So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 25100
Erfahrung:  20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo. Ich mache mir Sorgen um die geistige Gesundheit

Beantwortete Frage:

Hallo. Ich mache mir Sorgen um die geistige Gesundheit meiner Partnerin. Und suche Rat.
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Sie wurde mit ADHS diagnostiziert aber zeigt mittlerweile Verhaltensweisen die ich einfach nicht mehr nachvollziehen kann, dazu kommt gesteigerter Drogenkonsum. Ich will ihr gerne helfen, glaube aber dass ich das nicht länger kann.
Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Psychiatrie
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Meine Partnerin wurde vor ungefähr 6 Monaten mit ADHS diagnostiziert und nimmt seither Antidepressiva und Ritalin. Seither hat sich ihr Zustand meiner Meinung nach verschlechtert. Von einer depressiven Phase ist sie in eine aktive Phase gekommen. Sie konsumiert schon morgens Drogen, ist extrem leicht reizbar und verhält sich in der Öffentlichkeit besonders laut und anzüglich. Gestern habe ich sie bei einer Lüge in Bezug auf Drogen erwischt und weiß wirklich nicht weiter. Ich denke über eine Trennung nach, will ihr aber auch nicht Unrecht tun, wegen ihrem Krankheitsbild.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Monaten.

Guten Tag,

Wie alt sind Sie beide? Wie lange schon zusammen? Haben Sie Kinder?

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Ich bin 32, sie ist 26. Keine Kinder und seit 3,5 Jahren sind wir zusammen. Wir leben auch zusammen.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Monaten.

Danke. Ich habe über 20 Jahre paartherapeutisch gearbeitet, und dabei eines immer bestätigt gesehen: Wenn ein drogenabhängiger Mensch nicht selber alles tut, um davon loszukommen (also Langzeittherapie und Selbsthilfegruppe), dann hat man als Partner keine Chance, ihn zu "retten". Nur, was der Betroffene selber mit allen Kräften will, kann funktionieren. Ihre Partnerin mag dazu noch ADHS haben, aber ich sehe Sie nicht in der Verpflichtung, deswegen bei Ihr zu bleiben. Wenn sie die Medikamente nimmt und weiter munter Drogen nimmt, zerstört sie sich selbst.

Eine Beziehung, die auf Lügen fußt, ist keine. Sie haben nur EIN Leben und die Chance, richtig etwas daraus zu machen! Auch können Sie Ihre Partnerin nicht retten, das kann sie nur selbst.

Darum mein Vorschlag: Trennen Sie sich. Sie können immer noch wieder zusammenkommen,wenn sie ein halbes Jahr drogenfrei ist... Das wäre wenigstens ein Ansporn! Schafft sie das nicht, haben Sie die Möglichkeit, ein gute, erfüllende Partnerschaft zu finden, in der jeder für den anderen da ist und nicht einer nur alle Verantwortung übernimmt.

Alles Gute dafür!

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Monaten.
Guten Tag, Gern war ich für Ihre Frage da, und habe Ihnen ausführlich geantwortet. Ich hoffe, meine Antwort war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung.Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, nehmen Sie bitte mein Angebot an. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer, Ihre Dr. Gehring
Dr. Gehring und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.