So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 24401
Erfahrung:  20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich leide unter einer persönlichkeitsstörung

Kundenfrage

guten tag mein problem ich leide unter einer persönlichkeitsstörung bin seit erwersunfähig ich stelle meine tabletten immer von alleine um , weil mir irgendwas im kopf rumschwirrt zur zeit nehme ich früh 15 mg cipralex und 0,25 mg tavor und 1,5 stunden später 0,25 opripramol , mittags 0,25 mg tavor und abends 0,5mg tavor und 50mg opripamol der arzt hatte verschrieben 15mg cipralex früh und 0,25 opripamol früh und mittag , abends 50mg und tavor bei bedarf ich weiss nicht mehr weiter mfg ***

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Abend,
Sie haben es schon erkannt: Es ist so gar keine gute Idee, die Tabletten immer alleine umzustellen. 15 mg Cipralex morgens sind gut und richtig, so war es ja auch verschrieben.
Keine gute Idee war, das Opipramol mittags durch Tavor zu ersetzen. Von Tavor wird man sehr schnell abhängig, darum sollten Sie das wirklich nur im Notfall nehmen, wenn gar nichts mehr geht! Da Opipramol auch etwas beruhigend wirkt und nicht süchtig macht, wäre es weitaus klüger, mittags die verschriebene Opipramoldosis zu nehmen und kein Tavor, und das Tavor abends auch nur, wenn es gar nicht anders geht.
Vertrauen Sie Ihrem Psychiater, der sich bei seinen Dosierungsempfehlungen ja seine Gedanken gemacht hat!
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Tag,
Gern habe ich mich Ihrer Frage angenommen und Ihnen geantwortet. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann stellen Sie sie mir bitte, denn natürlich schreibe ich auch gern mehr dazu. Falls nicht, wäre es nett, wenn Sie meinen Rat mit einer freundlichen Bewertung danken würden, denn nur dann erhalte ich als Honorar für meine Hilfe eine anteilige Vergütung aus Ihrem Gutscheinguthaben. Ihnen entstehen dadurch keine weiteren Kosten. Herzlichen Dank und alles Gute!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie