So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 1451
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychosomatik. EMDR-Traumatherapie
88574332
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Unsere Tochter möchte gerne an einer Beschäftigung in einer

Kundenfrage

Unsere Tochter möchte gerne an einer Beschäftigung in einer Werkstatt für behinderte Menschen teilnehmen, weil Sie der persönlichen Auffassung ist, dass Sie für den allgemeinen Arbeitsmarkt noch nicht geeignet ist und wir wollten mal Fragen, ob uns jemand dabei behilflich sein könnte, den passenden Antrag zu stellen ggf zu formulieren.
Rainer u. Claudia Bergmann
Die Agentur für Arbeit sah unsere Tochter als ,,nicht erwerbsfähig" und für Sie käme nur eine Beschäftigung in einer Werkstatt für behinderte Menschen in Frage und nicht die von unserer Tochter gewünschte außerbetriebliche Ausbildung in einer Einrichtung für Menschen mit geistiger Behinderung.
Im Rahmen einer beruflichen Förderung und einer PSU sowie einer nachfolgenden neurologischen Untersuchung wurde dann festgestellt, dass eine notwendige Leistungsfähigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt aktuell nicht gegeben ist. Es sollte erstmal eine vorgeschaltete soziotherapeutische Förderung durchlaufen werden, bevor eine außerbetriebliche Ausbildung überhaupt gefördert wird.
Bei der soziotherapeutischen Förderung kam heraus, dass man bei unserer Tochter eine Seelische Funktionsstörung und eine Seelische Behinderung feststellte. Das Leistungsbild sagt aber, vollschichtig. Also, Arbeiten im Stehen, Gehen und Sitzen wäre überwiegend möglich. Eine angemessene Kommunikations- und Kontaktfähigkeit ist gegeben sowie das Arbeiten in Gruppen bzw in Teams. Auszuschließen wäre nur Hohe Anforderungen an das Konzentrations und Reaktionsvermögen und Hohe Verantwortung.
Im Gutachten stand aber auch drin, dass ein Unterstützter Rahmen in Form eines BBW zu empfehlen wäre. Für den Versuch einer beruflichen Eingliederung könnte vom obigen Leistungsbild ausgegangen werden. Begleitend wäre aus sozialmedizinischer Sicht die Fortführung und ggf Intensivierung der bestehenden Psychotherapie sowie der Ergotherapie zu weiteren seelischen Stabilisierung.
Gepostet: vor 10 Monaten.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 10 Monaten.

Guten Tag

Hier könnte eine Sozialarbeiterin zum Beispiel an einer Institutsambulanz für Psychiatrie gut weiterhelfen. Ich vermute das Hausärzte oder Psychiater sich eher um die Arbeit drücken. sonst könnte auch die Arbeitsagentur mit dem Rehafachdienst helfen

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.

Unsere Tochter war 18 Monate an einer Institutsambulanz, da hat Sie ja die soziotherapeutische Förderung durchlaufen. Die ist jetzt aber beendet worden, weil die Krankenkasse keine Notwendigkeit mehr sieht, also die zu bezahlen

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 10 Monaten.

In den 18 Monatenhätte natürlich der Antrag auch gestellt werden können. leider ist die begrenzte Kostenzusage der Krankenkasse häufig ein Problem. haben Sie bei der Arbeitsagentur nachgefragt ob sie dort eine Unterstützung erhalten können? Grundsätzlich müsste ja eigentlich auch eine ambulante Betreuung beziehungsweise Sozial-Assistenz zustehen. Im Extremfall auch eine gesetzliche Betreuung, die sich dann um diese formalen Anträge kümmert

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.

Bei unserer Tochter liegt eine Behinderung von 50% vor.

Die Agentur für Arbeit meint, es liegt eine schwerwiegende Leistungsfähigkeit vor, die die Aussichten, am Arbeitsleben teilzuhaben oder weiter teilzuhaben, nicht nur vorübergehend wesentlich mindert. Unsere Tochter bedarf regelmäßige begleitende medizinische Hilfen in Form der bereits bestehenden Ergo- und Psychotherapie. Dennoch liegt keine so schwere Leistungseinschränkung vor, dass eine Eingliederung in eine WfbM zu empfehlen ist.

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 10 Monaten.

Welche andere Förderungsmöglichkeit hat die Arbeitsagentur denn dann vorgeschlagen? Eine Rehabilitation für Psychisch Kranke? Für mich klingt es so, dass Kosten gespart werden sollen und sich niemand für zuständig erklärt. Gerade dann wäre gegebenenfalls die Einrichtung einer gesetzlichen Betreuung zu Wahrung der Rechte ihrer Tochterzu überlegen

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.

Die Agentur für Arbeit ist der Meinung, dass unsere Tochter lieber eine BVM machen sollte (Berufsvorbereitungsmaßnahme) um halt zu schauen, welche Stärken und Schwächen ggf Interessen unsere Tochter überhaupt hat. Das finden wir generell für Schwachsinn! Unsere Tochter wollte eigentlich eine Ausbildung machen, die wurden abgelehnt. Dann war die Frage, Ausbildung oder WfbM. Auf deutsch gesagt, wurde beides abgelehnt und was neues (schwachsinniges) vorgeschlagen

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 10 Monaten.

Ich hätte noch ein Berufsförderungswerk gedacht, bei dem auch geschaut wird, was geht. Welche Diagnosen hat Sie denn?

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.

komplexe seelische Minderbelastbarkeit

seelische Funktionsstörung

Seelische Behinderung

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 10 Monaten.

Das sind Beschreibungen, keine Diagnosen. sie muss doch irgend eine vernünftige Diagnose von der psychiatrischen Institutsambulanz gehabt haben

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.

Ich kann Ihnen nur das nennen, was im Gutachten steht

Die Agentur für Arbeit hat beim letzten Gespräch gesagt, entweder Sie machen die BVM (Berufsvorbereitsmaßnahme) oder ich gebe Sie an das JobCenter ab. Aber das Jobcenter unterstützt ein ja auch nicht, die geben höchstens nur 1Euro-Jobs.

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 10 Monaten.

Unglaublich

Leider ist es halt so, dass ohne eine vernünftige Diagnose., wie Adhs , hirnorganisches Psychosyndrom, Minderbegabung oder Psychose es total unbestimmt bleibt. Sie benötigt eine Leistungsdiagnostik und Erklärung

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie