So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.

webpsychiater
webpsychiater, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 1133
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychosomatik. EMDR-Traumatherapie
88574332
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Unser Sohn 14 Jahre alt, leidet an ADHS, Autismus, ist traumatisiert

Kundenfrage

Unser Sohn 14 Jahre alt, leidet an ADHS, Autismus, ist traumatisiert und hat eine dissoziale Störung. Laut Empfehlung der letzten diagnostischen Einrichtung, sollte unser Sohn in eine geschlossene Einrichtung mit Therapeutischen Behandlung untergebracht werden, weil bei ihm eigen und frendgefährdung vorliegt. Dies haben wir bei Gericht beantragt. Aber von 17 Einrichtungen die das Jugendamt befragt hat, haben alle 17 ihn abgelehnt. Auch eine Anfrage in eine Physchatrie hier bei uns wurde abgelehnt mit der Aussage es liegt keine eigen oder Fremdgefährdung vor. Nun verlangt das Jugendamt und das Gericht, das wir beim nächsten körperlichen Ausbruch unseres Sohnes, wir zum wiederholten male die Polizei rufen sollen, die ihn dann in die nächste pädagogische Ambulanz bringen, er dort nach einer Minute wieder abhaut und den Weg nach zu Hause aufnimmt (Schon häufig passiert, dann immer wieder die Polizei gerufen wieder in die PA gebracht und wieder abgehauen, beim letzten mal hat die Polizei uns gebeten ihn wieder aufzunehmen, da die Gefahr das ihm oder jemanden anderes etwas passiert sehr groß sei, was wir dann auch gemacht haben). Wir dürfen ihn dann nicht mehr aufnehmen sonst würde man uns das Aufenthaltsbestimmungsrecht entziehen und das Jugendamt die Obhut hat und ihn wieder in die PA bringt.
Können Sie uns einen Rat geben wie wir das verhindern können? Können Sie uns geschlossene Einrichtungen bzw. Physchatrien nennen die ein Kind mit solch einer Störung aufnimmt?
Wir sind verzweifelt, und sind am Ende und brauchen dringend Hilfe.
Mit freundlichen Grüßen
M. Kramer + N. Westphal
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Familie !

Ich kann sehr gut nachempfinden, wie verzweifelt Sie sein müssen. Leider werde ich auch keine Einrichtungen finden können oder nennen können. Es gibt schlicht und ergreifend in Deutschland nur sehr wenige geschlossene Jugendhilfeeinrichtungen. Gerade für die Altersgruppe ihres Sohns, ist es eine Katastrophe, da keine Hilfe möglich ist bzw. geboten wird.

Ich habe mehrfach erlebt, dass die Jugendlichen quasi bewusst vom Jugendamt als Strassen-Kids geduldet werden. Einfach, weil es keine andere Option gibt, sie gegen ihren Willen in eine Form der Überwachung oder gar Therapie zu zwingen.

Die bestehenden Einrichtungen sind überlastet. Da die Plätze auch extrem teuer sind, gibt es zudem kein Interesse von den Bundesländern oder Komunen, da neue Plätze zu schaffen.

Therapeutisch wird zudem angezweiflet, ob eine Betreuung gegen den "Willen" überhaupt Sinn macht.

Letztlich wird es dann darauf hinauslaufen, dass man bei akuten Intoxikationen durch Alkohol oder Drogen eine vorrübergehende Unterbringung in einer Kinder- und Jugendpsychiatrie erreicht. Vielleicht auch mal über einen Beschluss des Vormundschaftsgerichtes einen längeren Aufenthalt auf einer der raren geschlossenen Stationen. Hier ist dann aber immer die für den Wohnsektor zuständige Kinder- und Jugendpsychiatrie zuständig. Eine andere Kinder- und Jugendpsychiatrie wird ihn nicht nehmen. Schon gar nicht gegen seinen Willen. Aber auch sonst nur mit allergrösstem Widerwillen, weil dann die Frage der weiteren Betreuung offen bleibt und man ihn quasi nicht wieder "los wird".

Fazit ist dann, dass die Eltern den schwarzen Peter zurück bekommen.

Wie Sie erfahren haben, wird aber schon die Definition von Eigen- und Fremdgefährdung sehr subjektiv ausgelegt bzw. entspricht nicht dem gesunden Menschenverstand.

Leider muss man dann fast schon feststellen, dass die Jugendlichen "am besten" straffällig werden müssen und in eine Jugendhaft kommen müssen. Dort wäre zumindest die Struktur und der Rahmen, der für eine Art von "Therapie" erforderlich wäre.

Ich habe häufig solche Gespräche mit verzweifelten ADHS-Eltern erlebt. Selbst viele Gruppenleiter bzw. auch ADHS-Therapeuten erleben dies dann mit Ihren eigenen Kindern (wenn diese über Alkohol oder Drogen abgleiten). Es ist zum VERZWEIFELN.

Letztlich kann ich Ihnen so nur den Rat geben, sich mit anderen Eltern der Selbsthilfe zusammen zu tun. Beim ADHS-Deutschland könnte ggf. Johannes Streif als Gerichtsgutachter für Jugendliche in München noch konkretere Anlaufstellen nennen. Ich bezweilfe aber auch, dass er Wunder vollbringen könnte. Einfach, weil es nichts gibt.

Es tut mir aufrichtig leid, dass ich Ihnen da auch keine bessere Auskunft geben kann oder Hoffnung machen kann.

MFG
Dr. Martin Winkler
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.
Kann ich Ihnen mit weiteren Informationen helfen ?

Sonst würde ich Sie bitten, die Frage wohlwollend zu bewerten.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr. med. St. Berghem

    Dr. med. St. Berghem

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    159
    15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/UM/Umadrugada/2012-8-4_1601_Berghemvice.64x64.jpg Avatar von Dr. med. St. Berghem

    Dr. med. St. Berghem

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    159
    15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2011-9-6_194433_DSC7402.64x64.JPG Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    1970
    20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JO/jostel/2013-11-10_144341_Armenien2010029.64x64.JPG Avatar von J.Stelzer

    J.Stelzer

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    56
    Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, ärztlicher Psychotherapeut
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/WE/webpsychiater/2015-8-15_7533_ildschirmfotoum...64x64.png Avatar von webpsychiater

    webpsychiater

    Sonstiges

    Zufriedene Kunden:

    13
    Langjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychosomatik. EMDR-Traumatherapie
  • /img/opt/shirt.png Avatar von Dr. G. Gleich

    Dr. G. Gleich

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    144
    Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapie, kognitive Verhaltenstherapie, Hypnose, Paartherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5785
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie