So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.
Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 23984
Erfahrung:  20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

Schwindel, Unruhe, kopfschmerzen, Übelkeit und Durchfall.

Kundenfrage

Hallo, Ich habe bis Samstag venlafaxin ( zum Schluss 37,5 mg ) genommen und 300 mg elontril... Nun habe ich seid dem Wochenende schwindel, Unruhe, kopfschmerzen, Übelkeit und Durchfall... Ich habe das Gefühl das ich wie in Watte gepackt bin und könnte jeden Moment los heulen ... Kann das ein absetz Syndrom von venlafaxin sein? Mit geht es wirklich schlecht, auch mein EKG zeigte eine deutliche qtc Zeit , einen rechtsschenkelblock und eine bradycardie ....

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Abend,
#Ich brauche noch ein paar Informationen:
Haben Sie Elontril auch abgesetzt?
Meinen Sie ein QT- Zeit- Verlängerung? Wie war denn die Puslfrequenz?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Nein, elontril 300 mg soll ich weiter nehmen...
Meine qtc Zeit ist verlängert
Meine Pulsfrequenz ist in Ruhe 52/min
Ich habe auch das Gefühl, das mir weder venlAfaxin noch elontril helfen
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 1 Jahr.
Danke.
Wegen der QT- Zeit- Verlängerung ist es Ihnen nicht mehr möglich, Venlafaxin zu nehmen, was ja auch nicht schlimm ist, wenn es nichts hilft.
Unruhe und Schwindel könnten als Entzugssymptome durchgehen, aber Durchfall und Übelkeit nicht. Hier ist eher von einem Magen- Darm- Infekt auszugehen, der hoffentlich in den nächsten Tagen wieder ausheilen wird.
Ihre Traurigkeit ist eine andere Sache. Normalerweise behandelt man sechs Wochen und gibt dann ein anderes Medikament, wenn die Wirksamkeit ausbleibt, oder erhöht die Dosis. Da es Dutzende von Alternativen gibt, werden Sie dafür Ihren Psychiater vor Ort und Geduld brauchen.
Jedenfalls werden Sie fest damit rechnen können, dass Durchfall und Übelkeit sehr bald verschwinden.
Alles Gute!
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Mir geht es nicht um den Durchfall und ubelkeit, sondern um die anderen symptome.... Können diese nun von dennantideptessiva sein und wenn ja, wann hören diese auf??? Durch diese symptome, geht es mir sehr schlecht , ich kann kein Auto fahren und nichts....
Ist es überhaupt sinnvoll gewesen elontril und venlafaxin zu nehmen???
Mit geht es wirklich seid Tagen so schlecht, das ich ja sogar verzweifelt im Internet Antworten suche...
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 1 Jahr.
Wie ich schrieb: Traurigkeit, Schwindel und Kopfweh können vom Infekt und vom Entzug kommen. Im ersten Falle wäre es in spätestens drei Tagen besser, im 2. könnte es noch ein oder zwei Wochen dauern. Man sollte das abgesetzte Venlafaxin ersetzen.
Man kann durchaus Elontril und Venlafaxin kombinieren, aber dann nicht, wenn die QT-Zeit dadurch verlängert wird, was bei Ihnen ja so war.
Ich hoffe, das Ihr behandelnder Arzt Ihnen bald eine Alternative für das abgesetzte Venlafaxin verschreibt.
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Tag,
Gern habe ich mich Ihrer Frage angenommen und Ihnen mehrfach geantwortet. Sie haben meine Antwort gelesen. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann stellen Sie sie mir bitte, denn natürlich schreibe ich auch gern mehr dazu. Falls nicht, wäre es nett, wenn Sie meinen Rat mit einer freundlichen Bewertung danken würden, denn nur dann erhalte ich als Honorar für meine Hilfe eine anteilige Vergütung aus Ihrem Gutscheinguthaben. Ihnen entstehen dadurch keine weiteren Kosten. Herzlichen Dank und alles Gute!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie