So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 1501
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychosomatik. EMDR-Traumatherapie
88574332
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Meine Tochter ist fast 2 Jahre alt. Sie reagiert nicht wenn

Beantwortete Frage:

Meine Tochter ist fast 2 Jahre alt. Sie reagiert nicht wenn sie Fremde ansprechen und meidet somit auch Augenkontakt.
Wenn ich als Mutter sie anspreche, reagiert sie meistens. Mir schaut sie auch öfter mal in die Augen. Ich wurde von der Spielgruppenleitung schon darauf angesprochen. Sie meinte das meine Tochter autistische Züge hätte und ich das abklären lassen soll.
Alle anderen Anzeichen die auf Autismus hindeuten treffen allerdings nicht zu.
Sie kuschelt gerne, zeigt mir ihr Spielzeug und fordert mich auf mit ihr zu spielen, hat keine Lieblingssachen, besteht nicht auf Rituale, starrt nichts an, usw.
Was könnte es denn noch für Ursachen haben das mein Kind andere oft wie Luft behandelt?
Gepostet: vor 27 Tagen.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Moderator hat geantwortet vor 26 Tagen.
SERVICE-MITTEILUNG
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 26 Tagen.

Guten Tag. Vielen Dank für Ihre Anfrage.

Jedes Kind entwickelt sich sehr individuell in der sozialen und emotionalen Entwicklung. Bei einem so jungen Kleinkind aufgrund der von der Spielgruppenleitung gemachten Beobachtungen auf Autismus zu schliessen, ist gewagt. Eigentlich unmöglich.

Natürlich kann man nicht ausschliessen, dass Ihr Liebling sich anders als andere Kinder entwickelt. Aber vielleicht ist einfach die Bindung zu Ihnen als Mutter noch (normal) eng und andere Menschen werden eben nicht so registriert. Ich beschäftige mich sehr mit den Auswirkungen von kinderneurologischen Auffälligkeiten im späteren Lebensalter, zumal ich 2 Kinder mit Entwicklungsbesonderheiten habe.
Ich würde mir an Ihrer Stelle überhaupt keine Sorgen machen. Wenn später im Kindergarten oder Schule bzw.in der weiteren Entwicklung Auffälligkeiten auftreten sollten (was ich nicht annehme), dann wären die nächsten Schritte die Vorstellung in einem SPZ, also einer Frühförderstelle. Ideal wäre es, wenn ihr Kind eben von Fachleuten mit Erfahrung im Bereich der normalen und abweichenden Kindsentwicklung gesehen werden könnte. Dann würde man sich Sprachentwicklung, Bewegung und Koordination, Umgang mit Gefühlen und Spannungen und weitere Besonderheiten genauer anschauen und eben den Verlauf beobachten.

Allein aus dem Moment heraus, kann und sollte man so eine Diagnose ganz ganz sicher nicht stellen. Und nach Autismus sieht es nicht aus.

Ich möchte aber sie davon verschonen, jetzt weitere Differentialdiagnosen zu nennen, da man dann nur wild bei Google gemacht wird. Erstmal hört es sich wie normale Kleinkindentwicklung an.

webpsychiater, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 1501
Erfahrung: Langjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychosomatik. EMDR-Traumatherapie
webpsychiater und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.