So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an J.Stelzer.
J.Stelzer
J.Stelzer, Arzt
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 76
Erfahrung:  Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, ärztlicher Psychotherapeut
76208594
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
J.Stelzer ist jetzt online.

wir haben schulden mein Mann weiß nur ein teil möchte ihm aber

Kundenfrage

wir haben schulden mein Mann weiß nur ein teil möchte ihm aber alles erzählen halte den druck nicht mehr aus ich leide immer unter Angstzustände mache zu und fange an zu lügen.
dieses Passiert immer wenn es ums Geld geht. Wie kann ich mit meinem Mann das Gespräch führen. Wenn das Geld nicht reichte habe ich einfach Geld von meiner Schwiegermütter ihr Konto abgeholt was sie auch nicht weis brauche Hilfe kann nicht meh.r
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  J.Stelzer hat geantwortet vor 3 Jahren.
Liebe Fragestellerin, erst einmal herzlichen Danke für Ihr Vertrauen und Ihre Frage. Gerne möchte ich im Folgenden auf Ihr Anliegen eingehen.
Ich denke, Sie sind da in eine Situation hineingeraten, die auf Dauer nicht tragbar ist und irgendwann zu einer Explosion führen würde. Ich denke, das haben Sie erkannt und sind jetzt auch bereit Hilfe anzunehmen.
Wenn man jemandem etwas nicht erzählt, bewusst Informationen vorenthält, nur die Hälfte der Wahrheit erzählt hängt es meist damit zusammen, dass man selbst Scham und Schuld gegenüber der Situation empfindet. Man geht dann davon aus, dass der Partner zwangsläufig auch diese Empfindungen haben müsse und befürchtet dass man den Partner mit der Situation stark belastet, entwickelt Trennungsängste und verschweigt diese Situation. Die Lügen türmen sich irgendwann jedoch auf, es wird immer schwieriger den Tatsachen ins Gesicht zu sehen. Zusätzlich zur sowieso schon schwierigen Situation, die man verheimlichen möchte, weil man glaub der andere könnte es nicht ertragen kommt jetzt noch dass Sie Ihren Partner anllügen. So kommt also ein Problem zum Anderen, und die Ängste werden eben immer stärker, dass man verlassen wird, wenn die Wahrheit herauskommt.
Es wird nichts helfen, und Sie werden das Übel an der Wurzel packen müssen. Sie werden die Karten auf den Tisch legen müssen und Ihren Partner um Hilfe und Verständnis ersuchen müssen. Wichtig dafür ist erstmal, dass Sie sich selbst nicht dafür verurteilen, was Sie getan haben. Vesuchen Sie, sich selbst zu verstehen, welche Mechanismen dazu beigetragen haben, wie Sie sich verhalten haben. Sie wollten sich , ihren Partner und Ihre Beziehung schützen... was erstmal ein durchaus verständliches Anliegen ist. Doch ist jetzt das Gegenteil daraus entstanden, was Sie ursprünglich einmal wollten.
Da hilft nur ein klärendes Gespräch wo Sie alles auf den Tisch legen. Ich bin mir sicher, auf für Ihren Partner und die Partnerschaft ist es viel besser, wenn die Situation offen gemacht wird. Denn nur so kann man das wirkliche Problem an der Wurzel packen. Vielleicht müssten Sie eine Schuldenberatung in Anspruch nehmen, vielleicht müssten Sie sich über die Bedingungen einer Privatinsolvenz informieren, Kredite umschulden, mit Ihrer Bank sprechen oder andere Dinge unternehmen. Ich bin mir sicher, es lassen sich Lösungen finden. Allerdings muss man sich eingestehen, mit seinem Geld nicht gut umgegangen zu sein, Fehler gemacht zu haben, über seine Verhältnisse gelebt zu haben. Das sind keine Todsünden, sondern kann jedem Menschen passieren. Das Wichtigste ist, es zu erkennen, sein Verhalten zu ändern und sich Hilfe zu suchen.
Sollte es sich bei Ihnen um Kaufsucht, Internetkaufsucht oder eine andere impulsive, von Ihnen oft nicht zu kontrolllierende Neigung handeln, gibt es auch hier Hilfe. Aber den Schritt, andere darüber zu informieren, Hilfe in Anspruch zu nehmen und die Karten auf den Tisch zu legen müssen Sie selbst gehen.
Ich wünsche Ihnen für diesen Prozess alles Gute. Bitte bewerten Sie meine Antworten im Anschluss noch. Sie dürfen mir sonst auch gerne noch einmal schreiben und Rückmeldung geben. Ich wünsche Ihnen alles Gute, den ersten Schritt haben Sie bereits getan.
Experte:  J.Stelzer hat geantwortet vor 3 Jahren.
Bitte nehmen Sie sich noch kurz Zeit für eine Bewertung meiner Antworten. Lieben Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie