So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 1536
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychosomatik. EMDR-Traumatherapie
88574332
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Hallo. Ich weiss nicht weiter und finde keine Antworten.

Beantwortete Frage:

Hallo. Ich weiss nicht weiter und finde keine Antworten.
Meine Frau leidet an einer Schilddrüsenunterfunktion. Sie ist in ein tiefes emotionales loch gefallen und hat keine Lebensfreude mehr. Sie sagt sie empfindet auch keine Gefühle mehr zu unserem Sohn bzw zu mir. Nun wurden Ihre Blutwerte der Schilddrüse mit Medikamenten eingestellt und Ihr geht es auch schon wesentlich besser nur Gefühlskalt ist sie mir gegenüber immer noch. Wann geht das vorüber und wann empfindet sie wieder was für ihre Familie? Wir hatten vor einigen Wochen noch ein perfektes Leben und nun habe ich das Gefühl alles zerbricht wegen einer Schilddrüse...
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Monat.

Guten Abend. Was war die Ursache? Eine Hashimoto Entzündung?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
morbus basedow. Dann hat sie eine Radiologtherapie bekommen und ist in die Interaktion geraten. So sollte es auch sein nur das dabei dann so eine Situation heraus kommt ahnten wir nicht
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Nicht Interaktion sondern unterfunktion
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Monat.

Wichtig wäre, dass sowohl ein guter Endokrinologe, aber auch ein Facharzt für Psychiatrie zusammen arbeiten. Natürlich kann es sich um eine reine Schilddrüsenfunktionsstörung handeln, die dann zu einer organischen = körperlichen Hirnfunktionsproblematik führte. Das kann dann zu Depressionen bzw. Persönlichkeitsveränderungen führen. Auch die Therapie selber kann zu solchen Veränderungen beitragen.

Es kann aber auch sein, dass sich hieraus (oder auch völlig unabhängig davon) eine Depression entwickelt hat. Dann kann es sein, dass die Hormontherapie allein nicht den Ausgleich bringt sondern eine Antidepressivatherapie und / oder Psychotherapie erforderlich wird.

Es ist mehr als schwierig, hier eine zeitliche Prognose zu geben. Nach meiner Erfahrung kann es mehrere Wochen (häufig 10 bis 12 Wochen) dauern, bis hier ein neues Gleichgewicht eingetreten ist und eine psychische Stabilisierung eintritt.

webpsychiater und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich Danke ***** *****ür Ihre Antworten.