So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.
Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 24008
Erfahrung:  20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

Guten Tag Bin Ende 20 und momentan mal wieder komplett

Kundenfrage

Guten Tag


Bin Ende 20 und momentan mal wieder komplett antriebslos. Ist ein Zustand der immer wieder mal vorkommt, stets gemischt mit Selbstmordgedanken, die zum Teil erschreckend ins Detail gehen, oder in deren Folge ich auch mal ein Messer in die Hand nehme oder zum Bahnhof laufe. Ich war schon als Kind +- verhaltensauffällig, war mit meiner Mum bei diversen Kinder-Psychologen, habe in meiner Jugend überwiegend gekifft, weil ich irgendwie vor allem wegrenne. Habe ausserdem Probleme mit meiner Sexualität, was eine Zeit lang auch zu regelmässigem Pornokonsum geführt hat, da ich Angst vor wirklichem sexuellen Kontakt hatte und zum Teil immer noch habe, obwohl ich fast sieben Jahre mit meiner Freundin zusammen bin. Während und nach meiner Abitur-Zeit war ich auch in psychologischer Beratung, da ich keine Orientierung hatte. Der Psychologe war nett, in der letzten Sitzung schwiegen wir uns an, weil ich seine Fragen einfach nicht mehr beantworten wollte. War kürzlich drei Monate auf Weltreise, weil ich dachte ich bekomme vielleicht dann irgendwie einen klareren Kopf. Hatte aber ständig Angst mit anderen Menschen in Kontakt zu treten und habe die letzten drei Wochen kaum das Zimmer verlassen und war ständig betrunken. Meine Familie geht mir auf die Nerven, obwohl sie gar nichts schlimmes machen; irgendeine krude Mischung aus Neid, Eifersucht, Selbstmitleid, uralten Vorwürfen etc. Meine Freundin dringt auch nicht zu mir durch. Ich bin es auch leid seit fünfzehn Jahren immer das gleiche Rumgejammerer. Ich ertrag mich selbst nicht mehr und kann aber nichts ändern. Ich will keine Tabletten schlucken, die wer weiss was für Nebenwirkungen haben und deren Hilfe fraglich ist und das Medium Sprache entgleitet mir immer mehr, da es noch nie langfristig weitergeholfen hat. Ich könnte ewig so weiterschreiben, bei der Arbeit läuft es auch dermassen schlecht und ich habe keine Kraft meine Soziopathie andauernd zu verbergen. Habe jetzt auf 80 Prozent reduziert, in der Hoffnung auf Entlastung.

So, sorry für das Gejammere, musste einfach sein
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 3 Jahren.

Dr. Höllering :

Guten Abend,

Dr. Höllering :

Für das "Gejammere" brauchen Sie sich nicht zu entschuldigen, aber auch nicht wundern,dass die von Ihnen versuchten Therapien keinen nachhaltigen Erfolg gebraucht haben.

Dr. Höllering :

Sie könnten noch einmal eine intensive Psychotherapie, diesmal vielleicht auf tiefenpsychologischer Grundlage, versuchen. Aber Medikamente können so lange helfen, bis die Therapie greift, und die Nebenwirkungen sind meist deutlich geringer als die positiven Wirkungen. Warum nicht mal ausprobieren? Besser, als im Alkohol zu versinken, ist eine ärztlich überwachte antidepressive Medikation allemal, und weniger Nebenwirkungen hat sie auch.

Dr. Höllering :

Kinesiologen und Heilpraktiker sind hier überfordert. Yoga, Tai Chi oder Chi Gong können Gelassenheit vermitteln, aber ohne gute Psychotherapie wir die Soziopathie nicht verschwinden, die Depression wahrscheinlich auch nicht. Antidepressiva helfen als "Krücken", bis Sie durch Psychotherapie in der Lage sind, sich mit eigenen "Tools" zu retten. Warum nicht?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie