So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. med. St. Be...
Dr. med. St. Berghem
Dr. med. St. Berghem, Arzt
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 159
Erfahrung:  15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
65728183
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. med. St. Berghem ist jetzt online.

Hallo, es geht um meinen Schwager (25), der in Potsdam lebt

Kundenfrage

Hallo, es geht um meinen Schwager (25), der in Potsdam lebt und akut selbstmordgefährdet ist. Seit der Trennung von seiner Freundin geht es ihm sehr schlecht, er vegetiert im dunklen Zimmer vor sich hin und hat schon einige Tage Essen und Trinken verweigert. Nun sagte er, dass er den Dezember nicht mehr erleben will und hat auch schon einen Abschiedsbrief verfasst. Meine Schwiegereltern haben mehrmals versucht, einen Antrag auf die Reha zustellen, die wurde aber immer wieder mit der Begründung abgelehnt, dass keine Aussicht auf Erfolg besteht. Seine Mutter ist nun ziemlich fertig mit den Nerven und weiß nicht mehr weiter. Sie leben in Potsdam und wir in München. Besteht die Möglichkeit, dass er hier therapiert werden könnte? Evtl würde ein neues Umfeld helfen?
Gepostet: vor 7 Monaten.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 7 Monaten.

Würde er freiwillig in Therapie gehen?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie