So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 1531
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychosomatik. EMDR-Traumatherapie
88574332
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Zu meinem Anliegen und zwar leide ich seit ca Juli an einer

Kundenfrage

Zu meinem Anliegen und zwar leide ich seit ca Juli an einer Angststörung mit permantenter Angst in Ohnmacht zu fallen zb an der Supermarktkasse oder im Unterricht (ich bin Lehrerin). Ich war auch schon beim Arzt und hab mich durchchecken lassen EKG und Blutbild alles in Ordnung. Ich habe nur aufgrund meines erhöhten Pulses einen Betablocker verschrieben bekommen (Metoporol 50mg) wobei ich mittlerweile nur noch morgens eine halbe Tablette nehme. Ich habe mich versucht den Angstsituationen ständig zu stellen. Leider ist die Angst vor der Angst doch noch sehr groß. Ich nehme regelmäßig Passionsblume und Bachblüten, die helfen auch etwas. Was mir jetzt Angst macht ist, dass ich es ohne rezeptpflichtige Medikamente nicht aus dem Angstkreislauf herausschaffe. Müsste denn die Angst nach ca vier Monaten denn nicht schon weg sein? Sollte ich doch zu einem Psychologen gehen? Als Lehrerin muss ich halt doch belastbar sein, was ist wenn ich das nie wieder werde....

Gepostet: vor 23 Tagen.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 23 Tagen.

Guten Tag. Angst generalisiert und wird ohne Verhaltenstherapie immer schlimmer. An Iher Stelle würde ich eine stationäre Reha bzw Psychotherapie machen!!!! Medikamentös lässt sich die Angst vor der Angst kaum bändigen. Höchstens lindern!

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Danke für Ihre schnelle Antwort
Ich habe natürlich schon an eine Verhaltenstherapie gedacht. Ich kenne da auch ein ganz gute Psychologin in meiner Umgebung
Eine stationäre Therapie ist in meinem Beruf gerade nicht so einfach außer es sind gerade Ferien.
Sie meinen, man kann mit einer Verhaltenstherapie die Angst lindern? Heilen wahrscheinlich nicht oder? Wie lange dauert so eine Therapie ca?
Ich muss dazu sagen, dass ich vor etlichen Jahren auch einmal an einer Angststörung litt (Angst vor der U-Bahn) damals ging ich auch zu einer Psychologin. Bekam das dann gut in den Griff. Allerdings kommt es mir so vor, als ist die Angst jetzt stärker als damals. Warum ist das so?
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 23 Tagen.

In 20 h bis vielleicht 40 h Therapie kann man so eine Angst gut therapieren. Die Angst wird dann wieder zu einem normalen Warnsignal. Und das Vermeiden hört auf