So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 1557
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychosomatik. EMDR-Traumatherapie
88574332
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Ich werde von einem Arzt zum Anderen geschickt, immer mit

Beantwortete Frage:

Ich werde von einem Arzt zum Anderen geschickt, immer mit der Aussage man weiß ja nicht woher die Beschwerden kommen. Hatte zwischen 2000-2010 4 Fehlgeburten, 2012 Beinvenenthrombose mit beidseitiger Lungenembolie, 2013 Bandscheiben OP HWS 4/5 und 2015 MS. Folgende Symptome sind noch ungeklärt, kann es Psychospmatisch sein?
- ab und zu Klos im Hals, Engegefühl
- Engegefühl im Brustkorb, verspannt, kann nur flach atmen, als ob der BH zu eng ist
- ganzer Leib verspannt (Bauch, Bauchdecke, Flanken, Becken, Brustkorb, HWS. BWS, LWS) fühlt sich alles an, als ob ich ein zu engen Taucheranzug an hätte, an manchen Stellen schmerzhaft bei Druck
- ISG Blockade, dann Laufen ganz schlecht
- Schmerzende kalte Füße (ansteigend bis weit über die Knie), dann ganzer Körper verkrampft, dann auch vermehrtes Wasser lassen
- Gleichgewichtsstörung, sehr schlechtes Laufen,
- inkomplette Querschnittslähmung rechts Bein,
- Schmerzen LWS, Kreuzbein, ISG, Steißbein
- Schmerzen über Kreuzbein, zieht über den Po rückseitig in die Oberschenkel
- Muskeln verkrampft, Streckspastik grad ganz schlimm, hauptsächlich rechtes Bein, komm manchmal schier nicht ins Bett, hab Probleme beim umdrehen werd dann immer wach
- starke Gewichtszunahme - Hunger, aber kein Appetit – Esse aus Langeweile
- oft lustlos, in jeder Hinsicht, seh die Arbeit weiß aber nicht wie und wo ich anfangen soll
- oft müde, besser, wenn Wetter normal ist, extreme Hitze ertrag ich nicht, sowie extreme Kälte
- Schlechter Stoffwechsel, Esse sehr gesund, hab aber den Eindruck, dass es nicht richtig verarbeitet wird
- Fühl mich wie eine Marionette die in den Seilen hängt, Kraftlos oder eine Schildkröte die auf dem Rüc***** *****egt
- Laufen nur an Krücken, nur ein paar Schritte – sonst Rollstuhl
- Langsames denken, reden, verstehen
- Wortfindungsstörungen
- Bin schnell gestresst und überfordert
- Existenzängste
- Angstzustände
- Schweißausbrüche kommen und gehen, in der Nacht Wechsel mit frieren
- Depression
Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 2 Monaten.

Guten Abend

Allein die Vielzahl ihrer körperlichen wie psychischen Symptome, die man unmöglich einem Organsystem bzw. einer "kranken" Stelle zuordnen lässt, spricht für eine sog. Somatisierungsstörung.

Damit meint man eine Konstellation, bei der körperliche wie auch psychische Faktoren eine Rolle spielen.

Gerade das Klossgefühl bzw. Engegefühl im Hals bzw. der Brust sind sehr typisch dabei.

Wenn Sie die Marionette beschreiben sollten : Wie genau sieht sie aus bzw. an wie vielen Fäden hängt sie ? Wie sieht das Fadenkreuz auf ? hat die Marionette ein Mienenspiel ? Wie wäre die Mimik und Haltung der Marionette gerade ?

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Die Marionette wäre ein hübsches blondes Mädchen mit verteilten Augen. Sie hängt an 4 Fäden, Armen und Beinen. Die Mimik wäre angestrengt, weil Sie versucht Haltung zu bewahren. Was meinen Sie mit Mienenspiel?
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 2 Monaten.

Versuchen Sie mal sich diese Figur vorzustellen und klopfen Sie mal abwechselnd auf den rechten und linken Oberschenkel (ca 10 mal) oder schauen von rechts nach Links.

Dann einmal tief durchatmen und Augen zu und wieder auf.

Verändert sich die Markonette ?

Ich versuche mit Ihnen eine Art andere Übersetzung ihrer zahlreichen Symptome und Beschwerden in ein Bild (statt in körperliche Beschwerden zu machen). Manchmal hilft das schon ein psychosomatisches Grundverständnis zu entwickeln.

Ich arbeite selber als Chefarzt einer Psychosomatik, das Verfahren ist aber eher spielerisch und nicht direkt Therapie

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Sie hat den Kopf gehoben und kein Tränen mehr in den Augen.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 2 Monaten.

Das ist doch ma ein Anfang. Versuchen Sie es ruhig nochmal. Vielleicht hat die Marionette eine Geschichte zu erzählen.

Schliesslich sind wir Ärzte ja nicht immer so freundlich und versätndnisvoll. Oder auch andere Personen in ihrem Leben.

Wenn Sie jeweils schauen, was nach diesem Klopfen bzw. Rechts-Links-Stimulation passiert, könnte diese Bild-Übersetzung Ihnen schon weiter helfen.

Schreiben Sie es ruhig hier mal auf

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Sie hatte ein Haus, einen Partner, ein Cabrio, einen guten Job und 3 Katzen. Vier Kinder verloren, 1 Katze wurde überfahren, 2 sind spurlos verschwunden. Vom Partner verlassen, wegen der Fehlgeburten. Dann kam die Lungenembolie, die Bandscheiben OP. Der Ex bekam nen Herzinfarkt und hinterließ ihr einen großen Schuldenberg, dann kam die MS und trotz allem ein neuer Partner. Sie verkaufte das Cabrio, weil sie es nicht mehr fahren konnte. Sie verkaufte ihr Haus, weil sie es nicht mehr pflegen konnte und zog zu ihrem neuen Partner. Beantragte Erwerbsminderungsrente, weil sie nicht mehr arbeiten konnte. Er half ihr bei allem und nach einem 1/2 Jahr, aus heiterem Himmel setzte er sie vor die Tür. Nun hat sie ihre Möbel eingelagert und haust bei ihren Eltern, die sie behandeln wie ein Kleinkind. Und ihr Gesundheitszustand wird immer schlimmer. Sie ist auf der Suche nach einer geeigneten Wohnung, aber mit ihrer Behinderung ist es nicht so einfach. Sie ist auf der Suche nach einem neuen Partner, aber in dem Zustand will sie keiner. Sie sucht ihr Leben lang nach Liebe, Zuneigung und Verständnis und findet sie nicht.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 2 Monaten.

Das ist sozusagen das "reale" Schicksal. Schlimm, ohne Frage.

Mir geht es um die "Bildergeschichte" der Marionette. Das was passiert, wenn Sie einfach nur die Rechts-Links-Augenbewegungen weiter machen. Egal, wie absurd das auch wird oder ist.

Das ist quasi die subjektive emotionale Erlebniswelt der Geschichte.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
die marionette fällt in sich zusammen, versucht aber immer wieder aufzustehen. es gelingt ihr aber nicht.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 2 Monaten.

O.K.

Arme Marionette. Vielleicht braucht sie erstmal etwas Pause.

Vielleicht probieren Sie es in ein paar Tagen nochmal.

Für SIE würde ich ehrlich gesagt eine psychosomatische Reha (am liebsten bei "mir" in Wismar). empfehlen. Ich denke, Sie könnten wirklich von einem kombinierten Ansatz von Wissensvermittlung, Erholung, Aktivierung und Behandlung von körperlichen Begleitsymptomen profitieren.

webpsychiater und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.