So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 1561
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychosomatik. EMDR-Traumatherapie
88574332
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Habe nach langen Klinikaufenthalt nach Burnout mit schwerer

Kundenfrage

Habe nach langen Klinikaufenthalt nach Burnout mit schwerer Depression zunehmend mit Angst zu kämpfen. Immer wenn es um Wiedereingliederung oder Arbeitstherapie geht,₩wird mein üZustaünd wieder schlecht. Ich bekomme AD.
Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 3 Monaten.

Guten Tag

In der von Ihnen gewählten Antworten-Tiefe ist leider keine genaue Erörterung möglich. Ich vermute, dass eine Konfliktsituation am Arbeitsplatz vorliegt und alte Hilflosigkeitserfahrungen reaktiviert wurden. In einer psychosomatischen Reha würde man da neben der Stufenweisen Wiedereingliederung auch an eine Kündigung denken. Antidepressiva allein lösen meistens die Probleme nicht. Sie müssten neben einer Psychotherapie vor allem AKTIV werden. Also Frühsport wie in der Klinik, ggf. psychiisch-funktionelle Ergotherapie etc.

Wieso genau wurde die Wiedereingliederung abgebrochen ?

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Ich bin sportlich aktiv.Radfahren Schwimmen.Die Wiedereingliederung musste ich auf Grund eines Rückfalls in starke Depression mit Psychotherapie.Symtomen Tinnitus
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 2 Monaten.

Na ja. Depressionen und gerade Tinnitus verschwinden ja nicht von heute auf morgen. Letztlich ist es so, dass man auch mit Symptomen arbeiten kann. Ja häufig erst die Wiederaufnahme der Tätigkeit und die damit verbundene Tagesstruktur, Sinnhaftigkeit und auch soziale Kontakte dazu führen, dass man sich aus dem Tief der Depression befreit. Tinnitus wird ja nur besser, wenn man nicht darauf achtet. Ggf. kann man mit einem Tinnitus-Noiser dies unterstützen.