So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 24371
Erfahrung:  20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, es ist leichter hier im Netz zu fragen, da man anonym

Kundenfrage

Hallo,

es ist leichter hier im Netz zu fragen, da man anonym ist.
Eigentlich schießt mir gerade das Wasser in die Augen, aber ich ich mach jetzt einfach weiter. Ich habe für mich ein riesen Problem. Ich bin, seit ich zurück denken kann, immer stark übergewichtig. Der sehnlichste Wunsch, endlich sich im Normal gewichtigen Bereich zu bewegen, scheitert immer. Es scheitert nicht daran, das ich mich nicht gesund ernähre, sondern einfach an den Portionsgrößen. Jeder normale Mensch würde sagen, na dann musst du einfach weniger essen, dass jedoch habe ich nicht im Griff. Es ist nicht das ich Hunger verspüre, aber immer nur essen, essen, essen. Ein normaler Mensch ißt 200 gr. Kartoffeln und 150 gr. Fisch oder Hähnchenbrust, aber ich nehme mir von jedem 500 gr. .
Habe meinen Hausarzt darauf angesprochen und ihn gebeten mir eine Kur zu verschreiben, so das ich in 4 bis 6 Wochen, abgeschirmt von der Außenwelt, wieder lerne mit Nahrungsmitteln vernünftig umgehen kann.
Der grinste und sagte mir das er sich bei solchen Mengen übergeben müsste und außerdem hat so eine Kur sowieso keinen Sinn, da so ziemlich alle , welche von dort zurück kommen, eh wieder ins gleiche Muster zurück fallen. Die Alternative, welche er mir angeboten hat, ich solle halt abnehmen.
Nun ja, das ist auch schon wieder 1 Jahr her. Das schlimme ist, niemand sieht es mir an, also dass was in mir vorgeht, das Gewicht schon, ich bin immer der große starke Versteher, der allen hilft, den jeder mag. Ich habe viel mit Menschen zu tun und viele sagen, wenn du kommst dann bringst du Freude mit, du zauberst uns ein Lächeln ins Gesicht... . Ja, das ist wohl wahr aber innerlich bin ich ein Frack und irgendwann bricht jedes Kartenhaus einmal zusammen.
Ich bin 52 Jahre alt, männlich und wiege 150 kg.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Morgen,

Ich finde, dass Ihr Hausarzt es sich ein bisschen leicht macht. Er hat Recht, dass die meisten Menschen in einer Kur mal 2 bis 6 kg abnehmen und die dann schnell wieder zu. Insofern ist eine Kurmaßnahme nicht hilfreich, und wird auch gar nicht genehmigt, wenn man Ihnen vor Ort noch nicht geholfen hat.

Das muss man aber. Zunächst fragen Sie bitte bei Ihrer Krankenkasse nach einer Ernährungsberatung. Hier lernt man nicht nur, sondern hat auch eine Gruppe, die einen unterstützt. Das wird finanziell auch von den Kassen unterstützt.

Bei Ihrem Gewicht und der Lust auf große Mengen wäre sogar eine Magenbandoperation o.Ä. eine Alternative. Wenn Sie darüber nachdenken, sollten Sie darüber mit dem Hausarzt sprechen. Davor macht man aber psychotherapeutische Sitzungen, die Ihnen auch helfen, das Gleichgewicht zwischen innen und außen herzustellen.

Wenn Ihr Arzt Sie nicht unterstützt und ernst nimmt, ist er der Falsche. Ich hoffe, dass er, eindringlich auf Ihren Leidensdruck hingewiesen, Ihnen dann doch hilft.

Alles Gute dafür!

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sie haben meine Antwort gelesen.

Wenn noch eine Frage offen ist, fragen Sie gern!

Sonst vergessen Sie bitte nicht, meine Rat durch eine freundliche Bewertung zu honorieren. Nur dann erhalte ich die Hälfte Ihres angezahlten Honorars, und nur so kann diese gute anonyme Seite funktionieren.

Herzlichen Dank!
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Tag,

Gern habe ich mich Ihres Problems angenommen und Ihre Frage fachgerecht beantwortet. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann stellen Sie sie mir gern, denn natürlich schreibe ich auch gern mehr dazu. Falls nicht, wäre es nett, wenn Sie meinen Rat mit einer freundlichen Bewertung danken würden, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe,


Herzlichen Dank und alles Gute

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie