So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. G. Gleich.
Dr. G. Gleich
Dr. G. Gleich, Arzt
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 191
Erfahrung:  Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapie, kognitive Verhaltenstherapie, Hypnose, Paartherapie
61964095
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. G. Gleich ist jetzt online.

Hallo,meine Frau verwendet seit 4 Jahren Seroxat. Sie hat

Kundenfrage

Hallo,
meine Frau verwendet seit 4 Jahren Seroxat. Sie hat Zwangsstörung. Sie verwendet seit ca. 1-1,5 Monaten nicht mehr. Aber die Symptomen sind langsam wieder da. Soll Sie wieder anfangen?
Noch weiteres : Ist seroxat gefährlich während der Schwangerschaft?
Vielen Dank
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Moderator hat geantwortet vor 3 Jahren.

SERVICE-MITTEILUNG

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected]

oder

Tel
. Österreich: 0800 802136

Montags bis Freitags von 09:00-18:00

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team



















Experte:  Dr. G. Gleich hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrter Kunde, vermutlich hat Ihre Frau mit dem Seroxat aufgehört, weil eine Schwangerschaft geplant ist. Und sie hat recht, immer noch weiß man noch nicht genau, ob die bekannten Auswirkungen, die eine Therapie mit SSRI wie Seroxat bei Einnahme während der Schwangerschaft auf den Embryo haben, die einzigen sind (Fehlbildungen, pulmonale Hypertonie, Fehlgeburten) oder noch andere Risiken drohen.

Geeignet wäre eine Verhaltenstherapie, die hilft sehr gut bei Zwangsstörung. So bräuchte Ihre Frau bei Gelingen der Therapie nie mehr Medikamente nehmen. Ob die Therapie gelingt, hängt von der Spezialisierung der Therapeutin, der Ausprägung der Störung, und davon ab, wie gut die Therapeutin und Ihre Frau sich verstehen. Also eine Verhaltenstherapeutin suchen, noch etwas Zeit bis zur Schwangerschaft einplanen, da die Therapie mit 1 Sitzung pro Wochen nicht so schnell wirkt. Je nach Ausprägung der Zwänge sind aber gute Erfolge bereits nach 3-6 Monaten möglich.

Schönen Abend