So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 1533
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychosomatik. EMDR-Traumatherapie
88574332
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Hallo liebe Ärzte. Ich bin w 31und leide schon seit Jahren

Kundenfrage

Hallo liebe Ärzte. Ich bin w 31und leide schon seit Jahren an einer sehr starken Angststörung bzw. an starker Hypochondrie. Es wechselt immer zwischen Schlaganfall und Herzinfarkt Angst. Ich bin übergewichtig und habe auch erhöhten Blutdruck der medikamentös behandelt wird. Bin schon zig mal per Echo, EKG Belastungs EKG untersucht worden. Erst im Juli war das letzte Belastungs EKG. Immer alles super. Habe seit Jahren immer wieder stechen in der linken Brust und Kurzatmigkeit gerade bei Belastung. Und auch Schmerzen im linken Arm. Aber alle Untersuchungen waren immer bestens. Mein letztes Ruhe EKG am Montag war auch gut. Denke trotzdem immer das diese Beschwerden vom Herzen kommen. Vor allem macht mir auch sehr Angst das sobald ich etwas Alkohol trinke z.B. Wein, Bier,oder Sekt ich Schmerzen im linken Arm bekomme. Denke halt das es vom Herzen her kommt. Bitte hesie mir. Würde am liebsten täglich zum Arzt gehen.

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.

Guten Abend !

Grundsätzlich ist es zwar richtig EINMAL eine kardiale Ursache = am Herzen auszuschliesen.

Ihr Vorgehen ist natürlich medizinisch gesehen grober Unsinn. Das wissen Sie aber vermutlich selber. Die Ärzte werden ja jedesmal den gleichen Befund stellen : Alles in Ordnung. Das hilft Ihnen aber nicht weiter, da Sie ja mit dieser Rückversicherung nur kurz eine Beruhigung haben.

Ihre Beschwerden müssen psychotherapeutisch behandelt werden. Was haben Sie in dieser Richtung bisher gegen die Hypochondrie unternommen ? Wenn Sie ihre eigene Angst jeweils über die Aussagen und Untersuchungen der Ärzte stellen und an eine Herzursache "glauben", wird man ihnen kaum helfen können.

Die Symptome sind ja auf eine Veränderung der Atmung im Sinne einer zu flachen Atmung unter Angst und Stress zu erklären. Das führt dann auch zu den Verspannungen bzw. einer Art "Muskelkater" in der Herzgegend und linker Seite.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Aber gerade das wenn ich Alkohol trinke kann doch vom Herzen her kommen??

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.

Nein, wieso stellen Sie da einen Zusammenhang her ? Alkohol hat nun mit der Symptomatik gar nichts zu tun. Ausser vielleicht, dass Sie sich dann noch mehr Gedanken und Ängste machen, also angespannter sind und daher mehr angeblich körperliche Symptome spüren.

Alkohol hat jedenfalls mit Durchblutungsschäden am Herzen und Herzinfarkt nichts zu tun. (Eher bei langfristigem Konsum eine sog. Kardiomyopathie, das ist aber eine ganz andere Erkrankung)

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

In letzter Zeit also ca. Seit 1 Jahr im Urlaub und Samstags trinke ich schon. Und das manchmal nicht gerade wenig. Vertrage ziemlich viel. Vielleicht habe ich ja so eine Kardiomyopathie!!!!!! Hätte man das am Montag beim EKG festgestellt???? oder vor ca 1 1/2 Jahren hatte ich den letzten Herzultraschall. Blutwerte sind auch immer super bis auf etwas Eisenmangel. Oh Gott bin gerade voll am durchdrehen!!!

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.

Das hätte man im Ekg gesehen. Gehen Sie in Therapie, nicht zu Kardiologen

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Hatte jetzt 2 mal in 2 Monaten eine dicke Erkältung mit Angina und musste Antibiotika nehmen. Könnte es auch vielleicht eine Herzmuskelentzündung sein!!!

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.

Nein

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Ist das dann muskulär????

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.

Nein , es ist eine Kopfsache kein Herzproblem

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Und wenn man das Gefühl hat nicht mehr richtig durchatmen zu können??? Konzentriere mich nur noch auf meine Atmung!!!! Habe Angst zu ersticken!!!

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.

Richtig, aber ie zu Fläche und zu schnelle Atmung ist Symptom der Angst.