So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 1434
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychosomatik. EMDR-Traumatherapie
88574332
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Ich leide an Depression,Panikattacken und Schlafstörungen

Kundenfrage

Ich leide an Depression,Panikattacken und Schlafstörungen sowie an Symptom was schlecht deuten kann ich sag mal so wenn ich unter Leuten bin oder lange in einen Raum mit Menschen entwickel ich wie Flucht Gedanken kann ich aus diesem Umfeld aus irgendeinem Grund nicht weg werde ich unruhig und aggressiv. War schon mehr mal´s in der Klinik auf der Psychosomatik aber irgendwie hat das auch nicht geholfen außer das ich Doxepin 50mg 1 Tablette am Abend  bekomme. Was kann man da machen und mein Arbeitgeber braucht ein Schreiben von einem Arzt zum Nachweis weil ich immer wenn ich die Attacken habe die Arbeit verlasse bis es wieder besser ist. Wenn es hoch kommt kann ich am Tag 4 Stunden Schlaf finden durch meine innere Unruhe und das wirkt sich auf meine Arbeit sehr aus. Habe schon mit dem Gedanken gespielt halb Tags zu Arbeiten aber dazu braucht mein Chef ein schreiben vom Arzt. Habe auch schon mehr mals in der Klinik anrufen die mich behandelt hat und gesagt das es immer noch nicht besser ist und es immer noch so schlimm ist aber da bekomme ich nur zuhören sie können nicht viel machen da es ein Tief sitzendes Trauma ist zwecks meiner Vorgeschichte wurde opfer von einen Einbruch sowie Körperlicher Gewalt und Monate langen Stalking mit täglichen Mord Drohungen

Gepostet: vor 9 Monaten.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 9 Monaten.

Guten Tag

Panikattacken werden ohne eine angemessene Verhaltenstherapie mit aktiven Übungen gegen die Angst immer schlimmer, weiten sich also in immer mehr Bereichen des Lebens aus. Das Problem ist dann das Vermeidungsverhalten bzw. das Fluchtverhalten, aber auch die Angst vor der Angst.

Ein Psychiater wird sich hüten, dies durch ein Attest noch zu zementieren. Es kann sein, dass Sie derzeit eben nicht arbeitsfähig sind, solange Sie nicht eine gezielte Psychotherapie machen. Gezielt heisst hier, dass es nicht nur Gespräche mit einem Psychologen sind. Sondern gezielte Übungen, in denen Sie sich mit den angstbesetzten Situationen wieder auseinandersetzen müssen. Sie also wieder aufsuchen.

Das kann leider ambulante längere Zeit dauern, bis Sie einen Platz bekommen. Daher wäre eine teilstationäre Therapie (Tagesklinik) oder auch stationäre Psychotherapie in einer Klinik über einige Wochen mit anschliessender ambulanter Psychotherapie notwendig.

Doxepin wird kaum helfen. Es macht etwas müde bzw. dämpft die Angst, hilft vielleicht gegen die Schlafprobleme. Gegen die Angst selber wird es wenig bringen

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 9 Monaten.

Wenn diese Art von Therapie nicht hilft, muss man auch daran denken, ganz gezielt traumatherapeutisch zu arbeiten. Das wären dann Techniken wie EMDR oder andere Stabilisierungsverfahren gegen das Wiederauffluten von alten traumatischen Erfrahrungen

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 9 Monaten.

Haben Sie meine Antwort erhalten ? Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung. Sonst würde ich mich über eine freundliche Bewertung zum Abschluss der Beratung freuen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie