So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 1457
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychosomatik. EMDR-Traumatherapie
88574332
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Hilfe! wurde 9 Jahre Psychatrisch falsch behandelt und kann

Kundenfrage

Hilfe! wurde 9 Jahre Psychatrisch falsch behandelt und kann mich nichtmal wehren!
Ich habe eine Psychose (keine weitern störungen oder so), bekomme dagegen 3mg Risperdal und 2mg Akineton. (Psychose im griff habe viel kenntniss über wirkungen und nebenwirkungen)
das Problem was ich 9 jahre schilder gegen das kein arzt etwas unternimmt ist das die weitere Nebenwirkung ( antriebslosigkeit müdigkeit erschöpftheit ) von Risperidon bei mir so stark ist das ich grade mal höchstens 3 stunden mein Bett verlassen kann.
andere neuroleptika führen zu nichts da sie alle meiner Pschose angepasst werden und mich durch den gleichen leistungsverlust immer wieder nach 3 std am tag ins bett zwingen.
ich kann nicht mehr. das geht 9 jahre schon so. es ist purer horror.
das schlimme ist die ärzte hören nicht mal zu und antworten immer ein anderes neuroleptika testen zu wollen! Hilfe!
ich möchte medizinisch gering Ritalin bekommen um endlich nach 9 jahren am leben teilhaben zu können, den antrieb zu haben! aber die ärzte hörten mir nicht mal zu und saten nein. Hilfe!
ich weiss nicht was ich machen soll, ich habe 9 jahre horror hinter mir und mir wurde alles genommen was ich habe und lebte nur im bett.
was sagt ihr/Sie dazu?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.

Guten Morgen !

Das klingt zumindest fürchterlich.

Nun kommt es natürlich auf die RICHTIGE Diagnose an. Sollte die Diagnose Psychose stimmen, wäre Methylphenidat (RIVALIN) definitiv falsch. Da kenne ich mich ganz gut aus, da ich jahrzehntelang als Experte für ADHS im Erwachsenenalter arbeite.

Richtig ist, dass Neuroleptika Nebenwirkungen machen. Aber es wäre grundfalsch, diese Nebenwirkungen dann mit Methylphenidat zu behandeln.

Zur Schizophrenie kann eine Negativ-Symptomatik mit Antriebsminderung gehören. Oder eben auch eine Depression oder eine Schlafstörung. Das muss erstmal behandelt werden.

Waren Sie denn in einer Schwerpunktabteilung für Schizophrenien an einer Uni ? Z.B. in HH Eppendorf, wo nun nicht nur medikamentös therapiert wird ?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie