So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 1404
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychosomatik. EMDR-Traumatherapie
88574332
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine frage zu folgender Situation: meine

Kundenfrage

Hallo,
ich habe eine frage zu folgender Situation:
meine Freundin leitet über angstzustände sobald ich mal beruflich unterwegs bin auch (in der regel alle paar Wochen mal ein paar nächte). sie ist in dann immer viel am weinen und weis selber nicht was mit ihr los ist, da sie es nicht will aber es kommt und ist so stark das sie nicht dagegen ankommt. ab und zu ist es sogar wenn ich samstags arbeiten muss und sie zuhause ist das es ihr tagelang im kopf rumgeistert, obwohl ich ja abend wieder heim komme. was könnte hier helfen?
Gepostet: vor 12 Monaten.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 12 Monaten.

Guten Morgen

Eine solche Angst Störung hat häufig mangelnde Bindungs -Erfahrungen oder fehlende Sicherheit und Traumata als Ursache. Hier hilft nur eine längere Psychotherapie. Manchmal kann man versuchen, über spezielle Antidepressiva wie SSRI eine Linderung zu erreichen. Gegen akute Angst hilft kurzfristig ein Benzodiazepin wie Tavor. Das macht aber sehr rasch abhängig, ist also nur für Notfälle

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Gibt es keine möglichkeit es ohne Psychiater in den griff zu bekommen, da sie das auf keinen fall möchte.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 11 Monaten.

Na ja. Sie werden es ja die ganze Zeit ohne Psychiater bzw. Psychotherapeuten versucht haben. Und Angststörungen neigen dazu, schlechter und nicht besser zu werden. Also auf immer mehr Bereiche im Leben über zu greifen und stärker zu werden.

Ohne Therapie (sei es nun medikamentös oder psychotherapeutisch) wird es da keine Lösung geben. Das ist wie bei Zahnschmerzen. Die werden ja von allein auch nicht gelöst. Sie verschwinden vielleicht mal, kommen dann aber stärker wieder.

Ihre Freundin könnte über Sport, Entspannungsverfahren wie Progressive Muskelentspannung oder Achtsamkeitsbasierte Therapie eine gewisse Linderung erreichen. Das wären Empfehlungen, die auch im Rahmen einer Psychotherapie dran wären.

Es gibt ansatzweise Ratgeber-Bücher zum Thema Angst, die ich aber in ihrem Fall kaum empfehlen mag. Es wäre wirklich sinnvoller, im Rahmen einer Psychotherapie (wäre ja kein Psychiater) eine Besserung zu erreichen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie