So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 25035
Erfahrung:  20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo ich wende mich heute an Sie da ich nicht mehr weiter

Kundenfrage

Hallo
ich wende mich heute an Sie da ich nicht mehr weiter weiss was ich machen soll.
Mein Mann und ich sind jetzt über 3 1/2 Jahre zusammen, davon 2 Jahre verheiratet und
haben eine zwei Jahre alte Tochter. Es gab sehr oft schwierigkeiten in unsere Beziehung,
haushalt, erziehung und arbeit waren sehr oft das thema auch beim Streit. Doch vorgestern
ist es wieder eskaliert wegen kleinigkeiten. Er war leicht eingeschnappt wegen einer Sache und ich habe es versucht mit ihm zu klären doch er hat es falsch verstanden. Die eifersucht kam dann auch wieder ins spiel von ihm bis es soweit eskaliert ist dass ich ihm eine backpfeife gegeben habe und das drei mal. Er hatte mich versucht zu beruhigen doch in meiner "aggression" habe ich das nicht gesehen dass er mich nur nehmen wollte damit ich mich beruhigen konnte. Ich war kurz davor ihn rauszuschmeissen und die ehe zu beenden doch er hat nur gemeint ich soll mich an ein Psychologen wenden der mir helfen kann dies tue ich gerade ich hoffe sie können mir helfen.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Abend,
Die Tatsache, dass Sie handgreiflich geworden sind, zeugt von Hilflosigkeit. Allerdings sollte das nie, nie wieder passieren, obgleich die Gefahr besteht . Hat man einmal die Beherrschung so verloren, passiert es das nächste Mal leichter. Das würde den Anfang vom Ende Ihrer Ehe bedeuten .
Sie brauchen eine Paartherapie, in der Sie beide lernen, Konflikte so auszutragen, dass keiner den anderen verletzt. Weder seelisch noch körperlich. Sie müssen lernen, so zu streiten, dass beide darauf hin arbeiten, dass es eine Lösung und dann eine Versöhnung gibt. Dann kommen Sie nicht mehr so ins Hintertreffen, dass Sie zuschlagen müssen, und Sie beide können verhindern , dass Ihre Ehe durch Streit zerstört wird.
Ich wünsche Ihnen das sehr!
Paartherapie gibt es z. B. bei Caritas und Diakonie , aber auch das Rathaus kennt Adressen.
Ich wünsche Ihnen Glück!