So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 1482
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychosomatik. EMDR-Traumatherapie
88574332
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Hallo! Ich habe ein Problem: Ich habe das Gefühl, dass ich

Kundenfrage

Hallo!
Ich habe ein Problem: Ich habe das Gefühl, dass ich an einer Borderline-Störung leide.
Es ist schon immer so, dass ich besonders sensibel war. Mit 14 habe ich angefangen, mich zu ritzen. Nicht extrem, aber immer mal wieder - dieser Druck ist auch bis heute immer mal wieder da. Bin jetzt 36 Jahre alt, arbeite als freiberuflicher Journalist und habe eine Freundin und ein Kind von zweieinhalb Jahren.
Mein Problem ist mein Verhalten in der Beziehung. Ich neige zu ziemlichen Stimmungsschwankungen. Es gab auch schon meinerseits heftige Wutausbrüche (dabei war/bin ich eigentlich nie ein aggressiver Mensch gewesen), immer mal wieder möchte ich mich im Streit trennen, merke dann aber im nächsten Morgen oder nach ein paar Stunden, dass ich das ja doch gar nicht will. Es ist jedenfalls ein ewiges Auf und Ab, und das ist für alle Beteiligten total anstrengend.
Dazu muss ich sagen, dass ich schon einige Therapien gemacht habe. Mit 17 eine stationäre Therapie von 3 Monaten, danach 3 Jahre ambulant, dann immer mal wieder ambulant, kürzlich eine Verhaltenstherapie von einem Jahr. Ich bin auch in psychiatrischer Behandlung und nehme seit 5 Jahren Antidepressiva, die mir auch gut helfen. Die Diagnosen waren dabei aber immer Depressionen oder soziale Phobie, aber so langsam glaube ich nicht mehr, dass es "nur" das ist.
Aber ich möchte trotzdem wissen, was mit mir los ist. Ich möchte mich nicht so verhalten, es macht mich fertig!! Ich liebe meinen kleinen Sohn und ich möchte einfach nur normal sein! Es ist manchmal so schwierig für mich, bei einer Sache zu bleiben und so etwas wie "Normalität" zu haben. Auch in meinem Job ist es entweder so, dass ich 120% geben will oder dass ich total an mir zweifel und am Besten gar nicht mehr arbeiten möchte. Es ist immer ein ewiges Hin und Her in allen Lebensbereichen und es macht mich total fertig!
Über eine Einschätzung wäre ich Ihnen dankbar. Letzten Endes ändert es ja eh nichts an meinem Zustand. Aber egal.
Besten Dank & Viele Grüße
MM
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.

Guten Abend !

Herzlichen Dank für Ihre Anfrage.
Mich würde noch interessieren, ob bei Ihnen oder ihrem Sohn in der Kindheit Entwicklungsprobleme / Aufmerksamkeitsstörungen etc bestanden haben.

Zumindest scheint bei Ihnen ja eine Problematik im Bereich Emotionsregualtion und Impulskontrolle vorzulegen.
Eine emotional-Instabile Persönlichkeitsstörung bzw. Borderline geht meistens doch mit ganz deutlichen Beeinträchtigungen einher, die Beziehungen nahezu unmöglich machen.

Typisch ist es, dass man das Alleinsein nicht aushält und daher auch sehr manipulativ Partner quasi zum Bleiben "zwingt". Auch mit Wut oder anderen Gefühlen kann man überhaupt nicht umgehen.

Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass solche Probleme in den ganzen Vortherapien nicht aufgefallen wären, da häufig auch die therapeutische Beziehung zum Therapeuten da deutlich radikaler verläuft.