So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.

webpsychiater
webpsychiater, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 1130
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychosomatik. EMDR-Traumatherapie
88574332
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Guten Morgen erinnern sie sich noch an mich ? Ich war in einer

Kundenfrage

Guten Morgen erinnern sie sich noch an mich ?
Ich war in einer Klinik nehme seid 8 Wochen 300mg Venlafaxin gegen meine generalisierte Angststörung
Und 15 Mirtazapin aber es geht mir noch immer nicht besser immer Unruhe und zittern
Sowie schwitzen ! Außerdem habe ich über 4 Wochen 20 mg Dipiperon genommen kann es sein da ich es seid paar Tagen nicht mehr nehme mir ständig übel ist und schwindelig ? Macht es abhängig ? Ich glaube langsam garnichts mehr ! Oder ist die Venlafaxin Dosis zu hoch ? LG Rita
Gepostet: vor 11 Monaten.
Kategorie: Psychiatrie
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
(Eine Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Hallo. Ich möchte gerne follgenden Expert Service from you: Live Telefonanruf Bitte teilen Sie mir mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen, oder senden Sie mir ein Angebot zu damit wir fortfahren können.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 11 Monaten.
Guten Morgen !
300 mg Venlafaxin ist eine ordentliche, aber eben auch sehr hohe Dosierung. Es kann sein, dass darunter Schwitzen und Unruhe und auch Zittern auftritt, insbesondere da auch Mirtazapin eben noch zusätzlich etwas noradrenerg wirkt.
Keines der Medikamente macht abhängig. Aber es kann zu Absatzphänomenen kommen, wenn die Einnahme sehr abrupt beendet wird.
Ich selber setze Venlafaxin eher in einer Dosierung von 150 bis 225 mg ein. Gerade bei Angstpatienten finde ich sonst das Risiko zu hoch, dass man die möglichen Nebenwirkungen eben auch wieder ängstlich fehlbewertet bzw. gar nicht zur Ruhe kommt.
Soll ich Ihnen ein Angebot für ein Telefonat schicken ?
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Nein. Kann ich denn nun einfach auf 225mg runter gehen ? Wirkt es dann noch gegen Angst ? Habe ich dann mit Absetzphänomenen zu rechnen ? Und was ist mit dem Dipiperon macht es abhängig ?
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Ja aber dann muss ich nochmal 40 EUR bezahlen
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 11 Monaten.
Sie sollten das bitte immer mit den Ärzten vor Ort absprechen, aber grundsätzlich wäre das ein Weg.
Es wirkt noch gegen die Angst, aber die Angst wird nicht allein durch das Medikament bekämpft. Es kommt da immer drauf an, welche Ursachen hinter der Angststörung liegen bzw. welche Konflikte und Belastungen zusammen kommen. Gerade bei Derealisation in der Folge von Angststörungen kann es sein, dass die Medikation zunächst die Wahrnehmung der Angst noch verstärkt. Dann geht es zunächst sogar schlechter und nicht besser.
Bei einer Reduzierung von 300 auf 225 mg treten keine Absatzphänomene auf. Und abhängig macht das Dipiperon ganz sicher nicht.
Wir können es auch so online klären. Das Telefonat ist halt nach den Regeln von Justanswer ein Zusatzangebot, das extra abgerechnet wird.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Ja das mache ich aber die sagen halt immer das die Dosis nicht zu hoch ist und es nur meine Angst ist.
Ich sehe das ein bisschen anders. Kann man diese 3 Medikamente denn überhaupt zusammen geben ? im Wechselwirkungscheck passen diese nicht zusammen. Ich hab immer ein ungutes GEfühl die Dinger zu schlucken.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 11 Monaten.
Man kann die Medikamente kombinieren,, aber irgendwann erhöhen sich die noradrenergen Nebenwirkungen wie Schwindel und Übelkeit und man kann nicht mehr unterscheiden, ob es nun die ursprünglichen Symptome der Angst oder aber Nebenwirkungen der Medikamente sind.
Daher wähle ich bei Angst eher niedrige Dosierungen und nicht so hohe wie bei Depressionen.
Aber da hat sicher jeder Arzt seine eigene Meinung und Erfahrung. Für mich sind Angststörungen überwiegend psychotherapeutisch zu behandelnde Probleme.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Also meinen Sie ich sollte weniger nehmen ? das Venlafaxin sollte doch eingentlich schon wirken ?
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Ach und eine Frage noch kann ich zum Venlafaxin trotzdem B12 spritzen ?
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 11 Monaten.
Ja, da spricht nichts dagegen. Da sollte es keine Wechselwirkung geben
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Also meinen Sie ich sollte weniger nehmen ? das Venlafaxin sollte doch eingentlich schon wirken ? Sollte es keine geben oder gibt es keine ?
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 11 Monaten.
Ich persönlich würde weniger geben bzw. nehmen. Ja.
Es müsste schon wirken, wenn Sie es mehr als 3 bis 4 Wochen nehmen.
Mit den Nebenwirkungen ist es halt schwierig. Es ist immer hoch individuell und daher kann man da keine Vorhersage machen. Aber es gilt bei Ihnen : Sie nehmen jetzt 3 Medikamente, die alle am Botenstoff Noradreanlin mit einer Erhöhung dieses Stoffes ansetzen. Da ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es zu Nebenwirkungen kommt.
Das finde ich persönlich nicht besonders gut gewählt.
Ich würde beispielsweise dann versuchen, Valdoxan oder Elontril zum Venlafaxin auszuprobieren. Aber nicht noch mehr noradrenerge Medikamente
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Auf wieviel sollte ich den runter gehen ? Kann ich das Mirtazapin weglassen ? Und wann ich mit Besserung der rechenen wenn ich runter gehe ? Nehme es nun schon 8 Wochen
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 11 Monaten.
Das sollten Sie wirklich mit Ihrem Arzt vor Ort absprechen. Ich würde wohl das Mirtazapin weglassen und Venlafaxin reduzieren, ja...
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Kann ich heute mal veruchen das Mirtazapin zu halbieren ? Passieren kann aber nichts jetzt mit dieser hohen Dosis ? Kann ich mir trotzdem B12 spritzen ?
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 11 Monaten.
Passieren kann da nichts. Dennoch sollten Sie es lieber mit dem Arzt vor Ort besprechen. Ob sie 15 oder 7,5 mg Mirtazapin nehmen, macht aber keinen grossen Unterschied.
Und mit dem Vitamin B12 hat es nichts zu tun.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Ich meine ja nur das es keine Wechselwirken mit dem B12 und den anderen gibt.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 11 Monaten.
Nein, gibt es so nicht. Da brauchen Sie wirklich keine Angst zu haben.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Na gut ... Ich werde es morgen mal besprechen muss dann halt ein paar Kügelchen rausnehmen ... Wissen Sie wieviel ich da rausnehmen müsste
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 11 Monaten.
Nein, sowas mache ich auch nicht. Wenn sollte man die Tabletten so einnehmen, wie sie "gebaut" sind.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Darf ich heute mal einen Glühwein trinken ?
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 11 Monaten.
Zum 3. Advent ganz sicher !
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 11 Monaten.
Wenn Sie keine weiteren Rückfragen haben würde mich eine freundliche Bewertung der Beratung freuen
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Kann da nichts passieren mit den Medikamenten und Alkohl
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 11 Monaten.
Wenn Sie einen Glühwein trinken, dann wird nichts passieren Aufpassen muss man ganz besonders bei Medikamenten, die sehr müde machen. Da verstärkt sich dann die Wirkung des Alkohols und die zedierende Wirkung der Medikation. Auch bei Benzodiazepinen wie Davor oder aber Stimulanzien wie Amphetamine bei ADHS muss man aufpassen.
Wenn man aber sich nun nicht betrinkt, ist gegen ein Glas Wein bzw. Glühwein nichts zu sagen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
nehme keine benzos
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 11 Monaten.
Dann brauchen Sie wirklich keine Bedenken haben. Bei Ihrer Medikation ist so keine akute Gefahr bei einem Glas Glühwein.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Eine Frage noch, normalerweise wenn ich seid 8 Wochen das Venlafin nehme, müsste doch eine deutliche Besserung eingetreten sein oder ?
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 11 Monaten.
Ja. Die Wirkung eines Antidepressivum kann man in aller Regel nach 2 Wochen beurteilen. Wenn man es 4 bis 8 Wochen in ausreichend hoher Dosierung genommen hat, kann man sowohl Wirkung wie auch Nicht-Wirkung und Nebenwirkungen schon sicher beurteilen. Da ändert sich dann von der Wirkung nichts mehr
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Was müsste ich denn für Wirkung spüren ?
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 11 Monaten.
Gute Frage ....
Bessere Stimmung, weniger innere Anspannung und weniger Haften an Angstgedanken, würde ich mal erwarten.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Was soll ich denn jetzt machen ?
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Kann es auch an der hohen Dosis liegen das Sie nicht helfen ?
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 11 Monaten.
Ja. Zumindest kann es sein, dass Sie dann noradrenerge Nebenwirkungen der hohen Dosierung wie Übelkeit, Schwindel, Schwitzen wieder als Angstsymptome wahrnehmen und nicht unterscheiden können, ob es nun noch Angst ist oder aber Nebenwirkung.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Wenn ich Dosis ab Morgen reduziere wann müsste ich merken ob es besser wird ?
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 11 Monaten.
Bitte sowas vor Ort mit dem Arzt klären
Der kennt Sie und die Vorgeschichte besser
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Aber ich merke keine Absetzerscheinungen ?
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 11 Monaten.
Nein
In diesem Dosisbereich nicht
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Ich hab jetzt mal 10mg Dipi genommen aber das kann ja keine Dauerlösung sein.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 11 Monaten.
Wichtig wäre halt eine psychotherapeutische Lösung, mit Medikamenten allein wird es schwer
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Aber nach ein paar Tagen müsste ich ich die Dosisreduktion schon körperlich merken ?
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Wie kann ich meine Gedanken umlenken ?
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Das Dipiperon macht aber nicht abhängig oder ?
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 11 Monaten.
Nein
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Sagen Sie kann ich eigentlich Baldrian zusätzlich nehmen zu dem Dipiperon und den anderen Medikamenten ?
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 11 Monaten.
Ja, aber je mehr Medikamente Sie nehmen und mixen, desto unübersichtlicher wird es natürlich
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Das mir schon klar ... Ich habe nur gefragt ob es was ausmacht ! Ich weiss echt nicht mehr weiter
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 11 Monaten.
Ausmachen macht es nichts. Es wird da keine Wechselwirkungen geben.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr. med. St. Berghem

    Dr. med. St. Berghem

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    159
    15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/UM/Umadrugada/2012-8-4_1601_Berghemvice.64x64.jpg Avatar von Dr. med. St. Berghem

    Dr. med. St. Berghem

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    159
    15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2011-9-6_194433_DSC7402.64x64.JPG Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    1970
    20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JO/jostel/2013-11-10_144341_Armenien2010029.64x64.JPG Avatar von J.Stelzer

    J.Stelzer

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    56
    Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, ärztlicher Psychotherapeut
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/WE/webpsychiater/2015-8-15_7533_ildschirmfotoum...64x64.png Avatar von webpsychiater

    webpsychiater

    Sonstiges

    Zufriedene Kunden:

    13
    Langjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychosomatik. EMDR-Traumatherapie
  • /img/opt/shirt.png Avatar von Dr. G. Gleich

    Dr. G. Gleich

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    144
    Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapie, kognitive Verhaltenstherapie, Hypnose, Paartherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5785
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie