So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an J.Stelzer.
J.Stelzer
J.Stelzer, Arzt
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 76
Erfahrung:  Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, ärztlicher Psychotherapeut
76208594
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
J.Stelzer ist jetzt online.

Hallo ich hätte eine frage, was kommt eher in frage? Ich 34

Kundenfrage

Hallo ich hätte eine frage, was kommt eher in frage? Ich 34 und mein Mann 41 sind seid 9 Jahren zusammen und 8 Jahre verheiratet. Und wir haben 7 kinder.Wir streiten sehr oft über Dinge wo eigentlich Kleinigkeiten sind. Ich bin die jenige die meistens damit anfängt. Mein Mann ist arbeitslos und das stört mich sehr. Jetzt ist es soweit gekommen das er zu einem Freund gegangen ist und auch dort übernachtet. Wir möchten aber keine Trennung sondern eine friedliche ehe ohne Streit. Jetzt die frage was sollen wir tun eher zum eheberater oder Psychologe?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  J.Stelzer hat geantwortet vor 4 Jahren.
Liebe Fragestellerin, gerne möchte ich versuchen auf Ihre Frage zu antworten. Haben Sie Dank für Ihr Vertrauen.
Zunächst haben Sie mit Ihrem Mann ja ganz viel erreicht und sind bisher durch dick und dünn gegangen. 7 Kinder zu versorgen war und ist nicht einfach und es bleibt vielleicht sehr wenig Zeit für sich selbst und für die Paarbeziehung an sich. Beim immer wiederkehrenden Streit um Kleinigkeiten ist es oft so, dass es um die Kleinigkeiten eigentlich gar nicht geht, sondern um andere Themen, die dahinter verborgen liegen. Bei diesen Themen kann es dann unter anderem auch um die Situation der Arbeitslosigkeit ihres Manne gehen. Männer sind von dieser Situation oft sehr gekränkt und schämen sich auch dafür. Männer können dann darauf aggressiv reagieren und sind bei kleineren Konflikten schnell auf 180.
Ich kann Ihnen jetzt nur empfehlen, sich von den kleinen Streitigkeiten nicht alllzusehr verunsichern zu lassen. Schauen Sie mit Ihrem Mann auch immer wieder auf das Erreichte, machen Sie sich klar dass sie zusammen ganz viel geschafft haben und nehmen Sie sich vor auch diese Situation gemeinsam zu bewältigen.
Da ihr Mann bereits einmal die Flucht ergriffen hat, wäre es sicherlich ratsam eine Paartherapie in Anspruch zu nehmen. Bei dieser Therapie finden Sie beide Raum zu reden, jeder kann in einem geschützten Raum darüber reden, was ihn belastet. Mit Hilfe des Paartherapeuten ist es dann möglich, Dinge von einer anderen Seite zu sehen und auch die Kommunikation mit dem Partner zu verändern. Sollte sich zeigen, dass einer der Partner, oder auch beide, psychotherapeutische Hilfe benötigen, wird der Paartherapeut dies mit Ihnen besprechen.
Ich rate Ihnen daher zunächst einen Paartherapeuten aufzusuchen. Kostenlos werden Paartherapien z.B. vom diakonischen Werk oder der Caritas angeboten.
Ich wünsche Ihnen, dass Sie beide an Ihrer Beziehung arbeiten und gemeinsam einen Weg finden, diese schwierige Situation zu überbrücken. Das lohnt sich.
Ich würde mich über eine positive Bewertung freuen und wünsche Ihnen alles Gute.
Experte:  J.Stelzer hat geantwortet vor 3 Jahren.
Liebe Fragestellerin, bisher habe ich noch keine Rückmeldung von Ihnen erhalten. Bitte denken Sie daran, meine Antwort an Sie zu bewerten, nur so können meine Bemühungen honoriert werden. Vielen Dank.