So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.
Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 23990
Erfahrung:  20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

Drogenpsychose durch Cannabis.

Kundenfrage

Guten Tag, ich hoffe Sie können mir weiterhelfen. Mein Bruder leidet seit April 2014 an einer Drogenpsychose durch Cannabis. Im Juli haben wir mit Rsperidon angefangen und anschliessend war er stationärer Behandlung da wurde zusätzlich Haloperidol und Venflaxin verodnet! Risperidon 1mg zur Nacht, Haloperidol 2mg zur Nacht und Venflaxin 150-75-0-0 Nun wurde eine Blutabnahme in der Praxis durchgeführt! Serotonin war im Mnusbereich und zwar bei unter 10! haben sie eine Idee welches Antidepressiva sinnvoller wäre und ob man eventuell auch mit Vitamin b1 also als Zusatzpräparat die Stimmung aufheitern könnte oder ähnliches! Leider wurde in der Klinik nichts gemacht, die Patienten haben kaum eine Therapie oder eine Betreuung, hätten sie denn da auch passende Tipps für mich? vielen Dank für Ihre Bemühungen! Gruss ***

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Tag,
Die Bestimmung des Serotoninspiegels war unnötig, da der Blutspiegel völlig bedeutungslos ist; es kommt darauf an, wie viel Serotonin am Rezeptor im Gehirn vorhanden ist, und das kann bei Ihrem Bruder durchaus ausreichend sein. Wer trotzdem den Spiegel kontrolliert, sollte dann auch begründen, warum er das macht....
Venlafaxin ist ein Angst lösendes, Stimmung aufhellendes Antidepressivum; wenn er es gut verträgt, ist das völlig in Ordnung. Haloperidol aber sollte man so schnell wie möglich wieder loswerden, da es auf Dauer zu Spätschäden führen kann. Nur der behandelnde Arzt aber darf darüber entscheiden.
Es gibt keine "guten" und schlechten Antidepressiva, sondern nur viele verschiedene Sorten, die individuell auf die Beschwerden des Patienten abgestimmt werden. Für eine Empfehlung ist ein intensives Gespräch (mindestens eines!) nötig.Seine Mischung (Risperidon gegen die Psychose, Venlafaxn gegen Angst Unruhe und Depression) scheint aber logisch. Wenn er darunter gut klar kommt, sollte man sie nicht ändern. Reicht es nicht, könnte man Venlafaxin noch auf 225 mg aufdosieren.
Es gibt keine Vitamine, die die Stimmung aufhellen; ernährt er sich angemessen, braucht er keine Zusatzpräparate. Sehr wichtig wäre ein täglicher Spaziergang von mindestens 30 Minuten,d er eine nachgewiesene antidepressive Wirkung hat. Auch ist Sport für ein gutes Körpergefühl wichtig. Wer Cannabis geraucht hat, braucht oft ein anderes Entspannungsmittel; hier empfiehlt sich das Erlernen von autogenem Training (Volkshochschule).
Alles Gute!
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Tag,
Gern habe ich mich Ihres Problems angenommen und Ihre Frage fachgerecht und ausführlich beantwortet. Sie haben meine Antwort gelesen. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann stellen Sie sie mir bitte, denn natürlich schreibe ich auch gern mehr dazu. Falls nicht, wäre es nett, wenn Sie meinen Rat mit einer freundlichen Bewertung danken würden, denn nur dann erhalte ich eine anteilige Vergütung aus Ihrem Gutscheinguthaben für meine Hilfe.
Herzlichen Dank und alles Gute!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie