So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drwbischof.
drwbischof
drwbischof, Dr.med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 379
Erfahrung:  Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
51941891
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
drwbischof ist jetzt online.

Guten Tag Ich hätte eine Frage, kommt es häufig vor das psychosomatisc

Kundenfrage

Guten Tag
Ich hätte eine Frage, kommt es häufig vor das psychosomatische Beschwerden sich auf die sehkraft auswirken können?
Denn ich hab seit November bis jetzt fast 50% meines Sehvermögens eingebüßt.
Die Neurologen haben bei einzelnen Untersuchungen nichts feststellen können und meinten das es psychosomatisch sein könnten.
Vielleicht können Sie mir weiterhelfen.
Vielen Dank.

Mfg Sabrina
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Moderator hat geantwortet vor 3 Jahren.

SERVICE-MITTEILUNG

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten bitten wir Sie, sich mit uns über


[email protected]

oder

Tel.:
0800(NNN) NNN-NNNN/span>

Montags bis Freitags von 09:00-18:00


in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  drwbischof hat geantwortet vor 3 Jahren.

Guten Morgen,

 

psychosomatisch bedingte Sehverschlechterungen gehören nicht zu den besonders häufigen Somatisierungen (Körpersymptome als Folge psychischer Belastung), kommen aber immer wieder vor. Die Sehschärfe wird beispielsweise über die Linse im Auge reguliert. Die Feineinstellung erfolgt über Muskeln (weite oder enge Pupille). Ist man im Dauerstress kann es zu einer Fehlregulation und damit zu unscharfem Sehen kommen (ein mögliches Erklärungsmodell). Natürlich kann man auch mit psychologischen Bildern arbeiten:

 

".... Man sieht den richtigen Weg nicht mehr, es zeigen sich keine Lösungen, die Zukunft ist unklar und verschwommen.... usw....

 

Wenn die augenärztliche und die neurologische Untersuchung völlig unauffällig waren, ist eine psychische Ursache durchaus möglich. Ich würde ihnen daher empfehlen, sich bei einem Psychiater oder Psychotherapeuten vorzustellen, um die Möglichkeit einer psychischen Problematik als Ursache abzuklären.

 

Mit freundlichen Grüßen, W. Bischof

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie