die restlichen Haferflocken mit Zahnseide aus den Zwischenräumen zu entfernen und dann im Müll zu entsorgen?Wäre falls meine Tochter dann doch eine Haferflocke mit Paroxetin essen würde, die Menge wirklich so gering, dass es völlig harmlos ist?

Definitive lautet die Antwort auf beide fragen: JA.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen und wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke für Ihre Antwort, dIe Haferflockenreste (evtl. mit Paroxetin behaftet) aus den Zahnzwischenräumen sind im Waschbeckenabfluss hinunter geflossen.
Ist das auch okay?