So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 1385
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychosomatik. EMDR-Traumatherapie
88574332
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Ich bin 2012 nach Thailand ausgewandert wegen meinem asiatischen

Kundenfrage

Ich bin 2012 nach Thailand ausgewandert wegen meinem asiatischen Freund. Kruze Zeit Spaeter fing er an mich zu schlagen, Die schlaege wurden immer schlimmer. Und demuetigungen. Ich muss dazu sagen dass ich transsexuell bin aber breits alle ops hinter mir habe sowohl vagina als auch bruste und personenstands und geschlechtsaenderung. Ich moechte wieder nach deutschland. ich habe aber weder freunde noch familie. ich heule jeden tagn weil ich weg will hier. ich habe heimlich 10 000 euro gepsart aber ich weiss nicht ob ich als trassexuelle eine wohnung finde oder dikriminiert werde. ich habe so angst dass ich dann auf der strasse lande aber ich will unbedingt hier weg. die schlaege sind unertraeglich. ich schaff das nicht mehr. bitte sie sind meine letzte hoffnung. was soll ich tun. ich habe so angst. so furchtbare angst. ich heule jeden tag. ich will wider nach hause. kann der staat mir da nicht helfen oder was woll ich tun? bitte bitte helfen sie mir sagen sie bitte schritt fuer schritt was ich jetzt tun soll damit ich hier weg komme. ich habe so angst dass ich dann auf der strasse lande. Mittlweile hat er mir das gesicht so demoliert dass ich ganz geschollen bin nur weil ich nicht ricitig gekocht habe seiner meinung,die lippe ieht auch komishc aus und haengt nach oben. ich will hier weg. bitte helfen sie mir. ich weiss sonst niemandena an den ich mich wenden soll. ich bitte sie.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Tag Herzlichen Dank für Ihre mutige Anfrage. Natürlich kann man es psychotherapeutisch nur begrüssen, wenn Sie sich aus dieser pathologischen Beziehung befreien. Sicher würde aber ein Neuanfang in Deutschland nicht leicht werden. Immerhin gibt es gute Selbsthilfe- und Beratungsstellen für Transsexuelle bzw. überhaupt ein besseres psychosoziales Netz. Andererseits kann man natürlich nie ausschliessen, dass "typisch deutsche" Eigenschaften der Allgemeinbevölkerung Ihnen zu schaffen machen. Sie werden ja nicht ohne Grund nach Thailand ausgewandert sein.Grundsätzlich gehe ich schon davon aus, dass Sie eine Wohnung finden und integriert werden können. Gibt es denn noch Restverbindungen nach Deutschland ?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

nein es gibt ueberhaupt niemanden den ich kenne und wurde von jedem ausgeschlossen und diskriminiert aber ich mag hier nicht mehr leben und ich habe so angst dass ich wegen meiner trassexuelaitaet keine wohnung bekomme und dann auf der strasse sitze. davor habe ich so grosse angst. aber ich will einfach hier nicht mehr bleiben, ich hab immer dokumentatiionen von obdachlosen gesehen und davor habe ich so grosse angst. ich will net so enden. ich koennte mich auch normal anyiehen aber meine brueste wuerde man ja doch eventuell sehen. ich will nur wieder ein geregeltes leben. ich habe mir ersparnisse von 20 000 euro angesammelt in der zeit aber ob ich wirklich eine wohnung finde davor habe ich so angst und ich kenne ja niemanden in deutschland. habe keine familie und keine freunde. ich bin so verzweifelt. ich hab nur meinen kleijnen chihuhua den ich ueber alles liebe. ich will unbedingt hier weg aber so angst was mich dann erwartet.

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.
Dann würde ich an Ihrer Stelle den Kontakt zu Selbsthilfegruppen suchen, z.b. http://www.transsexuell.de/adr-shg.shtmlIch sehe weniger das Problem eine Wohnung zu finden. Obdachlos wird man auch in Deutschland nicht so leicht. Und Sie werden jede Menge Unterstützung erwarten können. Aber die Re-Integration in Deutschland wird so oder so nicht leicht werden.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie